Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Studium / LL.M. / Bewerbung
LL.M.

Bewerbung

Bewerbung

Auf dieser Seite finden Sie alle nötigen Informationen bezüglich Ihrer Bewerbung für einen LL.M. in Tübingen.

 

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online über das Bewerbungsportal der Universität

Innerhalb des Bewerbungsportals sind für eine erfolgreiche Bewerbung unbedingt erforderlich:

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Baccalauréat, Esame di Stato, Matura, Abitur)
  • Abschlusszeugnis eines juristischen Studiums im Ausland
  • Nachweis über die Dauer und Inhalte des Studiums (z. B. Transcript of Records/Diploma Supplement)
  • Nachweis über die sprachliche Studierfähigkeit (z. B. ein anerkannter Sprachtest)
  • Motivationsschreiben in deutscher Sprache
  • Lebenslauf in deutscher Sprache

Diese Dokumente sind in deutscher, englischer oder französischer Sprache im Bewerbungsportal als PDF-Datei einzureichen. Alternativ kann eine beglaubigte Übersetzung dieser Dokumente eingereicht werden.

Wichtiger Hinweis: Achten Sie auf die Hinweise im Bewerbungsportal! Nachdem Sie im Bewerbungsportal alle Schritte durchlaufen haben, wird dort ein Bewerbungsformular als PDF-Datei erstellt. Diese Datei fasst Ihre Bewerbung nochmals zusammen, enthält bereits ihre Bewerber-Nummer und ist an die Universität andressiert. Sie werden innerhalb des Bewerbungsportals aufgefordert, dieses Bewerbungsformular handschriftlich zu unterschreiben und vor Ende der Bewerbungsfrist auf dem Postweg zuzusenden. Ihre Bewerbung ist erst vollständig, wenn das unterschriebene Bewerbungsformular innerhalb der Bewerbungsfrist bei der auf dem Formular angegebenen Adresse eingegangen ist. Andernfalls kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

 

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist für das LL.M.-Programm endet in jedem Jahr am 15. April.

 


Hinweise zum Bewerbungsportal

Die Bewerbung findet ausschließlich über das Bewerbungsportal statt. Lesen Sie bitte aufmerksam die dort genannten Anweisungen. Bei Fragen rund um das Bewerbungsportal, insbesondere den dort anzugebenden Informationen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Kontaktperson.

 

Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Die Bewerber müssen Ihre Hochschulzugangsberechtigung / Hochschulreife nachweisen. In Deutschland wird dieser Nachweis in der Regel über das Abitur bzw. Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erbracht. Senden Sie uns daher bitte Ihr letztes Schulabschlusszeugnis (z.B. Baccalauréat, Esame di Stato, Matura) zu.


Abschlusszeugnis eines juristischen Studiums im Ausland

Die Bewerber für das LL.M.-Programm müssen ein dem deutschen Rechtsstudium vergleichbares und gleichwertiges Rechtsstudium im Ausland abgeschlossen haben. Dieses sollte mindestens 8 Semester gedauert und die Bereiche Zivilrecht, Strafrecht und öffentliches Recht abgedeckt haben.

Falls Sie Zweifel haben, ob Ihr Studienabschluss diese Voraussetzungen erfüllt, wenden Sie sich bitte an die zuständige Kontaktperson.

 

Sprachkenntnisse

Unser LL.M.-Programm ist komplett in deutscher Sprache. Die Bewerber weisen daher ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache durch einen anerkannten Sprachtest nach:

DSH-2
Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber) oder
Test-DaF 4
Test Deutsch als Fremdsprache, in allen Teilprüfungen mindestens Stufe 4

Weitere Informationen über den Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit und andere anerkannte Sprachtests finden Sie hier.

Informationen zu DSH-Vorbereitungskursen und DSH-Prüfungen an der Universität Tübingen finden Sie hier.

 

Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben sollte darüber informieren, welche Zielsetzungen Ihr LL.M.-Studium in Tübingen haben soll (Welche Vorlesungen möchten Sie besuchen? Welchen Schwerpunktbereich möchten Sie wählen? Warum interessieren Sie sich für ein bestimmtes Rechtsgebiet und ein Studium in Deutschland? Haben Sie schon Ideen für das Thema Ihrer Magisterarbeit?).

 

Lebenslauf

Der Lebenslauf kann tabellarisch oder als Text verfasst sein. Er sollte über Ihre schulische und universitäre Ausbildung, praktische Erfahrungen im juristischen Bereich (Praktika oder Ausübung eines juristischen Berufs), sowie über universitäres und außeruniversitäres Engagement, Sprachkenntnisse und etwaige Auslandsaufenthalte zu Ausbildungszwecken informieren.

 

Sonstige Dokumente

Folgende Unterlagen sind nicht zwingend für eine erfolgreiche Bewerbung erforderlich, erhöhen aber die Chancen auf die Zulassung zum LL.M.-Programm:

  • zwei Gutachten von akademischen Lehrern
  • Seminarzeugnisse
  • Bescheinigungen über Praktika
  • Bescheinigungen über Auslandsaufenthalte während des Studiums
  • Arbeitszeugnisse
  • Nachweise über juristische Publikationen

Sollten diese Dokumente nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfasst sein, genügen privat angefertigte Übersetzungen.

 

Fehlende Unterlagen

Wenn Sie bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist einzelne Unterlagen noch nicht vorlegen können, besteht ausnahmsweise die Möglichkeit, diese zu einem späteren Zeitpunkt nachzureichen. Das Bewerbungsformular ist in jedem Fall fristgerecht einzureichen. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte frühzeitig an die zuständige Kontaktperson.

Es können sich auch diejenigen Bewerber für das Programm bewerben, die zum Ende der Bewerbungsfrist Ihr Studium noch nicht abgeschlossen haben und daher noch kein Abschlusszeugnis vorlegen können. Diese Bewerber reichen dann aussagekräftige Unterlagen ein, aus denen sich die voraussichtliche Dauer des Studiums und die Studieninhalte ergeben (z. B. Transcript of Records oder Zeugnisse über einzelne Studienleistungen).

Fehlen erforderliche Unterlagen, kann in Ausnahmefällen eine bedingte Zulassung ausgesprochen werden. Die betreffenden Unterlagen müssen aber schnellst möglich nachgereicht werden.

 

Hilfreiche Software für das Bewerbungsportal

Im Bewerbungsportal müssen Sie verschiedene PDF-Dateien hochladen. Wenn Ihre einzelnen Nachweise mehrere Seiten umfassen ist das Programm "PDF Binder" zu empfehlen. Mit dieser Software lassen sich mehrere PDF-Dateien in eine neue, einzelne PDF-Datei zusammenfügen. Auch lassen sich die einzelnen PDF-Dateien hierbei sortieren.

Mit dem Programm "PDF Creator" können Sie aus Word-Dokumenten, Internetseiten und vielem mehr eine PDF-Datei erstellen.

 

 


 

Hinweise zum weiteren Bewerbungsverfahren


Auswahlverfahren

Regelmäßig gehen mehr Bewerbungen ein, als freie Plätze zur Verfügung stehen. Dann wird ein Auswahlverfahren zwischen den Bewerbern durchgeführt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ende Mai/Anfang Juni die Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheide versandt. Die zugelassenen Bewerber haben innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Frist zu erklären, ob sie den Studienplatz annehmen. Nicht zugelassene Bewerber erhalten einen Ablehnungsbescheid.

 

Informationen zum Bewerbungsstatus

Aktuelle Informationen zu Ihrem Bewerbungsstatus werden Ihnen grundsätzlich nur elektronisch über Ihren Account im Bewerbungsportal übermittelt. Prüfen sie jedoch bitte regelmäßig den Posteingang des Ihrerseits angegebenen E-Mail-Accounts.

 

 


Checkliste

Dokument Zwingend erforderlich für Bewerbung Form
Bewerbungsformular ja Unterschrieben auf dem Postweg
Abschlusszeugnis ja Im Bewerbungsportal. In deutscher, englischer oder französischer Sprache andernfalls zusätzlich amtlich übersetzt
Nachweis über die Dauer und Inhalte des Studiums (Transcript of Records, Diploma Supplement) ja Im Bewerbungsportal
Nachweis über die sprachliche Studierfähigkeit (z.B. TestDaF, DSH) ja Im Bewerbungsportal. In deutscher, englischer oder französischer Sprache andernfalls zusätzlich amtlich übersetzt
Motivationsschreiben ja Im Bewerbungsportal
Lebenslauf ja Im Bewerbungsportal
Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
ja
Im Bewerbungsportal. In deutscher, englischer oder französischer Sprache andernfalls zusätzlich amtlich übersetzt
Sonstige Nachweise (Praktika, Arbeitszeugnisse, Publikationen…) nein Im Bewerbungsportal