Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Philip C. Jessup International Law Moot Court
Fakultät
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Philip C. Jessup International Law Moot Court

Die Bewerbungsphase für den Philip C. Jessup International Law Moot Court läuft. Interessenten können sich unter jessup@jura.uni-tuebingen.de bewerben.


Wie jedes Jahr wird
die juristische Fakultät auch im Wintersemester 2017/2018 ein Team für die Teilnahme am Philip C. Jessup International Law Moot Court vorbereiten.

Der "Jessup" ist der größte und älteste internationale Moot Court und findet auf dem Gebiet des Völkerrechts statt. Weltweit nehmen mehr als 600 Unis aus über 90 Ländern teil. Gegenstand ist jeweils ein fiktiver Rechtsstreit zwischen zwei Staaten vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH). Die Verfahrenssprache ist Englisch. Die Fälle, die jeweils im September ausgegeben werden, orientieren sich an aktuellen völkerrechtlichen Fragen.

Für den "Jessup" 2017/2018 wurden die folgenden Themen angekündigt: "the validity of interstate arbitral awards, the capture of a marine vessel, the breach of nuclear disarmament obligations, and the conduct of naval warfare."

Die deutsche Vorausscheidung wird im Frühjahr 2018 in Kiel stattfinden. Die drei besten deutschen Teams qualifizieren sich für die Endrundenteilnahme, die in der ersten Aprilwoche 2018 in Washington D.C. stattfindet.

Der Philip C. Jessup International Law Moot Court bietet die Möglichkeit tief in die Welt des Völkerrechts einzutauchen. Außerdem schulen die Studierenden ihre rhetorischen Fähigkeiten sowie ihre englischen Sprachkenntnisse. Aufgrund des hohen zeitlichen Aufwands gewährt die JAPrO ein Freisemester für die Zeit des Moot Courts. Ebenso erhält man für die Teilnahme einen Seminar-, einen Fremdsprachen- und einen Schlüsselqualifikationsschein.

Interessenten können ihre Bewerbung für das Tübinger "Jessup"-Team noch bis einschließlich 1. Juli 2017 an jessup@jura.uni-tuebingen.de richten. Die Bewerbung sollte aus einem Lebenslauf und einem einseitigen Motivationsschreiben, jeweils in englischer Sprache, bestehen. Außerdem sind einschlägige Leistungsnachweise, wie zum Beispiel Zeugnisse, Scheine etc. beizufügen.

Falls Fragen bestehen, können diese an jessup@jura.uni-tuebingen.de gerichtet werden.