Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. von Bernstorff / MitarbeiterInnen / Alexander Gorskiy, LL.M.
Prof. Dr. von Bernstorff

Alexander Gorskiy, LL.M.

- Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft -

 

E-Mail: alexander.gorskiy@uni-tuebingen.de

Telefon: 07071/29-75267

Adresse:
Dienstzimmer 147.1, 1. OG
Geschwister-Scholl-Platz, Neue Aula
72074 Tübingen

 

Lehrveranstaltungen im WS 2017/18:

Einführung in das russische Recht und die Rechtsterminologie
(fremdsprachige rechtswissenschaftliche Veranstaltung i.S.v. § 9 Abs. 1 Nr. 3 JAPrO 2002)

Termin: Mittwoch, 14 c.t. - 16 Uhr, Raum 16 (Alte Physik)
Beginn: 18.10.2017
Zielgruppe:

ab 3. Semester
Der Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Rechts-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften sowie der Slawistik. Alle interessierten Studierende der anderen Fachrichtungen sind selbstverständlich auch recht herzlich eingeladen.

Anmeldung:

Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt eine Eintragung in die Anmeldeliste "Fremdsprachige Lehrveranstaltungen" auf der Homepage der Juristischen Fakultät voraus.

Die Anmeldung läuft seit 18.09.2017 und erfolgt mit den Zugangsdaten des Jura-Accounts. Die Studierende anderer Fachrichtungen sollen die entsprechenden Zugangsdaten beim Computer-Zentrum der Juristischen Fakultät über cz@jura.uni-tuebingen.de beantragen.

 

Lebenslauf

  • Geboren 1992 in Moskau, Russland
  • 09/2009 - 06/2014 Studium der Rechtswissenschaft in Moskau und Tübingen (SS 2013). Abschluss: Diplom-Jurist
  • 10/2014 - 07/2015 Studium im Rahmen des juristischen Postgraduiertenstudienganges "Master of Laws" an der Universität Tübingen. Abschluss: LL.M.
  • seit 07/2015 Promotion bei Prof. Dr. Jochen von Bernstorff, LL.M.
  • seit 04/2017 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Jochen von Bernstorff, LL.M.


Veröffentlichungen

  • Verfassungsrecht und Verfassungswirklichkeit in Russland, in: Seiler, Christian (Hrsg.), Rechtsgespräch über Russland. Vortragsveranstaltung der Juristischen Fakultät Tübingen und Prof. (em.) Dr. iur. Dres. h.c. Thomas Oppermann am 6. Februar 2016, Darmstadt 2016, S. 87-94.
  • Die Selbstauflösung des Parlaments: Möglichkeit und Wirklichkeit - Ein Fall aus der Praxis des Verfassungsgerichts Russlands (zusammen mit Mikhail Krasnov), in: Osteuropa-Recht, Heft 1/2017, S. 81-103.
  • Das strukturelle Homogenitätsgebot nach der russischen Verfassungsgesetzgebung: Zwischen deutschem und österreichischem Vorbild, in: Europäisches Zentrum für Föderalismus-Forschung Tübingen (Hrsg.), Jahrbuch des Föderalismus 2017: Föderalismus, Subsidiarität und Regionen in Europa, Baden-Baden 2017 (im Erscheinen).


Vorträge

  • 06.02.2016, Tübingen - Diskussionsbeitrag "Verfassungsrecht und Verfassungswirklichkeit in Russland", Semesterabschlussveranstaltung aus Anlass des 85. Geburtstags von em. Prof. Dr. Thomas Oppermann, Juristische Fakultät der Universität Tübingen.
  • 23.10.2016, Wien - Vortrag "Die unterschiedliche Gestaltung des Föderalismus in Deutschland und Österreich: Ein rechtshistorischer Ursprung", Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung ""Ungleiche Brüder": Deutschland und Österreich in historischen und politischen Verbindungs- und Trennungslinien".
  • 22.06.2017, Berlin - Vortrag "Verfassung und Verfassungswirklichkeit in Russland, oder wie die Rechtsordnung das politische System beeinflusst", Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung "Deutsch-russische Beziehungen".


Forschungsinteressen

  • Verfassungsrecht Russlands, Deutschlands und Österreichs (insb. Föderalismus)
  • Allgemeines Völkerrecht
  • Europäisches Verfassungsrecht