Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Verleihung der Promotionspreise der Reinhold- und Maria-Teufel-Stiftung
Fakultät
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Verleihung der Promotionspreise der Reinhold- und Maria-Teufel-Stiftung

In Tuttlingen, der „Hauptstadt der Medizintechnik“, wurden am 6. Oktober von Oberbürgermeister Michael Beck die Promotionspreise an vier Absolventen der Tübinger Juristenfakultät verliehen.

 

Stellvertretend für die Preisträger Jura hielt Dr. Pascal Ludwig die Dankesrede und stellte dabei seine ausgezeichnete Dissertation zur Mitbestimmung im europäischen Konzern dem Auditorium im Aesculapium (Kongresszentrum der Aesculap AG) in kurzen Worten vor. Für die Tübinger Fakultät hatte Prof. Dr. Stefan Thomas zuvor die Bedeutung rechtswissenschaftlicher Forschung im Mehrebenen-System zwischen europäischer und nationaler Rechtsordnung dargelegt. Ausgezeichnet wurden weiter Dr. Anna-Maria Brutscher (Strafrecht), Dr. Julius Forschner (Kapitalmarktrecht) und Dr. Natalie Richter (Kriminologie) für ihre hervorragenden Doktorarbeiten.

Die Reinhold- und Maria-Teufel-Stiftung mit Sitz in Tuttlingen fördert seit vielen Jahren exzellente Forschung in den Fächern Biologie und Jura an der Eberhard Karls Universität durch Promotionspreise und andere Förderungsmaßnahmen (z.B. Reisebeihilfen für Auslandsaufenthalte). Prof. Claudia Oecking vom Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen nahm dies zum Anlass, in Tuttlingen nicht nur die Erkenntnisse der ausgezeichneten Forscher im Schnittfeld von Medizin und Zellbiologie vorzustellen, sondern auch die nach wie vor vorhandenen Finanznöte der Exzellenz-Universität Tübingen darzulegen und sich für die hoch willkommene Förderung seitens der Stiftung zu bedanken.