Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Gleichstellungsbeauftragte der Juristischen Fakultät / Aktuelles / FrauenFilmTage 5.-7. März 2020
Gleichstellungsbeauftragte der Juristischen Fakultät

FrauenFilmTage 5.-7. März 2020

Von jetzt an wird jedes Jahr um den 8. März eine Filmreihe stattfinden, bei der ab 2021 eine Auswahl der Filme des Berliner TERRE DES FEMMES-Filmfestes gezeigt wird.

Organisiert werden die FauenFilmTage von der neu gegründeten Städtegruppe von TERRE DES FEMMES, in Zusammenarbeit mit vielen unserer bisherigen KooperationspartnerInnen: dem Kino Museum Tübingen, der Stabsstelle für Gleichstellung und Integration der Universitätsstadt Tübingen, dem Deutsch-Amerikanischen Institut d.a.i., dem FrauenNetzwerk 8. März und den Filmtagen Tübingen.

Sechs Spiel- und Dokumentarfilme über die Schicksale von Frauen in Bangladesh, Peru, Marokko, dem Kongo, Italien und den USA werden vom 5.–7. März auf den Leinwänden des Kino Museum zu sehen sein, darunter zwei Publikumslieblinge des Filmfestes FrauenWelten 2019. Zu den besonderen Highlights gehören der Spielfilm „Made in Bangladesh“ zum Kampf der Textilarbeiterinnen in Bangladesh, der seine Deutsche Premiere bei den FrauenFilmTagen in Tübingen feiern wird, in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF. Und nach dem Film „Friedenskämpfer“ über die Arbeit von Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege und Dr. Gisela Schneider von DIFÄM mit Frauen im Kongo, die gravierende sexuelle Gewalt erfahren haben, gibt es ein Podiumsgespräch mit Regisseurin Susanne Babila, Gisela Schneider und Bundesjustizministerin a.D. Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin zur Menschenrechtssituation von Frauen im Kongo. In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Ärztliche Mission DIFÄM.

Der Eintritt ist frei.