Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Studium / VIS Arbitration Moot Court / Alumni / Team 2010 / 2011
VIS Arbitration Moot Court

Das Team 2010 / 2011

 

Das Team erreichte bei den mündlichen Verhandlungen in Wien eine Platzierung unter den besten sechtzehn. Ferner erkämpfte sich das Team zwei ehrenhafte Erwähnungen als beste Sprecher.

 

 

Gruppenfoto

 

(von links nach rechts: hintere Reihe: Prof. Dr. M. Gebauer (Betreuer), Mark Schönhaar, Michel Boven, Björn Ebert; mittlere Reihe: Nicole Baldauf (Betreuerin), Philip-René Retzbach, Rüdiger Morbach, Leopold Stein; vorderste Reihe: Sarah Seiz (Betreuerin), Sibille Kellner (Betreuerin), Nadine Kirsch, Sarah Göltenbott)

Nach den oral hearings in Hong Kong reiste das Team 2010 / 2011 am 14. April in das beschauliche Wien. Dieses Jahr wurde der Vis Moot Court zum 18. Mal ausgetragen und feierte somit die "Volljährigkeit" mit einem neuen Rekord von rund 270 Teams aus aller Herren Länder.

Das diesjährige Team konnte nicht nur an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen, sondern kämpfte um den Einzug unter die besten acht. Dabei führte der Weg vorbei an den Teams von Singapur, Cardozo (USA), Groningen, Guatemala, Versailles und Heidelberg. Schließlich unterlag das Team in der Runde der besten 16 dem Team aus St. John's (USA).
Dies konnte die Freude nicht trüben, da das Team der Universität Tübingen gleich noch zwei ehrenhafte Erwähnungen als beste Sprecher gewinnen konnte.

Hier finden Sie einen kleinen Videoclip des Teams sowie ein Showpleading