Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Studium / VIS Arbitration Moot Court / Alumni / Team 2013 / 2014
VIS Arbitration Moot Court

Das Team

 

Das Team Tübingen 2013 / 2014


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ramona Bauer

Seit dem Wintersemester 2012/2013 studiert Ramona Rechtswissenschaften in Tübingen. Während ihrer Schulzeit am humanistischen Albertus-Magnus-Gymnasium in Rottweil konnte sie mit der Sprachenwahl Latein, Griechisch, Englisch und Französisch ihr Interesse an Fremdsprachen und fremden Kulturen entdecken. Längere Auslandsaufenthalte in London gaben Ramona die Möglichkeit, ihre Englischkenntnisse zu vertiefen und das englische Rechtssystem kennen zu lernen.

Neben ihrem Studium lässt sich Ramona für Organisations- und Führungsmanagement begeistern. Bereits als Schülersprecherin und derzeit als Vorsitzende eines Tübinger Vereins konnte sie wertvolle Erfahrungen im Bereich Leadership-Qualifizierung sammeln. Ramona entdeckte durch mehrfache Akademien und Praktika in namhaften internationalen Wirtschaftskanzleien ihre Begeisterung für die wirtschaftlichen und unternehmerischen Zusammenhänge.

Von der Teilnahme am Willem C. Vis Moot Court 2013/2014 verspricht sich Ramona vor allem einen spannenden Einblick in die internationalen Rechtsgebiete und wertvolle Erfahrungen für ihr weiteres juristisches Studium.


 

 

 

 

 

 

 

 

Philipp Fitzek

Philipp studiert seit dem WS 2012 an der Juristischen Fakultät der Eberhard-Karls Universität in Tübingen. Durch zahlreiche Reisen, insbesondere in den USA, Südafrika und Indien konnte er seine Englischkenntnisse ausbauen und andere Kulturen kennen- und wertschätzen lernen. In Chicago/Illinois hat Philipp ein betriebswirtschaftliches Praktikum absolviert außerdem konnte er durch weitere Praktika bereits Einblick in verschiedene betriebswirtschaftliche Bereiche, wie IT, Controlling und HR bekommen. Nach dem Abitur verbrachte Philipp 3 Monate in Asien, insbesondere Indien und Malaysia. In seiner Freizeit ist Philipp aktiver Karateka (1. schwarzer Gürtel) und spielt leidenschaftlich gerne Basketball. Philipp interessiert sich für gesellschaftspolitische Zusammenhänge, diskutiert diese gerne und ist auch literarisch interessiert.

Durch die Teilnahme am Vis Moot Court erhofft sich Philipp einen Eindruck bezüglich der praktischen Anwendung seine Studiums zu bekommen, sowie einen vertieften Einblick in das internationale Rechtswesen.

Besonders freut sich Philipp auf den internationalen Austausch mit anderen Teilnehmern sowie innerhalb der dargebotenen Plattform argumentativ seine Meinung darzulegen.


 

 

 

 

 

 

 

 

Dilnaz Alhan

Dilnaz studiert seit 2011 an der juristischen Fakultät der Universität Tübingen. Seit Beginn ihres Studiums engagierte sich Dilnaz als Vorsitzende des Landesverbands der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg und in zahlreichen weiteren Organisationen, u.a. bei den Jungen Europäische Föderalisten (JEF). Im Rahmen ihrer Ehrenämter organisiert sie Seminare, Konferenzen und Veranstaltungen mit politischem Bezug. Ihr Ziel: junge Menschen für Politik begeistern und dazu befähigen ihre Interessen gegenüber Politikern zu artikulieren und durchzusetzen Hierbei setzt Dilnaz vor allem auf ihren reichen Erfahrungsschatz und ihre organisatorische Fähigkeiten. Durch eine Rede im Bundestag und als Jugendgemeinderätin konnte sie ihr rhetorisches Können unter Beweis stellen. Ihr Interesse für andere Sprachen und Kulturen wurde vor allem durch Vorstandsarbeiten bei internationalen Veranstaltungen geweckt. Sie spricht Englisch, Kurdisch und Latein und hat Kenntnisse in Arabisch, Türkisch und Spanisch.

Am Vis Arbitration Moot Court interessiert sie insbesondere die Möglichkeit sich intensiv mit juristischer Argumentation auseinanderzusetzen und internationale Kontakte zu knüpfen. Sie freut sich einen tieferen Einblick in das Rechtsgebiet des Internationalen Privatrechts zu erhalten.


 

 

 

 

 

 

 

 

Matthias Hickl

Matthias wurde 1991 in Göppingen geboren. Nach dem Besuch der Grundschule und zweijährigem Besuch der Hauptschule mit anschließendem Wechsel auf die Dr. Engel Realschule Eislingen/Fils, gab Matthias durch die Wahl des Wirtschaftsgymnasiums zur Erlangung des Abiturs erstmals eine konkrete Richtung für seine Interessen vor. Nach dem Abitur 2010 begann Matthias im selben Jahr sein Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhart Karls Universität Tübingen.

 

Trotz seiner Entscheidung für den Schwerpunktbereich Strafrechtspflege und Kriminologie ist Matthias Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen ungebrochen.

 

Aufgrund seiner Leidenschaft für wirtschaftliche und internationale Zusammenhänge sah Matthias seine Chance zur Erlangung vertiefter Kenntnisse auf dem Gebiet des Internationalen Wirtschaftsrechts und der Schiedsgerichtsbarkeit durch die Teilnahme am VIS Moot Court 2013/2014 gekommen. In seiner Freizeit spielt Matthias unter Anderem Bass in einer Punk Band aus Eislingen/Fils.