Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sie sind hier: Startseite Professoren & Dozenten Prof. Dr. Kästner

Prof. Dr. Karl-Hermann Kästner

ehemaliger Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Kirchenrecht

 

 

Postanschrift: Juristische Fakultät, Universität Tübingen
Geschwister-Scholl-Platz, 72074 Tübingen

 

E-Mail:

 


 

Professor Dr. Kästner wurde zum 30. September 2014 pensioniert.

Sein Nachfolger wurde noch nicht berufen.

 

Seminar im Sommersemester 2015

unter Beteiligung von Prof. Dr. Karl-Hermann Kästner

Prof. Dr. Evelyn Haas, Richterin des Bundesverfassungsgerichts a.D.

Wilhelm Schluckebier, Richter des Bundesverfassungsgerichts


Aktuelle Fragen des Verfassungsrechts und des Staatskirchenrechts

unter Einbeziehung neuerer Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Folgende Themen stehen zur Auswahl (Änderungen nach Absprache möglich):

  1. Bundesverfassungsgericht und Politik – Grenzen der Jurisdiktionsgewalt
  2. Wahl und Amtszeit von Verfassungsrichtern in Europa – rechtsvergleichende Betrachtung
  3. Die Entwicklung des Arbeitszeit– und Sonntagsschutzes seit dem 19. Jahrhundert
  4. Religionsunterricht an öffentlichen Schulen unter besonderer Berücksichtigung von Islamunterricht
  5. Religiös konnotierte Bekleidung und religiöse Symbole im öffentlichen Raum sowie in öffentlichen Institutionen (z.B. Kopftuch, Burka, Kreuz)
  6. Schranken der Glaubens– und Bekenntnisfreiheit
  7. Staatlicher Erziehungsauftrag vs. Glaubensfreiheit – koedukativer Sport- und Schwimmunterricht, Sexualkundeunterricht, Ethikunterricht
  8. Satire und Karikatur – Pressefreiheit und Glaubensfreiheit
  9. Loyalitätsobliegenheiten in kirchlich getragenen Einrichtungen – erneute Heirat nach Ehescheidung, Kirchenaustritt
  10. Sicherheit und Freiheit – rechtliche Instrumente zur Gewährleistung der Sicherheit an  ausgewählten Beispielen (Vorratsdatenspeicherung, "großer Lauschangriff")
  11. Sicherungsverwahrung – zu Notwendigkeit und Grenzen
  12. Privatisierung des Maßregelvollzuges
  13. Der Lissabon-Vertrag und die Rechtstreue der Organe der Europäischen Union und der Regierungen
  14. Ultra-vires-Kontrolle des Handelns von Organen der Europäischen Union durch das Bundesverfassungsgericht
  15. Grenzen politischer Äußerungen von Bundespräsident und Regierungsmitgliedern
  16. Staatsferne des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und Fernsehens (im Blick auf die Besetzung der Aufsichts– und Leitungsgremien)
  17. Funktion und Bedeutung von Sperrklauseln bei demokratischen Wahlen (Wahlen zum Europaparlament und zum Bundestag)
  18. Kreative Arbeitskampfmaßnahmen der Gewerkschaften - z.B. Flashmob-Aktionen und „Dienst nach Vorschrift“

Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zu den Themen können auch auf dessen Homepage abgerufen werden (www.bundesverfassungsgericht.de).

Eignung: Ab 5. Semester

Zeit und Ort: Blockseminar (Donnerstag, 09.07. bis Samstag, 11.07.2014) im Heinrich-Fabri- Institut, 89143 Blaubeuren, Auf dem Rucken 35

Anmeldung: bis 06. Mai 2015

bei Frau wiss. Ass. Josephine Asche, Raum 147.1, Tel. 07071 - 29-75267, josephine.asche@jura.uni-tuebingen.de; Sprechstunde nach Vereinbarung.

 

Das Seminar ist Lehrveranstaltung i.S. von § 9 Abs. 2 Nr. 3 JAPrO 2002 und § 4 Abs. 1 lit. b PromO.