Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Prof. Dr. Schiemann

Das Archiv

Archiv der Materialien zu den Lehrveranstaltungen

 

 

 


Sommersemester 2013

  • Versicherungsvertragsrecht

Termin:    Dienstag   16 Uhr c.t. - 18 Uhr   HS 9
Beginn:   16.04.2013
Eignung:  6. Semester

 




Wintersemester 2010/2011

Das rechtsgeschichtlich-rechtstheoretische Seminar findet am Freitag, 28. Januar 2011 ab 14.00 Uhr s.t. am Lehrstuhl (Raum 225) statt.

Die Besprechung der Probeklausur im SPB 3b am Freitag, 28. Januar 2011 fällt mangels Beteiligung an Klausurteilnehmern aus!






Sommersemester 2010

 

 

Das Ius Commune 1, Das Ius Commune 2 , Zur Rezeption des römisch-kanonischen Rechts in Deutschland , Savigny und die Rechtswissenschaft ,

Deutsche Rechtswissenschaft im 19. Jahrhundert , Die Entwicklung des Strafrechts im 19. Jahrhundert , Kodifikationsgeschichte des

19. Jahrhunderts, Rechtstheorien nach der Kodifikation




Gliederungsblätter:
Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 ,



 

  • Semesterklausurenkurs

    Die 1. Klausur im Zivilrecht wird am Samstag, 19. Juni 2010 von 8.00 - 13.00 Uhr in HS 25 geschrieben.
    Die Rückgabe und Besprechung findet am Freitag, 09. Juli 2010 von 14.00 - 16.00 Uhr statt.



  • Seminar zur Rechtsgeschichte

    Termin: Blockveranstaltung: Näheres wird noch bekanntgegeben

 






Wintersemester 2009/2010

Die Ferienhausarbeit der Übung für Fortgeschrittene wird von Herrn Prof. Schiemann gestellt und kann ab 10. August 2009 hier abgerufen werden.

Sachverhalt der o.g. Ferienhausarbeit ,
Hinweis zum Sachverhalt: Aus dem Kreis der Bearbeiter bin ich darauf hingewiesen worden, dass der erste Satz der Sachverhaltsangabe grammatikalisch doppeldeutig sei. Grammatikalisch trifft dies in der Tat zu. Aus dem gesamten Text sollte sich aber die wohl sogar grammatikalisch näherliegende Bedeutung ergeben, dass die M-GmbH das Betriebsgrundstück von ihrem Gesellschafter V gepachtet hat. So ist der Text jedenfalls für die Bearbeitung zu verstehen.
Erklärung über die Redlichkeit wissenschaftlichen Arbeitens

 


 

 


 


 

 


 

  • Blockseminar zum Haftungs- und Versicherungsrecht (einschließlich seiner historischen Bezüge)

    Das Blockseminar findet am Freitag 29. Januar 2010 von 14.00 Uhr bis ca. 21.00/21.30 Uhr am Lehrstuhl (Raum 225) statt. Der genaue Programmablauf wird den Teilnehmern direkt bekanntgegeben.

 


 

Sommersemester 2009

 

  • Examensrepetitorium Zivilrecht II

Termin:   Mo, Di 8.30 - 10.00 Uhr
Beginn:    20. April 2009
Eignung:  7. Semester ff.


Literatur zur Lösung von BGB-Examensfällen und zum Allgemeinen Teil des BGB

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4 , Gliederungsblatt 5 , Gliederungsblatt 6

Zum Bearbeiten (.html) Zum Download (.pdf)
Einführung
Einführung: Zur zivilrechtlichen Fallmethode
Anspruchsziele
Anspruchsziele als Hilfe zur Normfindung
Rechtsbeziehungen
Rechtsbeziehungen als Anspruchsquelle
Einwendungsfälle
Einwendungsfälle
Fälle 1 bis 4
Fälle 1 bis 4
Fälle 5 bis 8
Fälle 5 bis 8
Fälle 9 bis 12
Fälle 9 bis 12
Fälle 13 bis 16
Fälle 13 bis 16
Fälle 16a bis 20
Fälle 16a bis 20

Fälle 21 bis 24

Fälle 25 bis 28

Fälle 29 bis 33

Fälle 34 bis 37

Fälle 38 bis 41

Fälle 42 bis 45

Fälle 46 bis 49

Fälle 50 bis 53

Fälle 54 bis 58

Fälle 59 bis 62

Fälle 63 bis 66

Fälle 67 bis 69

Fälle 70 bis 71
Lösungshinweise Fälle 1-3
Lösungshinweise zu den Fällen 1 bis 3
Lösungshinweise Fall 4-6
Lösungshinweise zu den Fällen 4 bis 6
Lösungshinweise Fall 7
Lösungshinweise Fall 7
Lösungshinweise Fall 8
Lösungshinweise Fall 8
Lösungshinweise Fälle 9 + 10
Lösungshinweise Fälle 9 und 10
Lösungshinweise Fälle 11-14
Lösungshinweise Fälle 11 bis 14
Lösungshinweise Fälle 15+16
Lösungshinweise Fälle 15 und 16
Lösungshinweise Fälle 16a-19
Lösungshinweise Fälle 16a bis 19


Lösungshinweise Fall 20

Lösungshinweise Fälle 21 und 22

Lösungshinweise Fälle 23 und 24

Lösungshinweise Fälle 25 und 26

Lösungshinweise Fälle 27 bis 31

Lösungshinweise Fälle 32 und 33

Lösungshinweise Fälle 34 bis 36

Lösungshinweise Fälle 37 bis 39

Lösungshinweise Fälle 40 bis 45 und 53 bis 54

Lösungshinweise Fälle 46 bis 52

Lösungshinweise Fälle 55 bis 65

 

 


  • Rechts- und Verfassungsgeschichte II: Verfassungsgeschichte der Neuzeit (mit Abschlussklausur) (auch SPB 3a)

 

Termin:   Mo 10 c.t. - 12.00 Uhr , Di 10 c.t. - 11.00 Uhr
Beginn:    21.04.2009
Eignung:  1./2. Semester


Abschlussklausur aus dem WS 2008/09 , Lösungshinweise zur Klausur , Notenspiegel

Sachverhalt der Klausur (SS 2009)  , Hinweise zur Korrektur , Notenspiegel

Musterklausur

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3

Folien:
Einführungsbeispiel I
, Einführungsbeispiel II , "Deutsches Recht" im frühen Mittelalter , Das Ius Commune - Römisches Recht im Mittelalter, Das Ius Commune - Kirchliches Recht im Mittelalter , Zur Rezeption des römisch-kanonischen Rechts in Deutschland , Savigny und die Rechtswissenschaft , Deutsche Rechtswissenschaft im 19. Jahrhundert, Die Entwicklung des Strafrechts im 19. Jahrhundert, Kodifikationsgeschichte des 19. Jahrhunderts ,


  • Übung im Zivilrecht für Fortgeschrittene

Termin:  Do, 14:00 c.t. - 16:00
Beginn:   23. April 2009
Eignung: Ab 5. Semester. Voraussetzung für die Teilnahme ist das erfolgreiche Bestehen der Übung 
im Bürgerlichen Recht für Anfänger in einem vergangenen Semester.

 

Die Ergebnisse der 2. Hausarbeit können ab 02. September online abgefragt werden. Eine Besprechung und Rückgabe der Hausarbeit gibt es nicht. Die Lösungshinweise werden ebenfalls auf unserer Homepage veröffentlicht (s. u.) und die Arbeiten sowie die Scheine können - ab dem Zeitpunkt der Online-Abfrage - dann am Lehrstuhl abgeholt werden.


Terminplan

 

Der Sachverhalt der Ferienhausarbeit ist hier abrufbar. Bitte fügen Sie der schriftlichen Ausarbeitung die Erklärung über die Redlichkeit wissenschaftlichen Arbeitens bei und beachten Sie die Formatvorgaben, welche Sie auf der zweiten Seite des Sachverhalts finden.

Der Sachverhalt der zweiten Hausarbeit steht hier zum Download bereit. Bitte denken Sie daran, die Erklärung über die Redlichkeit wissenschaftlichen Arbeitens beizufügen. Viel Erfolg!

Lösungshinweise zur zweiten Hausarbeit

 

Zum Bearbeiten (.html) Zum Download (.pdf) Bearbeiten Download
Regeln 01
Regeln für die Anfertigung von Fallbearbeitungen01


Regeln 02
Regeln für die Anfertigung von Fallbearbeitungen02


Regeln 03
Regeln für die Anfertigung von Fallbearbeitungen03


Normen
Die Normen der zivilrechtlichen Fallbearbeitung


Besprechungsfall 1
Besprechungsfall 1
Lösung
Lösung Fall 1

Anmerkung zum Fall 1 (Kondiktion U -> M)


Besprechungsfall 2
Besprechungsfall 2



Besprechungsfall 3



Besprechungsfall 4



Besprechungsfall 5



1. (Ferien-)Hausarbeit



2. Hausarbeit


1. Klausur
1. Klausur vom 07. Mai 2009
Lösung
Lösungshinweise

2. Klausur
2. Klausur vom 18. Juni 2009



 

 

 


  • Versicherungsvertragsrecht

Termin:   Mi 8.30 - 10.00 Uhr
Beginn:   22. April 2009
Eignung:  6. Semester ff.

 

Zum Bearbeiten (.html) Zum Download (.pdf)

Gliederungsblatt 1

Gliederungsblatt 2

Gliederungsblatt 3

Definition der Versicherung

Sozialversicherung und Privatversicherung

Wirtschaftliche Voraussetzungen der Versicherung

Marktvorteile von Versicherungen
AVB
Allgemeine Versicherungsbedingungen
Auslegung AVB
Auslegung und Inhaltskontrolle von AVB

Versicherungsbeginn
Versicherungsbeginn und vorläufige Deckung
Vorbereitung und Abschluss
Vorbereitung und Abschluss des Versicherungsvertrags
Dauer 1
Dauer des Versicherungsvertrags 1

Dauer 2
Dauer des Versicherungsvertrags 2
Versicherungsvermittler
Versicherungsvermittler
Verletzung der Prämienzahlungspflicht
Verletzung der Prämienzahlungspflicht
Das Gefahrproblem ... I
Das Gefahrproblem beim Versicherungsvertrag I
Das Gefahrproblem ... II
Das Gefahrproblem beim Versicherungsvertrag II
Versicherungsfall 1
Versicherungsfall 1
Versicherungsfall 2
Versicherungsfall 2
Die Obliegenheiten 1
Die Obliegenheiten 1
Die Obliegenheiten 2
Die Obliegenheiten 2
Einstehen des Versicherungsnehmers für Dritte
Einstehen des Versicherungsnehmers für Dritte bei Erfüllung von Obliegenheiten

Wertfragen bei der Sachversicherung

Rettungspflicht und Rettungskosten bei der Schadensversicherung


Außenregress bei der Schadensversicherung

Beispiele zum Außenregress

Innenregress bei der Kfz-Pflichtversicherung

Überblick über die Haftpflichtversicherung

Beteiligung des Versicherungsnehmers an der Lebensversicherung

 

 



Wintersemester 2008/2009

 

  • Zivilrecht II - mit integrierter Übung für Anfänger

Termin:
Montag, Mittwoch 8.30 - 10.00 Uhr, Mittwoch 14.00 c.t. - 16.00 Uhr mit freiwilligen Fallbesprechungen: 2 st., s. besonderen Aushang
Beginn: 13.10.2008
Eignung: 2. Semester

 

Der Sachverhalt der ersten Hausarbeit steht hier zum Download bereit. Außerdem finden Sie hier die Erklärung.

Lösungshinweise zur 1. Hausarbeit , Notenspiegel


Der Sachverhalt der zweiten Hausarbeit sowie die Erklärung zum Download finden Sie hier. Formatvorgaben und Einzelheiten zur Papier- und Onlineabgabe entnehmen Sie bitte dem Aufgabenblatt (Sachverhalt).
Bei Abgabe der Hausarbeit über den Postweg muss der Poststempel das späteste Datum 07.01.2009 tragen.

 

Terminplan

Beispiel einer Klausur , Lösungshinweise zum Beispiel einer Klausur

Sachverhalt der 1. Klausur , Lösungshinweise zur 1. Klausur
Sachverhalt der 2. Klausur , Lösungshinweise zur 2. Klausur

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4 , Gliederungsblatt 5

Fälle 1 - 14 , Fälle 15 - 20 , Fälle 21 - 25 , Fälle 26 - 30 , Fälle 31 - 37 , Fälle 38 - 44 , Fälle 45 - 50 , Fälle 51 - 57

Lösungshinweise: Besprechungsfall 1 , Besprechungsfall 2 - 4 , Besprechungsfall 5 , Besprechungsfall 6 , Besprechungsfall 7 , Besprechungsfall 8, Besprechungsfall 9 , Besprechungsfall 10 , Besprechungsfall 11 , Besprechungsfall 12 , Besprechungsfall 13 , Besprechungsfall 14 , Besprechungsfall 15 - 16 , Besprechungsfall 17 , Besprechungsfall 18, Besprechungsfälle 19 und 20 , Besprechungsfälle 21 und 22 , Besprechungsfälle 23 - 25 , Besprechungsfälle 26 - 30 , Besprechungsfälle 31 - 34 , Besprechungsfälle 35 und 36 , Besprechungsfälle 37 - 40 , Besprechungsfälle 41 - 44 , Besprechungsfall 45 - 48 , Besprechungsfall 49 , Besprechungsfälle 50 - 52 , Besprechungsfälle 53 - 57


Folie 1- Der Anspruchsfall ,

 


  • Rechts- und Verfassungsgeschichte I: Verfassungsgeschichte der Neuzeit (mit Abschlussklausur)

Termin: Montag 12.00 c.t. - 13.00 Uhr, Dienstag 8.30 - 10.00 Uhr
Beginn: 14.10.2008
Eignung: 1./2. Semester


Die Abschlussklausur wird am Dienstag, 28. April 2009 von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr in der Vorlesungsstunde zu Rechts- und Verfassungsgeschichte II besprochen und zurückgegeben!



Klausur , Lösungshinweise zur Klausur , Notenspiegel

Ereignistabelle , Folie Norm- und Verfassungsbegriff ,

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4

 

Aufgabenblatt der Probeklausur, Besprechung erfolgt am Dienstag, 20.1.09.

 


  • Methodenlehre des Rechts und der Rechtswissenschaft

Termin: Dienstag 13.30 - 15.00 Uhr
Beginn: 14.10.2008
Eignung: 3. Semester ff.

 

Literaturblatt

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4

 

 

 

  • Seminare


    • Seminar zum Haftungs- und Versicherungsrecht

    Das Seminar findet statt am Samstag, 07. Februar 2009 von 9.15 Uhr - ca. 16.00 Uhr am Lehrstuhl (Zimmer 225). Bei Interesse an einer Teilnahme bitte an den Lehrstuhl wenden.

    • Seminar "Das Sklavenrecht in Gesetzgebung und Jurisdiktion des Kaisers Mark Aurel"

    gemeinsam mit Prof. Dr. Finkenauer, siehe dort

 

 


Sommersemester 2008

In Zukunft werden in den Vorlesungen KEINE Arbeitsblätter mehr ausgeteilt. Diese werden zeitnah mit der Besprechung in der dazugehörigen Vorlesung auf unsere Homepage gestellt und können mit dem Jura-Login (s-...) abgerufen werden !!!

 



Wintersemester 2007/2008


  • Übung im Zivilrecht für Fortgeschrittene

Termin:   Mi 16 - 18 Uhr
Beginn:   17.10.2007
Eignung:  ab 5. Semester. Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an der zivilrechtlichen   
Anfängerübung     

1. Hausarbeit (bitte links 1/3 Rand berücksichtigen) , Lösungshinweise zur 1. Hausarbeit

2. Hausarbeit (bitte links 1/3 Rand berücksichtigen), Lösungshinweise zur 2. Hausarbeit

In der Textangabe für die 2. Hausarbeit ist ein bedauerlicher Fehler unterlaufen, auf den mich Bearbeiter leider erst jetzt aufmerksam
gemacht haben.
In der vierten Zeile des ersten Absatzes muss es heißen: Hypothek und Auflassungsvormerkung wurden ins Grundbuch eingetragen. Der 
Zusatz "ebenso die Vormerkung" entfällt.
Dementsprechend ist davon auszugehen, dass B gerade noch nicht als Eigentümer ins Grundbuch eingetragen worden ist.

Wegen der notwendigen Änderung des Sachverhaltstextes wird der Termin für die Abgabe der 2. Hausarbeit um eine Woche auf Mittwoch,
den 30. Januar 2008 verschoben!!!




1. KlausurLösungshinweise zur 1. Klausur

2. KlausurLösungshinweise zur 2. Klausur

Terminübersicht über Hausarbeiten und Klausuren
Achtung: Der Termin für die Abgabe der 2. Hausarbeit hat sich um eine Woche verschoben: auf 30. Januar 2008 !!!

Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen können die noch nicht abgeholten 2. Hausarbeiten sowie die Scheine ab Semesterbeginn (14. April         2008) jeweils zwischen Dienstag und Donnerstag von 9.00 - 11.30 Uhr am Lehrstuhl abgeholt werden


Besprechungsfall 1 , Lösungshinweise zu Besprechungsfall 1, Besprechungsfall 2, Lösungshinweise zu Besprechungsfall 2,  
Besprechungsfall 3
, Lösungshinweise zu Besprechungsfall 3 , Besprechungsfall 4 , Lösungshinweise zu Besprechungsfall 4 ,
Besprechungsfall 5 , Lösungshinweise zu Besprechungsfall 5 , Besprechungsfall 6 , Lösungshinweise zu Besprechungsfall 6 ,
Besprechungsfall 7 , Besprechungsfall 8 ,


  • Vorlesung: Zivilrecht III - Außervertragliches Schuldrecht

Termin:    Mo, Mi 10 - 12 Uhr
Beginn:    15.10.2007
Eignung:   3./4. Semester

Text- und Fallblatt 1 , Fallblatt 2 , Fallblatt 3 , Fallblatt 4 , Fallblatt 5 , Fallblatt 6 , Fallblatt 7 , Fallblatt 8 , Fallblatt 9 , Fallblatt 10 ,
Fallblatt 11 , Fallblatt 12 , Fallblatt 13 , Fallblatt 14

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4 , Gliederungsblatt 5 , Gliederungsblatt 6 , Gliederungsblatt 7 ,         Gliederungsblatt 8


  • Vorlesung: Methodenlehre des Rechts und der Rechtswissenschaft

SPB 3a-c, zugleich Grundlagenvorlesung für alle Studierenden
Termin:    Mo 14 - 16 Uhr
Beginn:    15.10.2007
Eignung:   Ab 3.Semester

Gliederungsblatt 1 , Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3 , Gliederungsblatt 4

 

  • Semesterklausurenkurs


Lösungshinweise zur 1. Klausur


  • Seminar zum Versicherungsrecht

Lehrveranstaltung i. S. v. § 9 Abs. 2 Nr. 2, 3 JAPrO 2002 u. § 4 Abs. 2 PromO 2004
Termin:    Das Seminar findet statt am Freitag, 01. Februar 2008 ab 14.00 Uhr (bis am späten Abend) in Zimmer 225.
Ein allgemeine Vorbersprechungstermin findet nicht statt.
Eignung:   4. Semester ff.

  • Seminar zum Römischen Recht

    Das Seminar findet voraussichtlich als Blockveranstaltung von Freitag, 15. Februar bis Sonntag, 17. Februar 2008 im Gästehaus der Universität in Blaubeuren statt.
    Eine Vorbesprechung findet statt am Donnerstag, 25. Oktober 2007, um 12.00 Uhr c.t. an meinem Lehrstuhl (Zimmer 225).

Näheres s. Homepage von Prof. Dr. Thomas Finkenauer


 


 

Sommersemester 2007


Lösung Fälle 1 - 5 , Lösung Fälle 6 - 21 , Lösung Fälle 22 - 34


 

  • Vorlesung Blockveranstaltung Versicherungsvertragsrecht
    WFG 7 JAPrO 1993; geeignet auch für SPB 1b
    Termin: 26.03. bis 30.03. von 9 - 13 Uhr und 02.04. von 14 - 18 Uhr, jeweils in HS 5
    Beginn: 26.03.2006
    Eignung: Geeignet für Wahlfach- und Schwerpunktstudenten ab 5. Semester

    Gliederungsblatt 1, Gliederungsblatt 2 , Gliederungsblatt 3, Schwerpunkte der VVG-Reform
  • Ferienklausur im Zivilrecht vom 03. April 2007

Die Scheine können ab Mittwoch, 02. Mai 2007 montags bis donnerstags zw. 8.30 und 11.30 Uhr im    Sekretariat (Zimmer 224) abgeholt werden.

 

Klausur am 03.04.2007 , Lösungshinweise zur Klausur

 

 

 

  • Klausurenkurs im Schwerpunktbereich 3 a

    Klausur

 


Wintersemester 2006/2007

 

 

 

 


Sommersemester 2004

 

  • Forschungsfreisemester
  • Seminar zum antiken römischen Recht: Ideal und Wirklichkeit: Die Verwaltung in den römischen Provinzen des Imperium Romanum, gemeinsam mit Prof. Dr. Kaiser (siehe Ankündigung dort) und Prof. Dr. Frank Kolb (Fakultät für Philosophie und Geschichte), Donnerstag, 18.00 - 20.00 Uhr.

 

 


 

Wintersemester 2005/2006

 


Sommersemester 2005

  • Seminar zum Urheberrecht und Äußerungsrecht (zusammen mit Prof. Dr. Norbert Flechsig und PD Dr. Renate Schaub): Vorbesprechung am Mittwoch, 9.2.2005, 16 Uhr, Zimmer 225.

Themenliste

  • Digestenexegese
    Termin: Donnerstag, 16.00 - 18.00 Uhr (Raum 217 im Seminar). Beginn: 14.4.2005. Eignung: ab 3. Semester, Latein-Kenntnisse (Schullatein) erforderlich.

    Inhalt: Es handelt sich um eine seminarähnliche Übung anhand der wichtigsten Quellen der europäischen Rechtsgeschichte überhaupt. Die Digesten sind der wichtigste Teil des Corpus Iuris des Kaisers Justinian I. (527-565 n.Chr.), in dem das antike römische Recht zusammengefasst überliefert ist. Die Digesten enthalten Ausschnitte aus den Texten klassischer Juristen (1. Jh. v.Chr. - 3. Jh. n.Chr.). An diesen Texten hat sich die wissenschaftliche Methode und die Durchdringung des Inhalts materiellen Privatrechts in den europäischen Universitäten entwickelt, seitdem es Juristische Fakultäten gibt. Insbesondere das BGB beruht auf der Pandektenwissenschaft des 19. Jahrhunderts, die eine letzte, systematisierende Gesamtexegese der Digesten zum Gegenstand hatte. Die Texte der römischen Juristen sind im Allgemeinen fallbezogen. In der Veranstaltung werden die römischen Falllösungen mit modernen Lösungen verglichen. Dadurch wird die Beschäftigung mit dem römischen Privatrecht zu einer optimalen Grundlage für das Verständnis des geltenden Rechts.

    In der Veranstaltung kann ein Leistungnachweis durch die Anfertigung einer Hausarbeit erworben werden. Die Digestenexegese ist eine Grundlagenveranstaltung i.S.v. § 8 Abs. 2 lit. c JAPrO 1993 und § 9 Abs. 2 Nr. 2 JAPrO 2002. Die Veranstaltung dient zugleich der Vorbereitung für die Wahlfachgruppe 1b JAPrO 1993 und als Schwerpunktveranstaltung für den Bereich "Das Privatrecht in seiner historischen Entwicklung" (§ 14 Nr. 3a Satzung über ... die Ausbildung im Schwerpunktbereich). Im Anschluss kann eine Prüfungshausarbeit für die Universitätsprüfung im Schwerpunktbereich angefertigt werden.

 


Wintersemester 2004/2005

  • 3. Klausur Zivilrecht im Rahmen des Ferienklausurenkurses
    Termin: 8.10.2004, 8-13 Uhr im Audimax
    Besprechung am 4.11.2004, 14-16 Uhr im Audimax
    Lösungshinweise zur Klausur
  • Vorlesung: Rechts- und Verfassungsgeschichte I: Verfassungsgeschichte. Termin: Montag 11.00 - 13.00 Uhr, Dienstag 12.00 - 13.00 Uhr (im Audimax). Beginn: 18.10.2004. Eignung: 1./2. Semester.
    Inhalt: Vorstufen, Entstehung und Entfaltung des modernen Staates vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Schwerpunkte sind die Entwicklungen seit dem Absolutismus, also vor allem des 19. und 20. Jahrhunderts, mit besonderer Berücksichtigung der Grundrechtsdemokratie, des Rechtsstaates und des Parlamentarismus.
    Die erfolgreiche Teilnahme wird nach Bestehen einer Abschlussklausur bescheinigt.
    Materialien:
    Ereignistabelle, Gliederungsblatt 1, Folie 1, Folie 2 und 4, Folie 3, Folie 5, Gliederungsblatt 2, Musterklausur 1, Musterklausur 2, Gliederungsblatt 3
  • Seminar zum römischen Recht: "Ehebrecher und Tyrannenmörder" - Rhetorik und Jurisprudenz am Beispiel des römischen Straf- und Deliktsrechts, gemeinsam mit Prof. Dr. Kaiser (siehe Ankündigung dort). Termin: Mittwoch 19.00 - 21.00 Uhr in Raum 217 (im Seminar). Beginn: 20.10.2004. Eignung: ab 3. Semester, Lateinkenntnisse erforderlich (Schulkenntnisse).

 

 



Wintersemester 2003/2004

  • Wiederholungs- und Vertiefungskurs Zivilrecht I. Termin: Montag 10.00 - 11.00 Uhr, Dienstag 11.00 - 13.00 Uhr. Beginn: 13.10.2003. Eignung: ab 5. Semester. Raum: Hörsaal 10

    Nach dem "ersten Durchgang" durch die fünf Bücher des BGB soll das Vermögensrecht (AT bis Sachenrecht) im Hinblick auf die Verwertung in der Praxis der Falllösung durch eine "Zusammenschau" systematisch neu beleuchtet und auf seine grundlegenden Strukturen zurückgeführt werden. Die Veranstaltung ist das "Zwischenglied" zwischen den Grundvorlesungen und dem Examensrepetitorium.

    Gliederungsblätter: Gliederungsblatt 1, Gliederungsblatt 2, Gliederungsblatt 3, Gliederungsblatt 4, Sonderblatt zur Sicherungsgrundschuld

  • Seminar zum deutschen und europäischen Haftungsrecht. (Lehrveranstaltung i. S. von § 8 Abs. 2 lit. b JAPrO 1993 / § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b, ggf. Abs. 2 PromO) Termin und Beginn werden noch bekanntgegeben. Eignung: ab 5. Semester.

    Themenankündigung

  • Seminar zum antiken römischen Recht: "Der Sklave als Manager", gemeinsam mit Prof. Dr. Kaiser (siehe Ankündigung dort), Mittwoch 19.00 s. t. - 21.00 Uhr. Beginn: 15.10.2003.

 

Übung für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (Wintersemester 2003/2004)
der Privatdozenten Dr. Ahrens und Dr. Mertens:

(Zum Link auf die Seite von Privatdozent Dr. Mertens siehe die Homepage von Prof. Dr. Schröder)

 

 




Sommersemester 2003

  • Vorlesung: Grundzüge der Rechts- und Verfassungsgeschichte II: Deutsche Rechtsgeschichte und Privatrechtsgeschichte der Neuzeit. Termin: Dienstag 8.30 - 10.00 Uhr, Donnerstag 12.00 - 13.00 Uhr. Beginn: 29.04.2003. Eignung: 1./2. Semester.

    Gliederungsblätter: Gliederungsblatt 1, Gliederungsblatt 2, Gliederungsblatt 3

    Materialien: Musterklausur

  • Seminar zum antiken römischen Recht: Banking im Alten Rom, gemeinsam mit Prof. Dr. Kaiser (siehe Ankündigung dort), Mittwoch 19.00 s. t. - 21.00 Uhr.

 

 




Wintersemester 2002/2003


  • Vorlesung Zivilrecht III - Sachenrecht, Dienstag, Mittwoch 8.30 - 10.00 Uhr. Beginn: 15.10.2002. Eignung: 3. Semester.

    Aufbauend auf dem Grundkurs im Zivilrecht werden die für die Falllösung in der Vorgerückten-Übung und im Staatsexamen relevanten Teile des Sachenrechts (Grundstücksrecht und Recht der beweglichen Sachen) mit einem Schwerpunkt auf dem Kreditsicherungsrecht behandelt. Wichtige Gegenstände der Veranstaltung sind neben den Anspruchsgrundlagen des Sachenrechts ferner die Arten des Eigentumserwerbs. Gliederungsblätter mit der genauen Themenübersicht werden in der Vorlesung verteilt.

    Literatur: Baur/Stürner, Sachenrecht, 17. Aufl. 1999; Schwab/Prütting, Sachenrecht, 30. Aufl. 2002; H.P. Westermann, BGB-Sachenrecht, 10. Aufl. 2002; M. Wolf, Sachenrecht, 17. Aufl. 2001; Lange/Scheyhing/Schiemann, Fälle zum Sachenrecht, 5. Aufl. 2002 (erscheint zu Beginn des WS).

    Gliederungsblätter: Gliederungsblatt 1, Gliederungsblatt 2, Gliederungsblatt 3, Gliederungsblatt 4, Gliederungsblatt 5, Gliederungsblatt 6

    Fallblätter: Fälle 1 bis 6, Fälle 7 bis 13, Fälle 14 bis 22, Fälle 23 bis 29, Fälle 30 bis 35, Fälle 36 bis 41, Fälle 42 bis 47, Fälle 48 bis 53

  • Seminar zum antiken römischen Recht, gemeinsam mit Prof. Dr. Kaiser, Mittwoch 19.00 (s. t.) - 21.00 Uhr.

Sommersemester 2002:

Wintersemester 2001/2002:

  • Vorlesung Rechtliche Gestaltung

    Das Evaluationsergebnis ist hier abrufbar.

 

 




Sommersemester 2001

Wintersemester 2000/2001:

 

 




Sommersemester 2000