Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Prof. Dr. Rita Haverkamp

SiBa

Seit dem 01.08.2017 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Basis des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ der Bundesregierung im Rahmen der Bekanntmachung „Zukünftige Sicherheit in Urbanen Räumen“ das Verbundprojekt SiBa "Sicherheit im Bahnhofsviertel".

Unter Leitung der Stiftungsprofessur für Kriminalprävention und Risikomanagement an der Universität Tübingen wird im Verbund mit der Universität Wuppertal das Anliegen verfolgt, einen Beitrag zu ganzheitlichen Sicherheitskonzepten für Bahnhofsviertel zu leisten und praxisbezogene Hinweise für Kriminalprävention und Stadtentwicklung zu erarbeiten.

Dafür ist eine enge Vernetzung mit den assoziierten Partnerstädten Düsseldorf, Leipzig und München vorgesehen. Verbreitung finden die Projektergebnisse über den assoziierten Partner DFK und die zwei Forschungspartner DPT und DEFUS. Die wissenschaftlichen Forschungsinstitutionen untersuchen die Gefahren- und Sicherheitspotenziale von Bahnhofsquartieren im Rahmen der Kriminalprävention und mögliche Zusammenhänge zwischen Stadtentwicklung und Kriminalität.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt können dem Projektflyer entnommen werden. Die Inhalte des Teilvorhabens zu Gefahren- und Sicherheitspotenzialen im Bahnhofsviertel, das von der Stiftungsprofessur für Kriminalprävention und Risikomanagement betreut wird, entnehmen Sie bitte dem Flyer zum Teilprojekt.

Unter www.sifo.de gibt es außerdem weitere Informationen zum Sicherheitsforschungsprogramm des BMBF.