Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Nettesheim / Lehrveranstaltungen
Prof. Dr. Nettesheim

Lehrveranstaltungen

Im Wintersemester 2019/2020 werden aufgrund eines
Forschungssemesters keine Lehrveranstaltungen angeboten.

 

Im Sommersemester 2020 wird ein Blockseminar zum Thema
Verfassungsrecht und digitale Identität angeboten.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seminarankündigung.

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020:

 

Übung im Öffentlichen Recht für Anfänger
Termin:                                                         Montags, 8.30-10.00 Uhr
Beginn:                                                        20. April 2020
Vorgesehen für:                                            3. Semester
Voraussichtliche Teilnehmerzahl:                   300
Der Raum der Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

 

Der Sachverhalt für die Hausarbeit wird voraussichtlich am 7.2.2020 ab 11 Uhr auf Ilias
hochgeladen. Wir bitten Sie diesbezüglich von weiteren Anfragen abzusehen.

 

Inhalt: Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Übung ist Voraussetzung für das Bestehen
der Orientierungs- bzw. Zwischenprüfung. Die Lehrveranstaltung dient dem Einüben von
Fällen im Bereich des Staatsorganisationsrechts und der Grundrechte. Es werden eine
Hausarbeit (als vorlaufende Ferienhausarbeit) und zwei Klausuren angeboten. Den Schein
über die erfolgreiche Teilnahme erhält, wer die Hausarbeit und eine Klausur besteht. Die
erste Klausur dient zugleich als Prüfungsleistung in der Orientierungsprüfung. Die zweite
Klausur dient zugleich als Prüfungsleistung in der Zwischenprüfung.
Literatur: wird in der Veranstaltung bekanntgegeben.
Textsammlung: Grundgesetz, Bundeswahlgesetz und Bundesverfassungsgerichtsgesetz
(z.B. in Basistexte Öffentliches Recht, Beck-Texte im dtv). Nach der Hilfsmittel-Verwaltungs-
vorschrift werden Paragraphenhinweise,  die im  sachlichen  Zusammenhang  mit  der  je-
weiligen  Gesetzesstelle  stehen,  und  Unterstreichungen  und  Hervorhebungen  durch
Farb-  oder  Leuchtstifte,  die  kein  System zur Kommentierung beinhalten, nicht bean-
standet.

 

Europarecht II - Vertiefung
Termin:                                                         Montags, 14-16 Uhr
Beginn:                                                        20. April 2020
Vorgesehen für:                                            5. Semester
Voraussichtliche Teilnehmerzahl:                   100

Der Raum der Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

Inhalt: Die Lehrveranstaltung Europarecht II wendet sich an Interessenten des Völker- und
Europarechts, aber auch an sonstige Studierende mit Interesse am Recht der Europäischen
Union. Angesprochen werden auch Politik- und Wirtschaftswissenschaftler.
Die Veranstaltung baut auf der Vorlesung Europarecht I auf, in der der Pflichtstoff für alle Jura-
studenten behandelt wird. Sie kann auch selbstständig gehört werden, wenn die Bereitschaft
besteht, sich im Selbststudium mit den institutionellen und rechtlichen Grundlagen des
Integrationsverbandes vertraut zu machen. In der Veranstaltung werden zunächst die Grund-
freiheiten des AEUV vertieft behandelt (vgl. § 8 Abs. 2 Nr. 11 JAPrO). Es folgt eine Dar-
stellung wichtiger Politikbereiche (Wettbewerbs-, Umwelt-, Agrar- und Außenhandelspolitik,
Währungsunion
Literatur: Oppermann/Classen/Nettesheim, Europarecht, 8. Aufl. 2018; Streinz, Europarecht,
11. Aufl. 2019; Herdegen, Europarecht, 21. Aufl. 2019; Lecheler/Gundel/Germelmann, Europa-
recht, 3. Aufl. 2019.
Textsammlung: z.B. Sartorius II: Internationale Verträge – Europarecht.

 

Internationales Wirtschaftsrecht II: Investitionsschutz, Dienstleistungen, Finanzsektor,

nationales Außenwirtschaftsrecht

Termin:                                                         Montags, 10 -12 Uhr c.t.
Beginn:                                                        20. April 2020
Vorgesehen für:                                             5. Semester
Voraussichtliche Teilnehmerzahl:                   100

Der Raum der Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

Inhalt: Schwerpunkt der Vorlesung ist das internationale Investitionsschutzrecht und das Außen-
wirtschaftsrecht. Neben der prozessualen Durchsetzung des internationalen Investitions-
schutzes werden Hintergrund, Rechtsgrundlagen, materiell-rechtliche Schutzstandards und
das Verhältnis zum allgemeinen Völkerrecht besprochen. Im nationalen Außenwirtschaftsrecht
wird es um internationale Handelsbeziehungen (Waren- und Dienstleistungshandel) und den in-
ternationalen Zahlungs- und Kapitalverkehr gehen.
Literatur: wird in der Veranstaltung bekanntgegeben.
Textsammlungen: z.B. WTO - Welthandelsorganisation, Beck-Texte im dtv; Sartorius II, Interna-
tionale Verträge. Europarecht, C. H. Beck; Völker- und Europarecht, C.F. Müller.