Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Prof. Dr. Kinzig

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015

Professor Dr. Jörg Kinzig

Direktor des Instituts für Kriminologie
Lehrstuhl für Kriminologie, Straf- und Sanktionenrecht

 

Die Hörerscheine der Vorlesungen Strafrecht BT, Kriminologie II und Strafvollzugsrecht für Nebenfachstudierende können ab dem 23.07.15 im Sekretariat des Instituts für Kriminologie, Sand 7 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek abgeholt werden.

Derzeitige Öffnungszeiten:

Mo - Do: 9:00 - 12:30 Uhr, 13:30 - 16:30 Uhr
Fr: 9:00 - 12:30 Uhr

 

Grundkurs Strafrecht II: Besonderer Teil 1:
Delikte gegen höchstpersönliche und überindividuelle Rechtsgüter

Termin: Dienstag, 8.30 Uhr – 10.00 Uhr sowie Mittwoch, 13.15 Uhr – 14.00 Uhr
jeweils im Hörsaal 9 in der Neuen Aula

Beginn:

Dienstag, 14. April 2015, 8.30 Uhr

Eignung:

2./3. Semester ff.

Terminplan/Vorlesungsmaterial

Inhalt:

Es werden alle examensrelevanten Delikte gegen die Person und Rechtsgüter der Allgemeinheit behandelt.

Zu der Vorlesung werden begleitend freiwillige Fallbesprechungen von den Assistent(inn)en und Mitarbeiter(inne)n der Fakultät angeboten.

Literatur:

Arzt/Weber, Strafrecht Besonderer Teil, 2. Aufl. 2009; Eisele, Strafrecht Besonderer Teil 1: Straftaten gegen die Person und die Allgemeinheit, 3. Aufl. 2014; Haft, Strafrecht Besonderer Teil II, 8. Aufl. 2005; Krey/Hellmann/Heinrich, Strafrecht Besonderer Teil 1, 15. Aufl. 2012; Rengier, Strafrecht Besonderer Teil 2: Delikte gegen die Person und die Allgemeinheit, 15. Aufl. 2014; Wessels/Hettinger, Strafrecht Besonderer Teil 1: Straftaten gegen Persönlichkeits- und Gemeinschaftswerte, 38. Aufl. 2014.

Eine ausführliche Literaturliste wird in der ersten Vorlesungsstunde verteilt.

Nebenfach:

Zum Besuch der Vorlesung ist das Mitbringen des Strafgesetzbuchs unerlässlich.

Studierende im Nebenfach erhalten für die einfache Teilnahme an der Lehrveranstaltung (Sitzschein) jeweils einen Creditpoint pro Semesterwochenstunde, also insgesamt drei Creditpoints. Für eine zusätzliche mündliche Prüfung werden für die Vorlesung und Prüfung maximal sechs Creditpoints vergeben. Detaillierte Informationen sind dem Merkblatt für Studierende im Nebenfach zu entnehmen. Für die Teilnahme an der Vorlesung ist keine Voranmeldung erforderlich!

 

Evaluationsergebnis



 

Kriminologie II (Mikrokriminologie - SPB 7)

Termin: Montag 16 c.t. -17.45 Uhr, HS 8 (Neue Aula)

Beginn:

13.04.2015

Eignung:

ab 5. Semester

Terminplan/Vorlesungsmaterial

Inhalt:

Es handelt sich um eine Lehrveranstaltung nach JAPrO 2002, § 14 StudPrO.

In der Vorlesung werden einzelne Themenbereiche der Kriminologie vertieft behandelt. Im Zentrum stehen einerseits bestimmte Formen der Kriminalität (z.B. Gewalt-, Sexual-, Vermögens-, Betäubungsmittel- und Wirtschaftskriminalität) und anderseits spezielle Tätergruppen (z.B. Kriminalität von Senioren und Frauen). Außerdem bildet die Viktimologie samt ihren Bezügen zu forensischer Psychiatrie, Psychologie und Strafverfahrensrecht einen Gegenstand der Veranstaltung. Deren Ziel besteht neben der reinen Wissensvermittlung darin, mit den Teilnehmern zu üben, wie man sich verschiedenen Kriminalitätsphänomenen bzw. -bereichen systematisch nähert, sie methodisch erfasst und kriminologisch analysiert.

Literatur:

Albrecht, P.-A., Kriminologie: Eine Grundlegung zum Strafrecht, 4. Aufl., München 2010; Bock, Kriminologie, 4. Aufl., München 2013; Göppinger, Kriminologie, 6. Aufl., München 2008; Kaiser, Kriminologie, 10. Aufl., Heidelberg 1997; Killias/Kuhn/Aebi, Grundriss der Kriminologie – eine europäische Perspektive, 2. Aufl., Bern 2011; Kunz, Kriminologie, 6. Aufl., Bern 2011; Meier, Kriminologie, 4. Aufl., München 2010; Neubacher, Kriminologie, 2. Aufl., Baden-Baden 2014; Schneider, Kriminologie für das 21. Jahrhundert, Münster 2001; Schneider (Hrsg.), Kriminologie – Ein internationales Handbuch, Band 1, Berlin 2014; Schwind, Kriminologie – Eine praxisorientierte Einführung mit Beispielen, 22. Aufl., Heidelberg u.a. 2013.

Ein ausführliches Literaturverzeichnis erhalten Sie zu Beginn der Vorlesung.

Nebenfach:

Studierende im Nebenfach erhalten für die einfache Teilnahme an der Lehrveranstaltung (sogenannter Sitzschein) jeweils einen Creditpoint pro Semesterwochenstunde. Für eine zusätzliche mündliche Prüfung werden für Vorlesung und Prüfung maximal vier Creditpoints vergeben. Detaillierte Informationen sind dem Merkblatt für Studenten im Nebenfach zu entnehmen.

Für die Teilnahme an der Vorlesung ist keine Voranmeldung erforderlich!

 

Evaluationsergebnis



 

Strafvollzug (einschließlich der Grundzüge des Jugendstrafvollzugs) (SPB 7)

Termin:

Mittwoch, 14 Uhr c.t. – 15.45 Uhr, HS 8

Beginn:

Mittwoch, den 15.4.2015

Eignung:

ab dem 6. Semester

Terminplan/Vorlesungsmaterial

Inhalt:

Es handelt sich um eine Lehrveranstaltung nach JAPrO 2002, § 14 StudPrO.

Gegenstand der Vorlesung sind unter anderem der Begriff und die Rechtsgrundlagen des Strafvollzugs, das internationale Recht des Strafvollzugs, die historische Entwicklung des Gefängnisses und der Freiheitsstrafe, Aufgaben und Ziele sowie System und Organisation des Strafvollzugs, der Prozess des Strafvollzugs, Rechte und Pflichten des Strafgefangenen, die Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung und die Verhängung von Disziplinarmaßnahmen sowie das Rechtsschutzsystem im Strafvollzug. Daneben werden auch die Praxis des Strafvollzugs und die Grundzüge des Jugendstrafvollzugs behandelt.

Literatur:

Böhm, Strafvollzug, 3. Aufl. 2003; Höflich/Schriever/Bartmeier: Grundriss Vollzugsrecht, 4. Aufl. Berlin 2014; Kaiser/Schöch, Strafvollzug: Eine Einführung in die Grundlagen, 5. Aufl. 2003; Laubenthal, Strafvollzug, 6. Aufl. 2011; Walter, Strafvollzug, 2. Aufl. 1999.

Eisenberg/Bung, Fälle zum Schwerpunkt Strafrecht: Strafprozess, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 9. Aufl. 2014; Kaiser/Schöch, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 7. Aufl. 2010; Laubenthal, Fallsammlung zu Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 5. Aufl. 2013.

Eine ausführliche Literaturliste wird in der ersten Vorlesungsstunde verteilt.

Nebenfach:

Für die Teilnahme an der Vorlesung sind das Mitbringen des Justizvollzugsgesetzbuches von Baden-Württemberg sowie des Strafvollzugsgesetzes unbedingt erforderlich.

Studierende im Nebenfach erhalten für die einfache Teilnahme an der Lehrveranstaltung (sogenannter Sitzschein) jeweils einen Creditpoint pro Semesterwochenstunde. Für eine zusätzliche mündliche Prüfung werden für Vorlesung und Prüfung maximal vier Creditpoints vergeben. Detaillierte Informationen sind dem Merkblatt für Studierende im Nebenfach zu entnehmen. Für die Teilnahme an der Vorlesung ist keine Voranmeldung erforderlich!

Hinweise zur Exkursion in die JVA Heimsheim am 29.7.2015 finden Sie hier.

 

Evaluationsergebnis

 


 

4-Länderseminar (D, CH, F, A)

„Kuscheljustiz“ oder „harte Hand?“

Strafrechtliche Sanktionen im Lichte der EMRK

(SPB 7)

Den Bericht zum Seminar finden Sie hier.

– Blockseminar im Waldhotel Zollernblick in Freudenstadt vom 6. bis 9. Mai 2015 –

Das Seminar ist eine Lehrveranstaltung i.S.v. § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b, ggf. Abs. 2 PromO.

Eignung:

Das Seminar richtet sich insbesondere an Studierende des SPB 7, die eine Seminararbeit schreiben oder ihre Studienarbeit mit einer Seminararbeit verbinden wollen. Es werden aber auch Themen an anderweitig Interessierte aus allen Fakultäten (auch Nebenfachstudierende) vergeben.

Inhalt:

Das Seminar wird als Blockveranstaltung durchgeführt. Dort stellen alle Studierenden ihre Arbeit in einem 15-20 minütigen Vortrag mit anschließender Diskussion vor.

Themen ergeben sich aus folgenden Bereichen:

  1. Grundsätze des Sanktionenrechts (Strafzumessung, Schuldprinzip, Strafgedanke, Umgang mit gefährlichen Straftätern usw.)
  2. Straf- und Maßregelsystem (insbesondere System der Freiheitsstrafen und Geldstrafen, Sicherungsverwahrung)
  3. Modernisierung des Strafverfahrensrechts

Nebenfachstudierende:

Nebenfachstudierende erhalten für die Teilnahme an der Veranstaltung 10 ECTS-Punkte. Voraussetzung ist, dass sie die Anfängerübung im studierten Nebenfach vorweisen können. Näheres entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt für Studierende im Nebenfach: www.jura.uni-tuebingen.de/einrichtungen/ifk/lv/merkblatt-fuer-studierende-im-nebenfach

Organisatorisches:

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Studierende begrenzt, wobei die Plätze nach dem Prioritätsprinzip vergeben werden. Da die Veranstaltung nicht in Tübingen stattfindet, entstehen Kosten für Anreise und Übernachtung, die jedoch zum Teil von der Universität übernommen werden.

Es sind keine Plätze mehr frei!

Für weitere Informationen steht Ihnen Dipl.-Jur. Maximilian Haffner zur Verfügung

Das Lehrstuhlteam freut sich über Ihr Interesse an dem Seminar!