Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Prof. Dr. Kinzig

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2007

 

Professor Dr. Jörg Kinzig

Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht

 


 

Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene (L-Z)

(gemeinsam mit Prof. Dr. Günther (A-K)

Termin:     Donnerstag 14 - 16 Uhr (Hörsaal 10)
Beginn:     19.04.2007

Terminplan

(Ferien-) Hausarbeit zum download

Semester-Hausarbeit zum download

Erklärung zur Hausarbeit
   Bitte beachten Sie, dass die Erklärung zusätzlich mit abgegeben werden muss.

Nähere Informationen zum Datei-Upload finden Sie hier ....


Eignung: 

4. Semester ff., insofern die Vorlesungen Strafrecht - Besonderer Teil gehört und an den Übungen im Strafrecht für Anfänger mit Erfolg teilgenommen wurde.

 

Inhalt: 

Probleme des Allgemeinen und Besonderen Teils, die im Rahmen der Bearbeitung schwieriger Strafrechtsfälle zu erörtern sind: Technik der strafrechtlichen Fallbearbeitung. Es werden zwei Hausarbeiten und zwei Klausuren angeboten. Die erste Hausarbeit wird als Ferienhausarbeit in der letzten Vorlesungswoche des Wintersemesters am 13.02.2007 ausgegeben. Sie ist abzugeben spätestens in der ersten Übungsstunde am 19.04.2007.


Literatur:

Beulke: Klausurenkurs im Strafrecht I , 3. Aufl. 2005; Haft: Fallrepetitorium zum Allgemeinen und Besonderen Teil, 5. Aufl. 2004; Hillenkamp: 32 Probleme aus dem Strafrecht Allgemeiner Teil, 12. Aufl. 2006.

Evaluationsergebnis

 

 

Vorlesung: Strafrecht II (BT 1) (L-Z)

Delikte gegen höchstpersönliche und überindividuelle Rechtsgüter (gemeinsam mit Prof. Dr. Günther (A-K) )


Termin:       Mittwoch 12 - 13 Uhr (Hörsaal 14)
                 Donnerstag  11 - 13 Uhr (Hörsaal Alte Physik)
Beginn:      18.04.2007

Terminplan-Strafrecht

Eignung:
2. / 3. Semester ff.

Inhalt:
Es werden die examensrelevanten Delikte gegen die Person und Rechtsgüter der Allgemeinheit behandelt.

Literatur:

Arzt/Weber: Strafrecht Besonderer Teil, 2000; Haft: Strafrecht Besonderer Teil II, 8. Aufl. 2005; Rengier: Strafrecht Besonderer Teil II: Delikte gegen die Person und die Allgemeinheit, 7. Aufl. 2005; Wessels/Hillenkamp: Strafrecht Besonderer Teil 1: Straftaten gegen Persönlichkeits- und Gemeinschaftswerte,  29. Aufl. 2006.

Ausführliches Literaturverzeichnis zu Beginn der Vorlesung.

Evaluationsergebnis

 


 

 

Vorlesung: Strafvollstreckung und Strafvollzug (SPB7)


Termin:      Mittwoch 17 - 18.30 Uhr (Hörsaal 10)
Beginn:      18.04.2007

Terminplan-Strafvollzug

Eignung:     ab 5. Semester ff.

Inhalt:
1. Begriff und Rechtsgrundlagen des Strafvollzugs
2. Das internationale Recht des Strafvollzugs 
3. Die historische Entwicklung des Gefängnisses und der Freiheitsstrafe
4. Empirische Strafvollzugsforschung
5. Aufgaben und Ziele des Strafvollzugs
6. System und Organisation des Strafvollzugs
7. Der Prozess des Strafvollzugs 
8. Rechte und Pflichten des Strafgefangenen
9. Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung und Verhängung von Disziplinarmaßnahmen 
10. Das Rechtsschutzsystem im Strafvollzug
11. Die Zukunft des Gefängnisses und der Freiheitsstrafe

 

Literatur:

Böhm, Strafvollzug, 3. Aufl. 2003; Kaiser/Schöch, Strafvollzug: Eine Einführung in die Grundlagen, 5. Aufl. 2002; Laubenthal, Strafvollzug, 4. Aufl. 2006; Walter, Strafvollzug, 2. Aufl. 1999.

Eisenberg, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 7. Aufl. 2004; Kaiser/Schöch, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 6. Aufl. 2006; Laubenthal, Fallsammlung zur Wahlfachgruppe Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 3. Aufl. 2006; Schneider/Schneider, Übungen in Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug, 1995.

Evaluationsergebis

 

 

 

Seminar "Zustand und Zukunft des Strafvollzugs" 



Termin: 27.04.2007 bis 29.04.2007 im Heinrich-Fabri-Institut in Blaubeuren

Eignung:
Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte des Strafrechts und des Strafprozessrechts, insbesondere Studierende des SPB Nr. 7.

Inhalt:
Das Seminar beschäftigt sich mit aktuellen Fragen des Strafvollzugsrechts und der Kriminologie. Vorgesehen ist auch die Einbeziehung von rechtstatsächlichen Erkenntnissen. So mag das Seminar besonders interessant für diejenigen Studierenden sein, die sich eine berufliche Zukunft in der praktischen Strafrechtspflege vorstellen können.

Nähere Informationen (Inhalt, Abgabefristen usw.) erhalten Sie hier ...


Erklärung zur Häuslichen/Seminar-Arbeit

   Bitte beachten Sie, dass die Erklärung zusätzlich mit abgegeben werden muss.


Die Vorbesprechung findet am Freitag, den 27.02.2007, 10 Uhr, Zimmer 235, statt.

 

Das Seminar ist eine Lehrveranstaltung i. S. von § 8 Abs. 2 lit. b JAPrO 1993 / § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b, ggf.  Abs. 2 PromO.