Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Stefan Thomas / Lebenslauf / Forschungsschwerpunkte
Prof. Dr. Stefan Thomas

Lebenslauf / Forschungsschwerpunkte

Lebenslauf Professor Dr. Stefan Thomas


  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Erstes (2000) und zweites (2002) Staatsexamen in Mainz.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Meinrad Dreher an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz von Oktober 2002 bis Februar 2004.
  • Juni 2004 Promotion zum Dr. iur. Mit dem Thema "Unternehmensverantwortlichkeit und -umstrukturierung nach EG-Kartellrecht." Preis der Peregrinus-Stiftung 2005 für die beste Dissertation wirtschaftspolitischen Inhalts des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Mainz.
  • Rechtsanwalt im Düsseldorfer Büro einer internationalen Anwaltskanzlei in der Abteilung Kartellrecht von März 2004 bis August 2006.
  • Von September 2006 bis Dezember 2009 wiss. Mitarbeiter/Akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl Prof. Dreher.
  • Juli 2009 Habilitation an der Universität Mainz. Thema der Habilitationsschrift: "Die Haftungsfreistellung von Organmitgliedern - Bürgerlichrechtliche, gesellschaftsrechtliche und versicherungsrechtliche Grundlagen der Freistellung und der Versicherung von organschaftlichen Haftungsrisiken im Kapitalgesellschaftsrecht." Venia legendi für die Fächer Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Versicherungsrecht und Europarecht.
  • Juli 2009 bis Oktober 2009 Privatdozent an der Universität Mainz.
  • Oktober 2009 bis Dezember 2009 Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht und Rechtsvergleichung an der Eberhard Karls Universität Tübingen.
  • Dezember 2009 Ernennung zum Universitätsprofessor an der Universität Tübingen. Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht.
  • 2010 Ablehnung eines Rufs an die Universität Passau.
  • Ständiger Mitarbeiter des kartellrechtlichen Forschungsnetzwerks Concurrences - Institute of Competition Law, Paris - nationaler wissenschaftlicher Berichterstatter für Deutschland für das Forschungsprojekt e-Competitions antitrust-research project betreffend das Kartellzivilrecht, das Kartellbußgeldrecht und das Beihilfenrecht.
  • Mitglied der Academic Society for Competition Law (ASCOLA).
  • Mitglied Wissenschaftliche Vereinigung für das gesamte Regulierungsrecht.
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des FIW, Forschungsinstitut für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.V., Köln.
  • Oxford Competition Law, Member of the Editorial Review Board.
  • Mitherausgeber Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR).
  • Mitherausgeber „Tübinger Schriften zum internationalen und europäischen Recht“

Forschungsschwerpunkte:

  • Kartellrecht
  • Gesellschafts- und Unternehmensrecht, insbesondere Organhaftungsfragen
  • Versicherungsrecht: Versicherungsvertragsrecht, insbesondere D&O-Versicherung
  • Energierecht