Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Dr. Tillmann Bartsch / Veröffentlichungen/Vorträge
Dr. Tillmann Bartsch

Veröffentlichungen/Lehrtätigkeiten/Vorträge/Sonstiges

Jun.-Prof. Dr. Tillmann Bartsch


I. Monographien und Tätigkeiten als Herausgeber

  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Recht, Vollzug, aktuelle Probleme. Baden-Baden 2010 (zugl. Gießen, Univ., Diss., 2009/2010).
  • Wollinger, G. R., Dreißigacker, A., Bartsch, T., Baier, D.: Wohnungseinbruch: Tat und Folgen. Ergebnisse einer Betroffenenbefragung in fünf Großstädten. Hannover 2014.
  • Dreißigacker, A., Wollinger, G. R., Bartsch, T., Baier, D.: Wohnungseinbruch: Polizeiliche Ermittlungstätigkeit und justizielle Bearbeitung im Erkenntnisverfahren. Ergebnisse einer Aktenanalyse in fünf Großstädten. Hannover 2016.
  • Bartsch, T., Brandenstein, M., Grundies, V., Hermann, D., Puschke, J., Rau, M. (Hrsg.): Fünfzig Jahre Südwestdeutsche und Schweizerische Kriminologische Kolloquien. Freiburg 2017.
  • Bartsch, T., Goergen, T., Hoffmann-Holland, K., Kemme, S., Stock, J. (Hrsg.): Mittler zwischen Recht und Wirklichkeit. Festschrift für Arthur Kreuzer zum 80. Geburtstag. Frankfurt am Main 2018.

 

II. Aufsätze/Beiträge in Sammelwerken/Anmerkungen/Ausbildungsbeiträge

  • Bartsch, T., Kemme, S., Buckolt, O.: Tagungsbericht zum Internationalen Kolloquium „Die Diskussion über die Abschaffung der Todesstrafe: Europäische und japanische Positionen“ am 22. und 23. August 2005 in Gießen. Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2006, 401-408.
  • Bartsch, T.: Der Vollzug der Sicherungsverwahrung in Deutschland. Bewährungshilfe 2007, 399-409.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Gesetzgeberische Flickschusterei und Vollzugsprobleme bei der Sicherungsverwahrung. Forum Strafvollzug 2008, 30-33.
  • Bartsch, T.: Verfassungsgerichtlicher Anspruch und Vollzugswirklichkeit – Ergebnisse einer empirischen Studie zum Vollzug der Sicherungsverwahrung. Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2008, 280-293.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Zu einer neuen Strukturierung des Sicherungsverwahrungsrechts – Beendigung gesetzgeberischer Flickschusterei ist Gebot der Stunde. Goltdammer’s Archiv für Strafrecht 2008, 655-668.
  • Bartsch, T., Kreuzer, A.: Auswirkungen stetiger Gesetzesverschärfungen der Sicherungsverwahrungsvorschriften auf den Straf- und Maßregelvollzug. Strafverteidiger 2009, 53-56.
  • Bartsch, T., Drenkhahn, K.: Sicherungsverwahrung. In: Cornel, H., Kawamura-Reindl, G., Maelicke, B., Sonnen, B.-R. (Hrsg.): Resozialisierung: Handbuch. 3. Aufl., Baden-Baden 2009, 322-332.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Über Risiken und Nebenwirkungen vorschneller Gesetze zur Sicherungsverwahrung – eine rechtliche und empirische Überprüfung von Vorschlägen zu einer Neukonzeption. In: Estermann, J. (Hrsg.): Interdisziplinäre Rechtsforschung zwischen Rechtswirklichkeit, Rechtsanalyse und Rechtsgestaltung – Beiträge zum Kongress „Wie wirkt Recht?“ (Luzern 2008), Beckenried 2009, 99-114.
  • Bartsch, T.: Anmerkung zu BGH, Urteil vom 09.03.2010 – 1 StR 554/09. Strafverteidiger 2010, 521-524.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Recht und Vollzug der Sicherungsverwahrung – Diskussionsstand und Reformvorschläge. Forum Strafvollzug 2010, 124-135.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – aktuelle Fragen. Justiznewsletter (Newsletter der Führungsakademie im Bildungsinstitut für den Justizvollzug) 9/2010, 12-15.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Recht, Vollzug, aktuelle Probleme. Ergebnisse einer empirischen Studie zur Sicherungsverwahrung. In: Katholische Gefangenenseelsorge (Hrsg.): Sonderheft zur Bundeskonferenz der Katholischen Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten, Mitteilungen 2/2010, 16-27.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Vergleich der Strafvollzugsgesetze – Insbesondere der Entwurf eines Hessischen Strafvollzugsgesetzes. Forum Strafvollzug 2010, 87-93.
  • Bartsch, T.: Vollzugsrecht und Vollzugspraxis. In: Goldenstein, J. (Hrsg.): Auf schmalem Grat zwischen Prävention und Freiheit. Loccumer Protokolle 63/09, Rehburg-Loccum 2010, 23-26.
  • Bartsch, T.: Aspekte der Sicherungsverwahrung in Straf- und Maßregelvollzug. In: Bannenberg, B., Jehle, J.-M. (Hrsg.): Gewaltdelinquenz, Lange Freiheitsentziehung, Delinquenzverläufe. Mönchengladbach 2011, 291-308.
  • Kreuzer, A., Bartsch, T.: Anmerkung zu BVerfG, Urteil vom 04.05.2011 – 2 BvR 2365/09 u.a. Strafverteidiger 2011, 472-480.
  • Bartsch, T.: (Schon wieder) Neues von der Sicherungsverwahrung - Konsequenzen des bundesverfassungsgerichtlichen Urteils vom 04.05.2011 für Gesetzgebung und Vollzug. Forum Strafvollzug 2011, 267-275.
  • Bartsch, T.: Anmerkung zu OLG Köln, Beschluss vom 19.09.2011 – 2 Ws 240/11. Strafverteidiger 2012, 224-226.
  • Bartsch, T.: Anmerkung zu LG Köln, Urteil vom 07.05.2012 – 151 Ns 169/11 (Beschneidung von Knaben). Strafverteidiger 2012, 604-609.
  • Bartsch, T., Kreuzer, A.: Anmerkung zu LG Marburg, Beschluss vom 10.11.2011 – 7 StvK 305/11. Strafverteidiger 2012, 674-678.
  • Bartsch, T.: Rezension zu Müller, J. L., Nedopil, N., Saimeh, N., Habermeyer, E., Falkai, P. (Hrsg.): Sicherungsverwahrung – wissenschaftliche Basis und Positionsbestimmung. Was folgt nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 04.05.2011? Neue Kriminalpolitik 2012, 117-119.
  • Thoben, D. F., Baier, D., Bartsch, T., Bergmann, M. C., Dethloff, W., Nitz, L.-M., Pfeiffer, C.: Gerechtigkeitslücken im Recht der Opferentschädigung? Online-Publikation (www.kfn.de/versions/kfn/assets/expertisekfn.pdf), Hannover 2012.
  • Bartsch, T.: Aktuelle Praxis des Vollzugs der Sicherungsverwahrung. In: Strafverteidigervereinigungen (Hrsg.): Schriftenreihe der Strafverteidigervereinigungen, Band 35, 107-124.
  • Bartsch, T.: Auf zu neuen Ufern? Zur Umsetzung bundesverfassungsgerichtlicher Vorgaben im Entwurf eines Niedersächsischen Sicherungsverwahrungsvollzugsgesetzes. Forum Strafvollzug 2012, 355-363.
  • Baier, D., Rabold, S., Bartsch, T., Pfeiffer, C.: Viktimisierungserfahrungen in der Bevölkerung – Wohnungseinbruchdiebstahl und Körperverletzungen im Vergleich. Teil 1: Befunde der Polizeilichen Kriminalstatistik. Kriminalistik 2012, 637-643.
  • Baier, D., Rabold, S., Bartsch, T., Pfeiffer, C.: Viktimisierungserfahrungen in der Bevölkerung – Wohnungseinbruchdiebstahl und Körperverletzungen im Vergleich. Teil 2: Befunde des KFN-Victimsurvey 2011. Kriminalistik 2012, 730-738.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Aktuelle Fragen und Entwicklungen. Kriminalpädagogische Praxis 2013, 14-21.
  • Bartsch, T.: Rezension zu Skirl, M., Wegsperren!? – Ein Gefängnisdirektor über Sinn und Unsinn der Sicherungsverwahrung (Scherz Verlag, 2012, 272 Seiten). Neue Kriminalpolitik 2013, 184-187.
  • Bartsch, T.: Eine verpasste Chance?! Zur Reform der Vorschriften über die Sicherungsverwahrung im JGG. Zeitschrift für Jugendrecht und Jugendhilfe 2013, 182-189.
  • Bartsch, T., Wollinger, G. R., Baier, D.: Viktimisierungserfahrungen von Gefangenen in der Sicherungsverwahrung. Forum Strafvollzug 2013, 83-88.
  • Bartsch, T.: Neue bundes- und landesrechtliche Vorschriften über die Vollstreckung und den Vollzug der Sicherungsverwahrung – ein Überblick. Forum Strafvollzug 2013, 208-217.
  • Bartsch, T., Wollinger, G. R., Dreißigacker, A., Baier, D., Pfeiffer, C.: Wohnungseinbruchdiebstahl – Aktuelle Befunde und Skizze eines Forschungsvorhabens. Kriminalistik 2013, 473-477.
  • Bartsch, T.: Verfassungsgerichtlicher Anspruch und gesetzliche Wirklichkeit – zur Umsetzung bundesverfassungsgerichtlicher Vorgaben zur Sicherungsverwahrung durch das „Zweite Gesetz zur Schaffung und Änderung hessischer Vollzugsgesetze“. Neue Kriminalpolitik 2013, 195-206.
  • Bartsch, T.: Anmerkung zu OLG Köln, Beschluss vom 17.09.2012 - 2 Ws 653/12. Strafverteidiger 2014, 156-158.
  • Bartsch, T., Dreißigacker, A., Blauert, K., Baier, D.: Phänomen Wohnungseinbruch – Taten, Täter, Opfer. Kriminalistik 2014, 483-490.
  • Hellmann, D., Bartsch, T.: Berücksichtigung der Belange von Betroffenen des sexuellen Missbrauchs im Opferentschädigungsgesetz: Gleiches Recht für alle? Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform (97) 2014, 131-149.
  • Bartsch, T., Brettel, H., Blauert, K., Hellmann, D.: Staatliche Opferentschädigung auf dem Prüfstand – Entschädigungsanspruch und Entschädigungspraxis. Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2014, 353-363.
  • Brettel, H., Bartsch, T.: Staatliche Opferentschädigung nur bei Gewalttaten? Zum Anwendungsbereich des Opferentschädigungsgesetzes. Der medizinische Sachverständige 2014, 263-269.
  • Bartsch, T., Dreißigacker, A., Blauert, K.: Wohnungseinbruchdiebstahl in Deutschland - empirische Erkenntnisse zu Tat und Folgen. In: Niggli, M.A., Marty, L. (Hrsg.): Risiken der Sicherheitsgesellschaft. Sicherheit, Risiko & Kriminalpolitik. Mönchengladbach 2014, 97-108.
  • Hagl, S., Bartsch, T., Baier, D., Höynck, T., Pfeiffer, C.: Evaluation des neu eingeführten Jugendarrests neben Jugendstrafe. Zeitschrift für Jugendrecht und Jugendhilfe 2014, 263-269.
  • Brettel, H., Bartsch, T: Der sog. Kopplungsarrest nach § 16a JGG – Hintergrund, Regelungsprogramm, offene Fragen. Recht der Jugend und des Bildungswesens 2014, 299-312.
  • Bartsch, T.: § 238 StGB (Nachstellung) – Ein reformbedürftiger Tatbestand? In: Bannenberg, B., Brettel, H., Freund, G., Meier, B.-D., Remschmidt, H., Safferling, C. (Hrsg.): Über allem Menschlichkeit. Festschrift für Dieter Rössner. Baden-Baden 2015, 717-736.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrungsvollzug 2.0: Was hat sich nach der Gesetzesreform geändert? In: Höffler, K. (Hrsg.), Brauchen wir eine Reform der freiheitsentziehenden Sanktionen? Göttingen 2015, 51-63.
  • Baier, D., Wollinger, G. R., Dreißigacker, A., Bartsch, T.: Erfahrungen von Betroffenen des Wohnungseinbruchs mit der Polizei. Ergebnisse einer Befragung in fünf Städten. Kriminalistik 2015, 139-144.
  • Dreißigacker, A., Wollinger, G. R., Bartsch, T., Baier, D.: Prävention von Wohnungseinbruch. Was schützt vor einem Einbruch und welche Konsequenzen ziehen Betroffene aus einer solchen Tat? Forum Kriminalprävention 2015, 58–64.
  • Dreißigacker, A., Baier, D., Wollinger, G. R., Bartsch, T.: Die Täter des Wohnungseinbruchs: Sind es „die Osteuropäer“, „die professionellen Banden“ oder „die Drogenabhängigen“? Kriminalistik 2015, 307–311.
  • Bartsch, T., Rezension zu Carroll, K.: Die nachträgliche Sicherungsverwahrung im Jugendstrafrecht (Kovac-Verlag, 2014, 278 Seiten). Zeitschrift für Jugendrecht und Jugendhilfe 2015, 213-214.
  • Bartsch, T., Höffler, K.: Begrenzen oder abschaffen? Ein Blick aus der Innenperspektive auf die Tätigkeit des Arbeitskreises Sicherungsverwahrung („RASV“). Neue Kriminalpolitik 2015, 215-225.
  • Bartsch, T., Böhme, T., Brettel, H.: Referendarexamensklausur im Strafrecht: Die Wahrheit liegt nicht nur auf dem Platz. Zeitschrift für das Juristische Studium 2015, 417-430.
  • Bartsch, T.: Zur Folgerung von niedrigen Beweggründen aus einer besonders brutalen Tatausführung. Strafverteidiger 2015, 718-730.
  • Bartsch, T., Damhuis, L., Schweder K. W.: Der Straftatbestand der Nachstellung - § 238 StGB. In: Hellmann, D. (Hrsg.): Stalking in Deutschland. Baden-Baden 2016, 9-32.
  • Bartsch, T., Hellmann, D.: Staatliche Opferentschädigung für Opfer von gewaltfreiem Stalking? In: Neubacher, F., Bögelein, N. (Hrsg.): Krise, Kriminalität, Kriminologie. Mönchengladbach 2016, 117-129.
  • Bartsch, T.: Rechtsmittel im Jugendstrafverfahren. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 2016, 112-120.
  • Bartsch, T., Hibaoui, A., Hausmann, B., Schaffer, B., Stelly, W., Stelzel, K., Kinzig, J.: Muslime im Justizvollzug – Skizze einer Pilotstudie. Forum Strafvollzug 2016, 192-197.
  • Bartsch, T., Stelzel, K.: Muslime im Justizvollzug. In: Kerner, H.-J., Kinzig, J., Wulf, R. (Hrsg.): Kriminologie und Strafvollzug (Tübinger Schriften und Materialien zur Kriminologie 39). Tübingen 2017, 61-70.
  • Bartsch, T.: Bericht über einen Moribunden: Das Privatklageverfahren – Rechtliches, Rechtstatsächliches, Reform- und Zukunftsperspektiven (Teil 1). Zeitschrift für das Juristische Studium 2017, 40-51.
  • Bartsch, T.: Bericht über einen Moribunden: Das Privatklageverfahren – Rechtliches, Rechtstatsächliches, Reform- und Zukunftsperspektiven (Teil 2). Zeitschrift für das Juristische Studium 2017, 167-175.
  • Stelly, W., Bartsch, T.: Muslime im Jugendstrafvollzug – dargestellt am Beispiel der JVA Adelsheim. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 2017, 68-74.
  • Bartsch, T.: Alles neu macht der Mai? Der Vollzug der Sicherungsverwahrung nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts am 04.05.2011. In: Kaspar, J. (Hrsg.), Sicherungsverwahrung 2.0? Bestandsaufnahme – Reformbedarf – Forschungsperspektiven. Baden-Baden 2017, 159-176.
  • Dreißigacker, A., Wollinger, G. R., Bartsch, T., Baier, D.: Möglichkeiten zur Prävention im Bereich Wohnungseinbruch – Ergebnisse einer multiperspektivischen Studie. In: Walsh, M., Pniewski, B., Kober, M., Armborst, A. (Hrsg.): Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland – Ein Leitfaden für Politik und Praxis. Wiesbaden: Springer VS, 2018, 887-910.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung. In: Cornel, H., Kawamura-Reindl, G., Maelicke, B., Sonnen, B.-R. (Hrsg.): Resozialisierung: Handbuch. 4. Aufl., Baden-Baden 2017, 339-349.
  • Bartsch, T.: Rezension zu Bockemühl, J. In: Gierhake, K., Müller, H. E., Walter, T. (Hrsg.): Festschrift für Bernd von Heintschel-Heinegg. Goltdammer’s Archiv für Strafrecht 2018, 111-114.
  • Bartsch, T.: Lebenslange Freiheitsstrafe und Sicherungsverwahrung – Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Abgrenzungen, FS 2017, 234-237.
  • Bartsch, T., Bergmann, B., Stelly, W., Kinzig, J., Hibaoui, A., Schaffer, B., Stelzel, K.: Muslime im baden-württembergischen Justizvollzug – Ergebnisse einer Pilotstudie (Teil 1), FS 2017, 316-321.
  • Bartsch, T., Bergmann, B., Stelly, W., Kinzig, J., Hibaoui, A., Schaffer, B., Stelzel, K.: Muslime im baden-württembergischen Justizvollzug – Ergebnisse einer Pilotstudie (Teil 2), FS 2018, 52-57.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung und Strafvollzug bei Gefangenen mit vorgemerkter Sicherungsverwahrung. In: Maelicke, B., Suhling, S. (Hrsg.): Das Gefängnis auf dem Prüfstand, Wiesbaden 2018, 363-379.
  • Bartsch, T.: Von „Match-fixern“, Foulspielenden und Schwalbenkönigen – ein Beitrag zu dem neuen Rechtsgut „Integrität des Sports“. In: Bartsch, T.; Goergen, T., Hoffmann-Holland, K., Kemme, S., Stock, J. (Hrsg.): Mittler zwischen Recht und Wirklichkeit – Festschrift für Arthur Kreuzer zum 80. Geburtstag. Frankfurt am Main 2018, 17-41.
  • Bartsch, T., Goergen, T., Hoffmann-Holland, K., Kemme, S., Stock, J.: Arthur Kreuzer als Mittler zwischen Recht und Wirklichkeit. In: Bartsch, T., Goergen, T., Hoffmann-Holland, K., Kemme, S., Stock, J. (Hrsg.): Festschrift für Arthur Kreuzer zum 80. Geburtstag. Frankfurt am Main 2018, 9-16.
  • Bergmann, B., Bartsch, T., Lutz, P., Stelly, W., Thomas, J., Hibaoui, A.: „Nun sag, wie hast du's mit der Religion?“ - Ein Ergebnis- und Werkstattbericht zu aktuellen Forschungsberichten über Muslime im Vollzug. Zeitschrift für Soziale Strafrechtspflege 2018, 12-25.
  • Bartsch, T., Kinzig, J., Doerbeck, C. N.: Schwerpunktbereichsklausur – Kriminalwissenschaften (Strafrecht/Jugendstrafrecht/Strafverfahrensrecht/Kriminologie). Juristische Schulung 2018 (zur Veröffentlichung angenommen).

 

III. Lehrverzeichnis

  • 2004-2007: Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug an der Justus-Liebig-Universität Gießen, in diesem Rahmen: Durchführung eigener Lehrveranstaltungen und Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug, Vertretung des Lehrstuhlinhabers bzw. -vertreters in Vorlesungen, Vorbereitung von Lehrveranstaltungen, eigenständige Konzeption von Vorlesungsmanuskripten und vorlesungsbegleitenden Materialien, Erstellung, Korrektur und Besprechung von Klausuren
  • SoSe 2010: Lehrauftrag der Justus-Liebig-Universität Gießen für die Erstellung, Besprechung und Korrektur von Klausuren im Examensklausurenkurs
  • WS 2010/2011: Lehrauftrag der Justus-Liebig-Universität Gießen für die Erstellung, Besprechung und Korrektur von Klausuren im Examensklausurenkurs
  • SoSe 2013: Lehrauftrag der Leibniz-Universität Hannover zur Leitung des Examensklausurenkurses im Strafrecht (6 Klausuren).
  • SoSe 2014: Vorlesung Kriminologie II (Mikrokriminologie), Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften und Strafrechtspflege (gemeinsam mit Rüdiger Wulf und Wolfgang Winkelbauer), Erstellung und Besprechung einer strafrechtlichen Klausur im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • WS 2014/2015: Vorlesung Kriminologie I (Makrokriminologie), Vorlesung Jugendstrafrecht (mit Bezügen zum Jugendhilferecht und Familienrecht), Kriminologisch-jugendstrafrechtliches Seminar, Erstellung und Besprechung einer strafrechtlichen Klausur im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • SoSe 2015: Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften und Strafrechtspflege (gemeinsam mit Rüdiger Wulf und Wolfgang Winkelbauer), Kriminologisch-jugendstrafrechtliches Seminar, Erstellung und Besprechung einer strafrechtlichen Klausur im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • WS 2015/2016: Vorlesung Rechtsfolgen der Straftat, Kriminologisch-strafvollzugsrechtliches Seminar, Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften und Strafrechtspflege (gemeinsam mit Rüdiger Wulf und Rita Haverkamp), Erstellung und Besprechung von zwei strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • SoSe 2016: Vorlesung Vertiefung Kriminalwissenschaften; Kriminologisch-jugendstrafrechtliches Seminar, Erstellung und Besprechung von drei strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen).
  • WS 2016/2017: Vorlesung Rechtsfolgen der Straftat, Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften (gemeinsam mit Rüdiger Wulf und Rita Haverkamp), Erstellung und Besprechung von vier strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • SoSe 2017: Vorlesung Vertiefung Kriminalwissenschaften; Kriminologisch-viktimologisches Seminar, Erstellung und Besprechung von drei strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen).
  • WS 2017/2018: Vorlesung Strafrechtliche Sanktionen, Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften und Strafrechtspflege, Erstellung und Besprechung von vier strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen).
  • SoSe 2018: Vorlesung Vertiefung Kriminalwissenschaften; Strafrechtlich-kriminologisch Seminar, Erstellung und Besprechung von vier strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen).
  • WS 2018/2019: Vorlesung Strafrechtliche Sanktionen, Examenskolloquium im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften und Strafrechtspflege, Strafrechtlich-kriminologisches Seminar (gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrike Schittenhelm); Erstellung und Besprechung von zwei strafrechtlichen Klausuren im Examensklausurenkurs (jeweils Eberhard Karls Universität Tübingen).
  • Seit dem Wintersemester 2016/2017: Mitwirkung am neu geschaffenen Zertifikatsstudiengang „Recht – Ethik – Wirtschaft“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen (Vorlesung Wirtschaftskriminologie).
  • Seit 01.04.2014 Prüfer im Ersten Juristischen Staatsexamen.

 

IV. Vorträge

  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Gesetzgeberische Flickschusterei und Handhabung der Vollzugspraxis. Vortrag anlässlich des Kriminologischen Praktikerseminars an der Justus-Liebig-Universität in Gießen am 21.08.2007.
  • Bartsch, T.: Preventive Detention. Vortrag anlässlich des Kongresses der European Society of Criminology in Bologna am 28.09.2007.
  • Bartsch, T.: Verfassungsgerichtlicher Anspruch und Vollzugswirklichkeit. Vortrag anlässlich der Tagung der Niedersächsischen Führungsakademie für den Justizvollzug in Celle im März 2008.
  • Bartsch, T.: Wie wirkt Recht? – Über Risiken und Nebenwirkungen vorschneller Gesetze zur Sicherungsverwahrung. Vortrag anlässlich des Kongresses der deutschsprachigen Rechtssoziologievereinigungen in Luzern am 05.09.2008.
  • Bartsch, T.: Überprüfung des Vollzugs der Sicherungsverwahrung. Vortrag anlässlich der Tagung der Niedersächsischen Führungsakademie für den Justizvollzug in Celle im März 2009.
  • Bartsch, T.: Aspekte der Sicherungsverwahrung in Straf- und Maßregelvollzug. Vortrag anlässlich der Tagung der Kriminologischen Gesellschaft in Gießen am 18.08.2009.
  • Bartsch, T.: Vollzugsrecht und Vollzugspraxis. Vortrag anlässlich der Tagung „Auf schmalem Grat zwischen Freiheit und Prävention“ in Loccum am 20.10.2009.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Recht, Vollzug, aktuelle Probleme. Vortrag anlässlich der Bundeskonferenz der Katholischen Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten am 05.03.2010.
  • Bartsch, T.: Aktuelle Fragen rund um die Sicherungsverwahrung. Vortrag anlässlich der Tagung der Strafverteidigervereinigung in Berlin am 26.03.2011.
  • Bartsch, T.: Schon wieder Neues von der Sicherungsverwahrung - Konsequenzen des bundesverfassungsgerichtlichen Urteils vom 04.05.2011 für Gesetzgebung und Vollzug. Vortrag anlässlich der Tagung der Niedersächsischen Führungsakademie für den Justizvollzug in Celle im März 2012.
  • Bartsch, T.: Aktuelle Fragen der Sicherungsverwahrung. Vortrag anlässlich der Fachtagung „Sicherheit in der JVA VI Nürnberg“ in Nürnberg, veranstaltet durch den Verband für Sicherheitstechnik e.V. am 21.11.2012.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Bundesverfassungsgerichtliche Vorgaben und deren bundesgesetzliche Umsetzung. Vortrag auf Einladung der Justizakademie NRW in der JVA Werl am 14.05.2013.
  • Bartsch, T.: Sicherungsverwahrung – Bundesverfassungsgerichtliche Vorgaben und deren bundesgesetzliche Umsetzung. Vortrag auf Einladung der Justizakademie NRW in der JVA Aachen am 29.05.2013.
  • Bartsch, T.: Wohnungseinbruchdiebstahl – Aktuelle Befunde aus amtlichen Statistiken und Präsentation eines Forschungsprojekts. Vortrag gehalten auf Einladung der Münchener Polizei in München am 06.02.2013.
  • Bartsch, T., Wollinger, G. R.: Vergleichende kriminologische Regionalanalyse des Wohnungseinbruchdiebstahls. Vortrag anlässlich des Deutschen Präventionstags in Bielefeld am 23.04.2013.
  • Bartsch, T.: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit – die neuen Regelungen zur Sicherungsverwahrung auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand. Vortrag anlässlich der Fachtagung „SV – Quo vadis?", veranstaltet durch die Katholische Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten in der Bundesrepublik Deutschland in Osnabrück am 06.06.2013.
  • Bartsch, T.: Domestic burglary in Germany – Recent developments and consequences for victims. Vortrag anlässlich der 13. Tagung der European Society of Criminology in Budapest am 06.09.2013.
  • Bartsch, T.: Wohnungseinbruchdiebstahl – Aktuelle Entwicklungen und Folgen für die Betroffenen. Plenarvortrag anlässlich des Niedersächsischen Landespräventionstags in Hildesheim am 18.09.2013.
  • Wollinger, G. R., Bartsch, T.: „My home was my castle“ – zu den psychischen Folgen eines Wohnungseinbruchdiebstahls. Vortrag anlässlich der Rechtspsychologietagung in Bonn am 19.09.2013.
  • Bartsch, T., Dreißigacker, A.: Wohnungseinbruchdiebstahl in Deutschland – empirische Erkenntnisse zu Tat und Folgen. Vortrag anlässlich der Tagung der Kriminologischen Gesellschaft in Fribourg/CH am 27.09.2013.
  • Bartsch, T.: Was bringen die neuen Gesetze zur Sicherungsverwahrung? Vortrag anlässlich der Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Ärzte und Psychologen in der Straffälligenhilfe e.V. in Eisenach am 18.10.2013.
  • Bartsch, T.: Neue landesgesetzliche Regelungen zum Vollzug der Sicherungsverwahrung – ein vergleichender Überblick. Vortrag anlässlich der Tagung Bundesweites Forum: Sicherungsverwahrung in Göttingen am 18.11.2013.
  • Bartsch, T., Dreissigacker, A., Blauert, K.: Phänomen Wohnungseinbruch – Was wir wissen und (noch) nicht wissen. Projektspot anlässlich der Tagung Norddeutscher Kriminologen am 11.05.2014 in Bielefeld.
  • Bartsch, T., Hagl, S.: Evaluation des neu eingeführten Jugendarrests neben Jugendstrafe, § 16a JGG. Vortrag anlässlich der Tagung Norddeutscher Kriminologen am 11.05.2014 in Bielefeld.
  • Bartsch, T., Dreissigacker, A., Blauert, K.: Wohnungseinbruch – aktuelle empirische Befunde zu einem derzeit viel diskutierten Thema. Projektspot zum 19. Deutschen Präventionstag (DPT) in Karlsruhe am 13.05.2014.
  • Dreissigacker, A. Bartsch T.: Residential burglary - what we know and what we don’t know (yet). Vortrag anlässlich der 14. Tagung der European Society of Criminology in Prag am 11.09.2014.
  • Bartsch, T., Hellmann, D.: Considering the interests of victims of sexual abuse in the Victim Compensation Act: Equality before the law? Vortrag anlässlich der 14. Tagung der European Society of Criminology in Prag am 12.09.2014.
  • Hellmann, D., Wollinger, G. R., Bartsch, T.: Needs for compensation in victims of sexual abuse – What they receive and what they really wish for. Vortrag anlässlich der 14. Tagung der European Society of Criminology in Prag am 12.09.2014.
  • Bartsch, T.: Wohnungseinbruch – Ergebnisse einer Opferbefragung. Vortrag anlässlich der Innosecure 2015 in Velbert am 22.04.2015.
  • Bartsch, T.: Sind wir zu Hause noch sicher? – Aktuelle empirische Befunde zum Wohnungseinbruchdiebstahl. Vortrag anlässlich des Kriminologisch-Kriminalpolitischen Kolloquiums an der Universität Tübingen am 18.06.2015.
  • Hellmann, D., Bartsch, T.: Staatliche Opferentschädigung für Opfer von gewaltfreiem Stalking? Vortrag anlässlich der 14. Tagung der Kriminologischen Gesellschaft in Köln am 25.09.2015.
  • Bartsch, T., Brettel, H., Höffler, K.: Der Umgang mit postulierter Gefährlichkeit – eine inter- und multidisziplinäre Aufgabe. Vortrag anlässlich der 30. Münchener Herbsttagung für forensische Psychiatrie und Psychologie in München am 08.10.2015.
  • Bartsch, T.: Grundlagen und Grundfragen der Sicherungsverwahrung, Einführungsvortrag anlässlich der Gemeinschaftsveranstaltung des Tübinger Kriminologischen-Kriminalpolitischen Arbeitskreises und des Arbeitskreises Sicherungsverwahrung in Tübingen am 19.10.2015.
  • Bartsch, T.: Wohnungseinbruch: Polizeiliche Ermittlungspraxis und justizielle Entscheidungen im Erkenntnisverfahren. Festvortrag anlässlich der Examensfeier der Juristischen Fakultät an der Eberhard Karls Universität Tübingen am 10.02.2016.
  • Bartsch, T., Stelzel, K.: Muslime im Justizvollzug, Vortrag anlässlich des Kriminologisch-strafvollzugsrechtlichen Kolloquiums zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Rüdiger Wulf in Tübingen (19.03.2016).
  • Bartsch, T., Stelzel, K.: Muslime im baden-württembergischen Justizvollzug – Religionsausübung und Prävention von Radikalisierung. Vortrag anlässlich des 21. Deutschen Präventionstags in Magdeburg (07.06.2016).
  • Dreißigacker, A., Wollinger, G. R., Baier, D., Bartsch, T.: Phänomen Wohnungseinbruch – Welche Präventionsmöglichkeiten existieren? Vortrag anlässlich des 21. Deutschen Präventionstags in Magdeburg (07.06.2016).
  • Bartsch, T.: Alles neu macht der Mai? Der Vollzug der Sicherungsverwahrung nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 04.05.2011. Vortrag anlässlich der Tagung Sicherungsverwahrung 2.0. Bestandsaufnahme – Reformbedarf – Forschungsperspektiven in Augsburg (22.07.2016).
  • Bartsch, T.: Aktuelle Fragen im Bereich strafrechtlicher Sanktionen, Vortrag an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen (13.09.2017).

 

V. Tätigkeiten als Sachverständiger

  • Schriftliche Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung der nachträglichen Sicherungsverwahrung bei Verurteilungen nach Jugendstrafrecht (BT-Drs. 16/6562) für die öffentliche Anhörung des BT-Rechtsausschusses am 28.05.2008, in: Zusammenstellung der Stellungnahmen zu der öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses am 28.05.2008, 25-37 (gemeinsam mit A. Kreuzer).
  • Schriftliche Stellungnahme für die Anhörung des Ausschusses für Rechts- und Verfassungsfragen in öffentlicher Sitzung am 05.09.2012 zum Gesetz zur Neuregelung des Vollzuges der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung in Niedersachsen – Gesetzesentwurf der Fraktionen der CDU und FDP (Drs. 16/4873) im niedersächsischen Landtag.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Rechts- und Integrationsausschusses im Hessischen Landtag zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Zweites Gesetz zur Schaffung und Änderung hessischer Vollzugsgesetze (Drs. 18/6068) am 28.11.2012 in Wiesbaden.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Recht, Verfassung und Gleichstellung im Landtag von Sachsen-Anhalt zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Gesetz über den Vollzug der Sicherungsverwahrung in Sachsen-Anhalt und zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Therapieunterbringungsgesetzes in Sachsen-Anhalt (Drs. 6/1673) am 25.01.2013 in Magdeburg.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Verfassung, Recht, Parlamentsfragen und Verbraucherschutz zum Gesetzesentwurf der Staatsregierung für ein Gesetz zum Vollzug der Sicherungsverwahrung vom 01.10.2013 (Drs. 16/13834) am 07.02.2013 im bayerischen Landtag in München.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Rechtsausschusses des Landtags Nordrhein-Westfalen zum Gesetzesentwurf der Landesregierung für ein Gesetz zur Regelung des Vollzugs der Sicherungsverwahrung in Nordrhein-Westfalen vom 14.11.2012 (Drs. 16/1435) am 20.02.2013 in Düsseldorf.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Anhörung des Rechtsausschusses des brandenburgischen Landtags zum Gesetzesentwurf der Landesregierung für ein Gesetz über den Vollzug der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung im Land Brandenburg (Drs. 5/6599) am 21.02.2013 in Potsdam.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Justiz, Datenschutz und Gleichstellung der Hamburgischen Bürgerschaft zu dem Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug der Sicherungsverwahrung und zur Anpassung bzw. Änderung des Hamburgischen Strafvollzugsgesetzes (HMbStVollzG), des Hamburgischen Jugendstrafvollzugsgesetzes (HmbJStVollzG) und des Hamburgischen Untersuchungshaftvollzugsgesetzes (HmbUVollzG) (Senatsantrag) – Drs. 20/6795, am 02.04.2013 in Hamburg.
  • Schriftliche Stellungnahme für die Anhörung des Innen- und Rechtsausschusses zu dem Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug der Sicherungsverwahrung und zur Änderung weiterer Gesetze – Gesetzesentwurf der schleswig-holsteinischen Landesregierung (Drs. 18/448) am 10.04.2013 in Kiel.
  • Mündliche Stellungnahme in der Anhörung des Ausschusses für Rechts- und Verfassungsfragen zum Gesetz zur Neuregelung des Vollzuges der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung in Niedersachsen – Gesetzesentwurf  der Fraktionen der CDU und FDP (Drs. 16/4873) im niedersächsischen Landtag am 05.09.2012 in Hannover.
  • Mündliche Stellungnahme in der Öffentlichen Anhörung des Rechts- und Integrationsausschusses im Hessischen Landtag zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Zweites Gesetz zur Schaffung und Änderung hessischer Vollzugsgesetze (Drs. 18/6068) am 28.11.2012 in Wiesbaden.
  • Mündliche Stellungnahme in der Öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Recht, Verfassung und Gleichstellung im Landtag von Sachsen-Anhalt zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Gesetz über den Vollzug der Sicherungsverwahrung in Sachsen-Anhalt und zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Therapieunterbringungsgesetzes in Sachsen-Anhalt (Drs. 6/1673) am 25.01.2013 in Magdeburg.
  • Mündliche Stellungnahme in der Öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Verfassung, Recht, Parlamentsfragen und Verbraucherschutz zum Gesetzesentwurf der Staatsregierung für ein Gesetz zum Vollzug der Sicherungsverwahrung vom 01.10.2013 (Drs. 16/13834) am 07.02.2013 im bayerischen Landtag in München.
  • Mündliche Stellungnahme in der Öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses des Landtags Nordrhein-Westfalen zum Gesetzesentwurf der Landesregierung für ein Gesetz zur Regelung des Vollzugs der Sicherungsverwahrung in Nordrhein-Westfalen vom 14.11.2012 (Drs. 16/1435) am 20.02.2013 in Düsseldorf.
  • Mündliche Stellungnahme in der Anhörung des Rechtsausschusses des brandenburgischen Landtags zum Gesetzesentwurf der Landesregierung für ein Gesetz über den Vollzug der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung im Land Brandenburg (Drs. 5/6599) am 21.02.2013 in Potsdam.
  • Mündliche Stellungnahme in der Öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Justiz, Datenschutz und Gleichstellung der Hamburgischen Bürgerschaft zu dem Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug der Sicherungsverwahrung und zur Anpassung bzw. Änderung des Hamburgischen Strafvollzugsgesetzes (HMbStVollzG), des Hamburgischen Jugendstrafvollzugsgesetzes (HmbJStVollzG) und des Hamburgischen Untersuchungshaftvollzugsgesetzes (HmbUVollzG) (Senatsantrag) – Drs. 20/6795, am 02.04.2013 in Hamburg.
  • Mündliche Stellungnahme in der Anhörung des Innen- und Rechtsausschusses zu dem Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug der Sicherungsverwahrung und zur Änderung weiterer Gesetze – Gesetzesentwurf der schleswig-holsteinischen Landesregierung (Drs. 18/448) am 10.04.2013 in Kiel.
  • Schriftliche Stellungnahme zur Expertenanhörung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zur Erstellung eines Konzepts zur islamischen Seelsorge im Strafvollzug am 21.09.2016 in Berlin.
  • Mündliche Stellungnahme zur Expertenanhörung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zur Erstellung eines Konzepts zur islamischen Seelsorge im Strafvollzug am 21.09.2016 in Berlin.

 

VI. Einwerbung und Leitung von Drittmittelprojekten

  • Forschungsprojekt des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V. (KFN) zum Wohnungseinbruchdiebstahl – Leitung des Projekts von dessen Beginn (10/2012) bis zum Ende der Tätigkeit am KFN, bis heute weiterhin Mitarbeit an diesem Projekt; eingeworbene Drittmittel: 118.652 Euro, Drittmittelgeber: Städte Bremerhaven und Berlin, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.
  • Forschungsprojekt des KFN zum Jugendarrest neben Jugendstrafe – Leitung des Projekts (gemeinsam mit Christian Pfeiffer und Dirk Baier) von dessen Beginn (10/2013) bis zum Ende der Tätigkeit am KFN; eingeworbene Drittmittel: 231.066 Euro; Drittmittelgeber: Bundesamt für Justiz.
  • Pilotprojekt des Instituts für Kriminologie der Eberhard Karls Universität Tübingen in Kooperation mit dem dortigen Zentrum für Islamische Theologie; Thema: Muslime im Justizvollzug – Leitung des Pilotprojekts seit dessen Beginn (01/2016); eingeworbene Fördermittel: 10.000 Euro im Rahmen der Exzellenzinitiative der Eberhard Karls Universität Tübingen.
  • Forschungsprojekt des Instituts für Kriminologie der Eberhard Karls Universität Tübingen in Kooperation mit dem dortigen Zentrum für Islamische Theologie; Thema: Muslime im Jugendstrafvollzug – Chancen und Herausforderungen für eine gelingende Integration – Leitung des Projekts seit dessen Beginn (01.02.2018); eingeworbene Fördermittel: 432.000 Euro.

 

VII. Stellungnahmen zu strafrechtlichen, kriminologischen und kriminalpolitischen Fragen in den Medien

  • Teilnahme an einer zweistündigen Radiosendung (Deutschlandradio) zum Vollzug der Sicherungsverwahrung aus der JVA Werl am 17.03.2009.
  • „Nur aufgeschoben?" - Gastbeitrag zur aktuellen Debatte um die Sicherungsunterbringung in der Fuldaer Zeitung am 07.09.2010, S. 4.
  • Interview mit dem Radiosender SWR 3 zur aktuellen Debatte um die Sicherungsunterbringung am 05.10.2010.
  • Interview mit dem Fernsehsender NDR zur Gewalt gegen Schiedsrichter im Amateurfußball (Dezember 2012, 2-mal).
  • Interview mit dem Fernsehsender NDR zu Hintergründen der ansteigenden Kriminalitätszahlen im Bereich des Wohnungseinbruchs am 10.09.2013.
  • Interview mit der Braunschweiger Zeitung zur elektronischen Fußfessel am 26.06.2014.
  • Interview mit dem Radiosender SWR 2 zum Thema Wohnungseinbruch am 21.04.2015.
  • Interview mit der Stuttgarter Zeitung zum Thema Wohnungseinbruch am 25.06.2015.
  • Interview mit „Zeit-online“ zum Thema Wohnungseinbruch am 31.03.2016.
  • Interview mit dem Radiosender SWR 2 zum Thema Wohnungseinbruch am 30.05.2016.

 

VIII. Arbeitsgruppen, Moderationen, Sonstiges

  • Leitung einer Arbeitsgruppe zu Fragen des Vollzugsrechts und der Vollzugspraxis sowie Moderation einer Podiumsdiskussion anlässlich der Tagung „Auf schmalem Grat zwischen Freiheit und Prävention“ in Rehburg-Loccum am 20.10.2009.
  • Moderation einer Podiumsdiskussion zu Fragen der Sicherungsverwahrung anlässlich einer Tagung der Niedersächsischen Führungsakademie für den Justizvollzug in Celle im März 2010.
  • Moderation einer Podiumsdiskussion zu Fragen der Sicherungsverwahrung anlässlich der Bundeskonferenz der Katholischen Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten in Trier am 05.10.2010.
  • Leitung einer Arbeitsgruppe zum Thema „Vollzugsrecht und Vollzugsgestaltung“ anlässlich einer Tagung der Katholischen Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten in Mainz vom 04.04.-06.04.2011.
  • Moderation eines Vortragspanels anlässlich der Tagung der Norddeutschen Kriminologen in Bielefeld am 10.05.2015.
  • Moderation eines Vortragspanels anlässlich der Tagung der Norddeutschen Kriminologen in Hannover am 29.05.2015.
  • Mitbegründung eines interdisziplinären Arbeitskreises zur Sicherungsverwahrung („RASV“), in dem zahlreiche Wissenschaftler/innen aus unterschiedlichen Disziplinen sowie Praktiker/innen aus Justiz, Justizverwaltung und Anwaltschaft mitwirkten (Gründung im Mai 2013, Abschluss mit einer Tagung zur Sicherungsverwahrung in Augsburg im Juli 2016).
  • Mitorganisator des Forums Junge Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen (seit April 2016).