Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Lehrstuhl / Prof. Dr. Stefan Huber
Lehrstuhl

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht, Europäisches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Professor Dr. Stefan Huber, LL.M. (Köln/Paris)

 

 

 

 

 

Neue Aula, Zi. 229
(Geschwister-Scholl-Platz)

Telefon: +49 (0)7071 / 29-74353
E-Mail:

Sprechstunde:
nach den Vorlesungen und nach Vereinbarung

 

Sekretariat

Elena Brückner

Neue Aula, Zi. 228
(Geschwister-Scholl-Platz)

Telefon: +49 (0)7071 / 29-78142
E-Mail:

Erreichbarkeit tägl. 7-9 Uhr sowie 13-15 Uhr

 

 

 

Neuerscheinung

 

 




Erfüllungshaftung Vertragsfremder,
Mohr Siebeck, Tübingen 2017, nähere Informationenhier

 

Aktuelle Hinweise

Die Frist für die Einreichung der Remonstration der 2. Klausur im Zivilrecht für Anfänger endet am kommenden Freitag, 7. September 2018. Die Remonstrationen können an diesem Tag bis 14.00 Uhr am Lehrstuhl eingereicht werden.

Ab sofort können bisher nicht abgeholte Klausuren der 2. Klausur im Zivilrecht für Anfänger im Sekretariat des Juristischen Seminars abgeholt werden. Bitte beachten Sie hier die Sekretariatsöffnungszeiten (tägl. 09 - 12.30 Uhr).

 

Weitere Neuerscheinungen


Die Reform des europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen - Fremdkörper oder Baustein im System des europäischen Zivilprozessrechts?, im Erscheinen in RIW 2018.

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 18.01.2018 - I ZR 150/15 (Darlegungs- und Beweisfragen bei Haftungsklagen wegen Schmiergeldabreden), LMK 2018, Ausgabe 8, 407910.

La réforme de la procédure européenne de règlement des petits litiges: élément constructif ou corps étranger dans le système de procédure civile européen?, in: Oppermann u.a. (Hrsg.), European Legal Studies, im Erscheinen.

Private Enforcement und Alternativen im Digitalen Binnenmarkt, in: Weller/Wendland (Hrsg.), Digitaler Binnenmarkt, im Erscheinen bei Mohr Siebeck

Der Deliktsgerichtsstand im europäischen Zuständigkeitsrecht bei sogenannten "unmittelbaren Vermögensschäden", Besprechung von EuGH Rs. C-12/15 (Universal Music), IPRax 2018, S. 155-158 (gemeinsam mit Susanne Geier-Thieme).

Le juge allemand: garant de l’efficacité du procès et modératuer, in: Chainais/Hess/Saletti/Droogenbroeck (Hrsg.), L’office du juge – Études de droit comparé, Bruylant, Bruxelles 2018, S. 213-225.

Le rôle du juge allemand dans le domaine de la preuve, in: Chainais/Hess/Saletti/Droogenbroeck (Hrsg.), L’office du juge – Études de droit comparé, Bruylant, Bruxelles 2018, S. 373-385.