Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sie sind hier: Startseite Professoren & Dozenten Prof. Dr. Kinzig Lehrveranstaltungen WS 2011/2012
Prof. Dr. Kinzig

Lehrveranstaltungen im WS 2011/2012

Professor Dr. Jörg Kinzig

Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht

 


Kriminologie I (Makrokriminologie-SPB 7)

Termin: Montag 14 c.t. - 16 Uhr 

Beginn: 10.10.2011

Terminplan / Vorlesungsmaterial

Eignung:

Ab 5. Semester

Inhalt:

Die Vorlesung liefert einen Überblick über grundlegende allgemeine Fragen der Kriminologie.

Nach einer Einführung (Was ist eigentlich Kriminologie?) werden die Geschichte dieser Wissenschaft und deren spezifische Methoden behandelt. Es folgt eine Analyse von Gehalt und Aussagekraft der bestehenden Kriminalstatistiken. Alternative Instrumente zur Erfassung der Kriminalität werden ebenfalls vorgestellt. Breiten Raum wird eine Darstellung der wichtigsten Kriminalitätstheorien einnehmen. Abgerundet wird die Vorlesung durch eine Einführung in die Opferforschung (Viktimologie), wozu auch die Behandlung der Kriminalitätsfurcht zählt. Ergänzend zur Vorlesung soll eine Umfrage (Tübinger Kriminolog (inn) enbefragung) einen Einblick in die Praxis kriminologischer Forschung ermöglichen.

Literatur:

Göppinger, Kriminologie, 6. Aufl. 2008; Kaiser, Kriminologie, 10. Aufl. 1997; Kaiser/Kerner/Sack/Schellhoss (Hrsg.), Kleines Kriminologisches Wörterbuch, 3. Aufl. 1993; Kaiser/Schöch, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, Studienkurs, 7. Aufl. 2010; Killias, Grundriss der Kriminologie, eine europäische Perspektive, 2002; Meier, Kriminologie, 4. Aufl. 2010; Schwind, Kriminologie, eine praxisorientierte Einführung, 21. Aufl. 2011.

Ausführliches Literaturverzeichnis zu Beginn der Vorlesung.

 

Evaluationsergebnis


Vorlesung: Jugendstrafrecht (mit Bezügen zum Jugendhilferecht und Familienrecht) (SPB7)

 

Termin: Montag 16 s.t. - 17:30 Uhr 
Beginn: 10.10.2011 

Terminplan / Vorlesungsmaterial

Eignung: ab 5. Semester (SPB 7)

Inhalt:

Es wird das System des Jugendstrafrechts mit seinen Besonderheiten gegenüber dem allgemeinen Strafrecht dargestellt.

  • Einführung
  • Entwicklung und Geschichte des Jugendstrafrechts
  • Jugendstrafrecht als Antwort auf das Problem der Jugendkriminalität
  • Die Konzeption des Jugendstrafrechts
  • Materielles Jugendstrafrecht

1. Persönlicher und sachlicher Anwendungsbereich

2. Die strafrechtliche Verantwortlichkeit Jugendlicher

3. Die strafrechtliche Behandlung Heranwachsender

4. Das Sanktionenrecht des Jugendgerichtsgesetzes

  • Formelles Jugendstrafrecht

1. Jugendgerichtsverfassung

2. Das Jugendstrafverfahren

 

Literatur:

Albrecht, P.-A., Jugendstrafrecht, 3. Aufl. München 2000; Böhm/Feuerhelm, Einführung in das Jugendstrafrecht, 4. Aufl. München 2004; Kaiser/Schöch, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, Studienkurs, 7. Aufl. 2010;  Meier/Rössner/Schöch, Jugendstrafrecht, 2. Aufl. München 2007; Ostendorf, Jugendstrafrecht, 6. Aufl. Baden-Baden 2011; Schaffstein/Beulke, Jugendstrafrecht, 14. Aufl. Stuttgart 2002; Streng, Jugendstrafrecht, 2. Aufl. Heidelberg 2008.

Weitergehende Literaturhinweise zu Beginn der Vorlesung.

 

Evaluationsergebnis

 


 

Strafrechtlich-kriminologisches Seminar zum Sanktionenrecht

 

– Blockseminar im Berghaus Iseler in Oberjoch vom 11.01. - 13.01.2012 –

 

Das Seminar ist eine Lehrveranstaltung i.S. von § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b, ggf. Abs. 2 PromO.

 

Eignung:

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des SPB Nr. 7, aber auch an Interessierte aus dem Pflichtfachbereich. Im Rahmen des Seminars besteht die Möglichkeit, die Studienarbeit im SPB Nr. 7 zu schreiben.

Inhalt:
Das Seminar beschäftigt sich mit straf-, verfassungs- und menschenrechtlichen Fragen des deutschen Sanktionenrechts und möchte hierbei aktuelle Befunde der kriminologischen Sanktionenforschung berücksichtigen. Dabei sollen auch ergänzende Blicke in andere Rechtsordnungen geworfen und Ergebnisse internationaler kriminologischer Forschung einbezogen werden. Rechtspolitische Neuentwicklungen werden ebenso zum Gegenstand kritischer Betrachtung gemacht. Abgerundet wird das Seminar durch die gesonderte Berücksichtigung des Jugendstrafrechts.

 

Themen werden aus folgenden Blöcken angeboten:

  • I. Kriminologische und strafrechtstheoretische Grundlagen des Sanktionenrechts
  • II. Einzelne Strafarten und Strafzumessung
  • III. Maßregeln der Besserung und Sicherung
  • IV. Besondere jugendstrafrechtliche Sanktionen

 

Organisatorisches

Es gibt 15 Plätze, die nach dem Prioritätsprinzip vergeben werden. Die Veranstaltung findet kompakt gegen Ende des Semesters im Berghaus Iseler/Oberjoch statt. Es entstehen dadurch Kosten für Anreise und Übernachtung, die jedoch zum Teil von der Universität übernommen werden.

Es sind noch freie Plätze vorhanden!!

Nähere Informationen erhalten Sie bei Natalie Richter: natalie.richter@jura.uni-tuebingen.de


Das Lehrstuhlteam freut sich über Ihr Interesse an dem Seminar !