Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Prof. Dr. Kinzig

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012

Professor Dr. Jörg Kinzig

Direktor des Instituts für Kriminologie
Lehrstuhl für Kriminologie, Straf- und Sanktionenrecht

 

Grundkurs Strafrecht II: Besonderer Teil 1: Delikte gegen höchstpersönliche und überindividuelle Rechtsgüter (SS P)

Termin: Dienstag 10 Uhr c.t. - 12 Uhr, Audimax (Neue Aula)
Mittwoch 12 Uhr c.t. - 13 Uhr, Audimax (Neue Aula)
mit 2stündigen freiwilligen Fallbesprechungen (SS ZP)
Beginn: 17.04.2012
Vorgesehen laut Studienplan: 2. Semester

Die Vorlesung Strafrecht BT I wird von Dienstag, 19.6.12 auf Montag, 18.6.12 von 14.00-16.00 Uhr im Audimax vorverlegt.

Inhalt:

Es werden die examensrelevanten Delikte gegen die Person und Rechtsgüter der Allgemeinheit behandelt.

Terminplan / Vorlesungsmaterial

Literatur:

Arzt/Weber, Strafrecht Besonderer Teil, 2. Aufl. 2009; Eisele, Strafrecht Besonderer Teil: Straftaten gegen die Person und die Allgemeinheit, 2008; Haft, Strafrecht Besonderer Teil II, 8. Aufl. 2005; Krey, Strafrecht Besonderer Teil 1, 14. Aufl. 2008; Rengier, Strafrecht Besonderer Teil II: Delikte gegen die Person und die Allgemeinheit, 12. Aufl. 2011; Wessels/Hettinger, Strafrecht Besonderer Teil 1: Straftaten gegen Persönlichkeits- und Gemeinschaftswerte, 35. Aufl. 2011.

Eine ausführliche Literaturliste wird in der ersten Vorlesungsstunde verteilt.

Evaluationsergebnis



Strafvollzug (einschließlich der Grundzüge des Jugendstrafvollzugs) (SS SPP 7)

Termin: Mittwoch 14 Uhr c.t. - 16 Uhr, HS 10 (Neue Aula)
Beginn: 18.04.2012
Vorgesehen laut Studienplan: 6. Semester

Inhalt:

Es handelt sich um eine Lehrveranstaltung nach JAPrO 2002, § 14 StudPrO.

Es werden das Strafvollzugsrecht, aber auch die Praxis des Strafvollzugs behandelt. Ein Blick gilt zudem dem Jugendstrafvollzug. Gegenstand der Vorlesung sind unter anderem der Begriff und die Rechtsgrundlagen des Strafvollzugs, das internationale Recht des Strafvollzugs, die historische Entwicklung des Gefängnisses und der Freiheitsstrafe, Aufgaben und Ziele des Strafvollzugs, System und Organisation des Strafvollzugs, der Prozess des Strafvollzugs, Rechte und Pflichten des Strafgefangenen, die Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung und die Verhängung von Disziplinarmaßnahmen sowie das Rechtsschutzsystem im Strafvollzug.

Nebenfach:
Studenten im Nebenfach erhalten für die einfache Teilnahme an der Lehrveranstaltung (sogenannter Sitzschein) jeweils einen Creditpoint pro Semesterwochenstunde. Für eine zusätzliche mündliche Prüfung werden für Vorlesung und Prüfung maximal sechs Creditpoints vergeben. Detaillierte Informationen sind dem Merkblatt für Studenten im Nebenfach zu entnehmen. Das Merkblatt kann auf der Homepage des Instituts für Kriminologie unter der Rubrik „Lehre“ abgerufen werden.

Literatur:

Böhm, Strafvollzug, 3. Aufl. 2003; Kaiser/Schöch, Strafvollzug: Eine Einführung in die Grundlagen, 5. Aufl. 2003; Laubenthal, Strafvollzug, 6. Aufl. 2011; Walter, Strafvollzug, 2. Aufl. 1999.

Eisenberg, Fälle zum Schwerpunkt Strafrecht: Strafprozess, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 8. Aufl. 2007; Kaiser/Schöch, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 7. Aufl. 2010; Laubenthal, Fallsammlung zu Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 4. Aufl. 2008.

Eine ausführliche Literaturliste wird in der ersten Vorlesungsstunde verteilt.

Hinweise zur Exkursion am 19.07 finden sie hier

Evaluationsergebnis

 

Kriminologisch-strafrechtliches Seminar - Terrorismus und Wirtschaftskriminalität: Zwei Brennpunkte der Kriminologie - (WS/SS SPP 7) (auch SPB 7)

Lehrveranstaltung i. S. von § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b, ggf. Abs. 2 PromO.

Termin: Die Vorbesprechung findet am 17.01.2012 um 12 Uhr st. in Übungsraum 16, Alte Physik statt.
Die Veranstaltung findet kompakt vom 21. – 23.06.2012 im Berghaus Iseler/Oberjoch statt.
Eignung: ab 5. Semester

Inhalt:

Das Seminar befasst sich mit der aktuellen kriminologischen und strafrechtlichen Entwicklung in den Bereichen Terrorismus, organisierte Kriminalität und Wirtschaftskriminalität. In die einzelnen Unterthemen sollen neben strafrechtsdogmatischen Erkenntnissen auch rechtsvergleichende Überlegungen sowie insbesondere kriminologische und rechtstatsächliche Befunde einfließen. Aktuelle Strömungen der rechtspolitischen Diskussion sind ebenfalls kritisch zu würdigen.
Themen sollen insbesondere aus folgenden Blöcken angeboten werden:

  • I. Terrorismus und Organisierte Kriminalität
  • II. Wirtschaftskriminalität.


Es stehen 15 Plätze zur Verfügung, die nach dem Prioritätsprinzip vergeben werden.

Es entstehen (geringe) Kosten für Anreise und Übernachtung, die jedoch zum Teil von der Universität übernommen werden.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Philipp Karnowski: philipp.karnowski@jura.uni-tuebingen.de
Das Lehrstuhlteam freut sich über Ihr Interesse an dem Seminar!

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des SPB Nr. 7, aber auch an Interessierte aus dem Pflichtfachbereich. Im Rahmen des Seminars besteht die Möglichkeit, die Studienarbeit im SPB Nr. 7 zu schreiben.