Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Reichold / Arbeitsrechtstag / Arbeitsrechtstag 2010
Prof. Dr. Reichold

5. Tübinger Arbeitsrechtstag

am 26. März 2010

Der

5. Tübinger Arbeitsrechtstag

hat sich mit dem Thema

Starr, flexibel, Mindestlohn?
Aktuelle Gestaltungs- und Rechtsfragen des Arbeitsentgelts

beschäftigt.

Vergütungssysteme sind bei den Managern ins Gerede gekommen. Dort hat sich der Gesetzgeber um eine gesetzliche Dämpfung der exzessiven Bonuszahlungen bemüht. Für das Arbeitsrecht sind das „Luxusprobleme“. Da verspricht die schwarz-gelbe Koalition, sich um die gesetzliche Festschreibung des Verbots sittenwidriger Löhne nach der „Zweidrittelgrenze“ des 5. BAG-Senats zu kümmern. Solche Gesetze können freilich intelligente Entgeltregelungen in den Betrieben nicht ersetzen.

Dem ging der 5. Tübinger Arbeitsrechtstag nach. Zunächst sprach Ernst Mikosch über wesentlichen Fragen zulässiger Ungleichbehandlung bei der betrieblichen Entgeltgestaltung. Georg Annuß erläuterte aus anwaltlicher Sicht die Schwierigkeiten bei der Vertragsgestaltung: Können z. B. freiwillige Leistungen des Arbeitgebers noch ausreichend flexibel gehalten werden? Ulrich Fischer erläuterte den Stand der gesetzlichen bzw. tariflichen Mindestlohndebatte und die Möglichkeiten, sich als Arbeitnehmer gegen „Dumping“-Löhne zur Wehr zu setzen. Hermann Reichold schließlich befasste sich mit der schwierigen Rechtsprechung des 1. BAG-Senats zur Entgeltmitbestimmung des Betriebsrats und ihren Folgen für die Gestaltung von Betriebsvereinbarungen.


Der Tübinger Arbeitsrechtstag nimmt aktuelle und streitige Themen des Arbeitsrechts zum Anlass, einen qualifizierten Dialog zwischen universitärer Forschung und der juristischen Praxis des Arbeits- und Sozialrechts zu ermöglichen und möchte damit den Teilnehmern aus dem Wirtschafts- und Rechtsleben neue Perspektiven eröffnen. Die Auswahl der Referenten gewährleistet die Vermittlung des aktuellen Stands der Rechtsdogmatik und Rechtsprechung zum Thema. Gleichzeitig soll die Veranstaltung die Verbindung zwischen der Universität Tübingen und den im mittleren Neckarraum tätigen Arbeitsgerichten, Verbänden und Unternehmen stärken.

 

 Programm

 

Bilder 

Pressemeldung 

 

Tagungsbericht (NZA 2010, 865)

 

Präsentation Dr. habil. Georg Annuß 

Präsentation Prof. Dr. Hermann Reichold