Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Nettesheim
Prof. Dr. Nettesheim

Prof. Dr. Martin Nettesheim

Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Völkerrecht

flagge-england.gif Welcome
flagge-fankreich.gif Bienvenus
Benvenuti
Bienvenidos
flagge-china.gif 您好!

 

Stellenausschreibung: Am Lehrstuhl ist ab Anfang 2019 eine Stelle als Wissenschaftliche/r Angestellte/r (zur Promotion) zu besetzen. Sie finden die Stellenausschreibung hier.

 

Aktuelle Veröffentlichungen und Projekte:

Leben in Würde: Art. 1 Abs. 1 GG als Grundrecht hinter den Grundrechten, JZ 2019 (Leseprobe).

Migration: Zwischen Menschenrecht und "community", 2019 (im Erscheinen).

Europarecht, 8. Aufl. 2018 (in Zusammenarbeit mit Thomas Oppermann und Claus D. Classen).

Verfassungsrecht und Unternehmenshaftung, 2018, 126 S.

Konzeptionen und Dimensionen der Solidarität im Recht der Europäischen Union, in: P. Becker/B. Lippert (Hrsg.), Handbuch Europäische Union, 2018 (im Erscheinen).

Krisen im Recht und Krise des Rechts - Oder: Ist die Finanzkrise auch eine Rechtskrise?, in: S. Griller/W. Obwexer/E. Vranes (Hrsg.), Die "schleichende" Reform der EU im Zuge der Bekämpfung der Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise, EuR Beiheft (im Erscheinen).

"Gegründet auf Werten...": Das Narrativ der Wertegemeinschaft und der Sanktionsmechanismus des Art. 7 EUV, in: C. Franzius/F. Mayer/J.  Neyer (Hrsg.), Die Neuerfindung Europas - Bedeutung und Gehalte von Narrativen für die Europäische Union, 2018 (im Erscheinen).

Überdehnt der EuGH den Grundsatz gegenseitigen Vertrauens? - Zum Verhältnis von Vertrauen und Kontrolle im RFSR, in: EUZ 2018, S. 4-21.

The Reform of Directive 1999/62/EC - EU Competences, Subsidiarity, Proportionality (deutsch/englisch)

Traditionelle Rechtsinstitutionen unter grundrechtlichem Druck - am Beispiel der Ehe, in: National Diet Library (Hrsg.), Family diversity: From European experiences, 2017, S. 9-40 (in Japanisch).

Auf dem Weg zur gleichgeschlechtlichen Ehe. Zur Rolle von Bundesverfassungsgericht und Gesetzgeber, in: Jestaedt/Suzuki (Hrsg.), Verfassungsentwicklung I. Auslegung, Wandlung und Änderung der Verfassung, 2017, S. 219-238.

Umfassende Freihandelsabkommen und Grundgesetz - Verfassungsrechtliche Grundlagen der Zustimmung zu CETA, 2017, 158 S.

It's about legitimacy: Stärkung der EU-Governance in der europäischen Währungsunion, in: Kube/Reimer (Hrsg.), Europäisches Finanzrecht: Stand - Methoden - Perspektiven, 2017, S. 37-82.

„Good Governance“ through a Supranational Human Rights Court: What rights should be enforced by a supranational court? Association of Asian Constitutional Courts, November 2017

Liberaler Verfassungsstaat und gutes LebenÜber verfassungsrechtliche Grenzen ethisch imprägnierter Gesetzgebung. Schönburger Gespräche. Band 28. 2017, 111 S. (Leseprobe)

Kein Verstoß des G 10 gegen die Menschenrechtskonvention (Anm. zu EGMR, Urt. v. 6.9.1978), in: NJW 2017, S. 3051.

Comment on Roland Vaubel's "The Breakdown of the Rule of Law in the Euro-Crisis: Implications for the Reform of the CJEU", in: Eger/Oeter/Voigt (Hrsg.), International Law and Rule of Law under Extreme Conditions, 2017, S. 309-313.

EMRK-Handkommentar, 4. Aufl. 2017 (in Zusammenarbeit mit Jens Meyer-Ladewig und Stefan von Raumer).

Krisenbewältigung in der Euro-Zone als Entscheidungstrilemma, in: Bitburger Gespräche - Jahrbuch 2015, 2016, S. 3-23.

Das CETA-Urteil des BVerfG: eine verpasste Chance? [Besprechung von BVerfG, Urt. v. 13.10.2016 - 2 BvR 1368/16], in: NJW 2016, S. 3567-3570.

Unionaler Grundrechtsschutz vor Austeritätspolitik?, in: EuZW 2016, S. 801-802.

Die Janus-Köpfigkeit des Menschenrechtsschutzes, in: SNU Asia-Pacific Law Institute (ed.), Global Constitutionalism and Multi-layered Protection of Human Rights, 2016, S. 473-494 (auch erschienen in Koreanisch)

Die Tabak-Urteile des EuGH: Lifestyle-Regulierung im Binnenmarkt, in: EuZW 2016, S. 578-581.

Staatsverantwortung durch Verfassungsrecht am Beispiel Migration, in: Depenheuer/Grabenwarter (Hrsg.), Der Staat in der Flüchtlingskrise, 2016, S. 55-70.

Anmerkung zu BVerfG, Beschluss v. 15.12.2015 - 2 BvR 2735/14 (Europäischer Haftbefehl), in: JZ 2016, S. 424-428.

EU-Recht erzwingt nicht die Enteignung von Verlegern, in: NJW 2016, S. 529-533 (in Zusammenarbeit mit Hans Dieter Beck).

Marktdesign durch EU-Recht: Das Beispiel der Konzessionsvergabe, in: Kment (Hrsg.), Konzessionen im Umwelt- und Infrastrukturrecht, 2016, S. 55-73.

 

 

Postanschrift

Juristische Fakultät, Universität Tübingen, Geschwister-Scholl-Platz, D-72074 Tübingen

Tel. 07071 / 29-78101  Fax. 07071 / 29-5847

Email:

nettesheim [at] jura.uni-tuebingen.de

Dienstzimmer:

Neue Aula, Geschwister-Scholl-Platz, 1. OG, Zi. 151.3

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Sekretariat: Isolde Zeiler

Hinweis:

Das Sekretariat ist zur Zeit nicht regulär besetzt. Wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in Raum 150.3.

Dienstzeiten Mo.-Fr. 9-12 Uhr

Telefon: 07071 / 29-78102.

Email: