Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Studium / VIS Arbitration Moot Court / Alumni / Team 2016 / 2017
VIS Arbitration Moot Court

Team 2016 / 2017

Das Team Tübingen 2016 / 2017


Das aktuelle Tübinger Team

(v.l.n.r.: Pierre Bounin, Rebecca Schäfer, Adrian König, Henriette Oertel, Tobias Maier, Bettina Menhofer)

 

Informationen zu den Coaches finden Sie hier.

Sie können die Teambeschreibung in Form einer PDF-Datei hier herunterladen.


Pierre Bounin

Pierre studiert seit dem Wintersemester 2013/2014 Rechtswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Seine zwölfjährige Schulzeit wurde durchweg begleitet von englischem als auch französischem Sprachunterricht, sodass Pierre eine hohe Affinität zu Fremdsprachen entwickelte. Pierre erwarb neben dem Abitur auch das französische Baccalaureat und konnte seine Englischkenntnisse bei einem Auslandsaufenthalt in Australien weiter verbessern.

Die Freude an der Zusammenarbeit im Team entdeckte er durch sein langjähriges Engagement in der Fachschaft an der Juristischen Fakultät. Neben der Fachschaftsarbeit ist seine Freizeit durch sportliche Aktivitäten und sein Interesse an der Fotografie geprägt.

Pierre erhofft sich von seiner Teilnahme am Vis Moot Court insbesondere, seine rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern, einen Einblick in einen Bereich der praktischen Rechtsanwendung zu gewinnen und freut sich auf das Knüpfen internationaler Kontakte und Freundschaften.

 


 

Adrian König

Adrian studiert seit dem Wintersemester 2014/2015 Rechtswissenschaft in Tübingen. Er engagierte sich in Winnenden im Vorsitz des parteilosen Jugendgemeinderats und genoss dort die Arbeit mit einem 16-köpfigen Team. Neben seinem Studium interessieren ihn wirtschaftliche Zusammenhänge und das Kochen.

Im April 2016 gewann er mit einem vierköpfigen Team den International Roman Law Moot Court in Wien für Tübingen. Von der Teilnahme am Willem C Vis Moot Court verspricht er sich eine herausfordernde Zeit der Vorbereitung mit dem Team, die weitergehende Verbesserung persönlicher Fähigkeiten und einen Einblick in umfassende Sachverhalte des internationalen Privatrechts und Schiedsverfahrensrecht.

 


 

Tobias Maier

Tobias studiert seit dem Sommersemester 2015 Rechtswissenschaften an der Eberhard Karls Universität in Tübingen. Er war viele Jahre Teil einer Handballmannschaft, wodurch er schon früh erkannte, welchen großen Anteil Teamfähigkeit am Erfolg hat. Auch entdeckte er früh seine Freude an Fremdsprachen und möchte seine Englischkenntnisse durch die Teilnahme weiter ausbauen.

Tobias verspricht sich, seine rhetorischen Fähigkeiten im Rahmen des Wettbewerbs auf ein neues Level zu heben. Ihn reizt die Herausforderung, neben den theoretischen Grundlagen das Recht im Wettstreit mit anderen Teams praktisch anzuwenden. Neben der fachlichen Arbeit freut er sich darauf, im Laufe des Wettbewerbs Menschen aus der ganzen Welt kennen zu lernen.

 


 

 

Bettina Menhofer

Bettina studiert seit dem Wintersemester 2014/2015 in Tübingen. Da sich Bettina schon seit ihrer Schulzeit für Sprachen interessiert, hofft sie mit dem Aufenthalt in Hongkong und Wien ihre Sprachkenntnisse noch zu erweitern.

Auch konnte sie sich durch die Planung eines Abitur-Konzertes im Jahr 2013 erste Fähigkeiten im organisatorischen Bereich aneignen, die Bettina durch die Arbeit am Lehrstuhl von Professor Dr. Jan Schürnbrand weiter vertiefen konnte. Durch die Mitgliedschaft in verschiedenen Sportvereinen sammelte sie zudem wertvolle Erfahrungen der Teamarbeit und freut sich im Rahmen des Wettbewerbs hieran anzuknüpfen.

Von ihrer Teilnahme am Vis Arbitration Moot Court erhofft sich Bettina neue Fähigkeiten im juristischen Arbeiten zu erlernen, in das Arbeitsleben eines Anwalts eintauchen zu können und viele interessante Menschen von verschiedenen Kontinenten kennen zu lernen.

 


 

Henriette Oertel

Henriette studiert seit dem Sommersemester 2015 Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Während der Schulzeit war sie als Streitschlichterin an ihrer Schule tätig und unterstützte als Sportmentorin sowohl den Schwimmunterricht als auch weitere schulische Sportveranstaltungen, sowie den Tennisverein. Henriette freut sich daher im Besonderen auf die Arbeit im Team.

Schon früh interessierte sie sich für andere Kulturen und bereiste deshalb seit dem Abitur mehrere Länder in Südostasien. Henriette möchte durch den Moot Court Einblicke in die Arbeitsweise eines international tätigen Anwalts bekommen und ist gespannt auf den Austausch mit vielen interessanten Menschen aus der ganzen Welt.

 


 

Rebecca Schäfer

Rebecca studiert seit dem Wintersemester 2014/2015 in Tübingen Rechtswissenschaften. Für Fremdsprachen interessiert sie sich seit ihrer Schulzeit, weshalb sie verschiedene mehrwöchige Aufenthalte in England und Frankreich absolvierte. Bei einem mehrmonatigen Praktikum in einer deutsch-französischen Einrichtung konnte sie zudem erste interkulturelle Erfahrungen sammeln.

Durch ein Praktikum im sozialen Bereich und die freie Mitarbeit bei einer Lokalzeitung lernte sie, sich auf verschieden Menschen und Situationen einzustellen. Sie ist langjähriges Mitglied in einem Fußballverein. Durch den Moot Court erhofft sich Rebecca eine Verbesserung ihrer Englischkenntnisse, insbesondere in der juristischen Fachsprache, den Ausbau von rhetorischen Fähigkeiten und einen Einblick in die juristische Praxis im internationalen Bereich zu erhalten.