Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Studium / Recht und Rhetorik / Seminarankündigung Wettbewerbsrecht
Recht und Rhetorik

Seminarankündigung Wettbewerbsrecht

Recht und Rhetorik: Blockveranstaltung zu Rhetorik und Wettbewerbsrecht

Recht und Rhetorik: Blockveranstaltung zu Rhetorik und Wettbewerbsrecht

 

Die Veranstaltung behandelt Anwendungsfelder der Rhetorik im Wettbewerbsrecht. Dieses Rechtsgebiet bereitet die Herausforderung, unternehmerische und volkswirtschaftliche Erkenntnisse und Theorien ebenso wie wissenschaftliche/technische Zusammenhänge für die Rechtsanwendung fruchtbar zu machen. Eine wichtige Aufgabe der Rhetorik liegt in der Komplexitätsreduktion bei der Darstellung ökonomischer und technischer Sachverhalte unter gleichzeitiger Beachtung der prozessualen Wahrheitspflicht. Zusätzliche Schwierigkeiten entstehen durch die Integration ökonometrischer Expertise (z.B. wettbewerbsökonomische Sachverständigengutachten) in die rechtliche Subsumtion und Argumentation. All diese Besonderheiten stellen hohe Anforderungen an die Rhetorik sowohl in der Rechtspraxis als auch in der Wissenschaft.

 

Die Blockveranstaltung erfolgt unter Beteiligung erfahrener Praktiker des Wettbewerbsrechts, und zwar sowohl des Rechts gegen den unlauteren Wettbewerb als auch des Kartellrechts. Es werden anhand theoretischer Einführungen und praktischer Fallbeispiele sowie durch Workshop-Elemente u.a. folgende Themen behandelt:

 

  • Darstellung komplexer unternehmerischer und ökonomischer Sachverhalte in gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen.
  • Anforderungen an den Vortrag im einstweiligen Rechtsschutz/Eilverfahren im wettbewerbsrechtlichen Kontext.
  • Umgang mit ökonomischen und branchenbezogenen Sachverständigen in der juristischen Argumentation.
  • Herausforderungen der Streitbeilegung durch Vergleich und Mediation in wettbewerbsbezogenen Auseinandersetzungen.
  • Herausforderungen und Grenzen der Rhetorik in den unterschiedlichen wettbewerbsrechtlichen Anwendungskontexten (behördliches Verfahren, ordentliche Gerichte und Schiedsverfahren).

 

Die Blockveranstaltung beginnt mit einer theoretischen Einführung in die Bereiche des Rechts gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und des Kartellrechts einschließlich ihrer ordnungspolitischen Bezüge. Sodann werden die wesentlichen praktischen Anwendungskontexte dargestellt. Anschließend wendet sich die Veranstaltung den rhetorikspezifischen Fragen zu und vertieft Kenntnisse und Fähigkeiten anhand von Fallbeispielen und mit Workshop-Elementen.

 

Die Veranstaltung ist als zweitägige Blockveranstaltung in Tübingen geplant. Ort und Termin werden noch bekannt gegeben.

 

Veranstalter:

 

Dr. Timo Kieser, Partner Oppenländer Rechtsanwälte und Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät

 

Dr. Ulrich Klumpp, Partner Oppenländer Rechtsanwälte und Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät

 

Prof. Dr. Stefan Thomas, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht, Juristische Fakultät