Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Günther / Lebenslauf Prof. Dr. Günther
Prof. Dr. Günther

Lebenslauf Prof. Dr. Günther

25. Februar 1949

Geburt in Bochum als Sohn des Studiendirektors Hans Günther und seiner Ehefrau Liselotte, geb. Möricke; zwei Geschwister.

1955-1967

Besuch der Friederika-Volksschule und des Theodor-Körner-Gymnasiums in Bochum; Abitur 1967.

1967 – 1972

Studium der Rechtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und an der Philipps-Universität Marburg; Erste juristische Staatsprüfung (Justizprüfungsamt beim Oberlandesgericht Hamm, 1972).

1975

Promotion an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

1976

Zweite juristische Staatsprüfung, Justizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen.

1976 – 1981

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Akademischer Rat z.A., Akademischer Rat auf Lebenszeit, Akademischer Oberrat am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier; zugleich Studienberater des Fachbereichs.

1981

Habilitation in den Fachgebieten "Strafrecht und Strafprozeßrecht" am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier und Berufung auf eine Professur für Strafrecht (C 3) an der Juristischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

1984

Berufung auf eine ordentliche Professur für Strafrecht und Strafprozeßrecht (C 4) an der Juristischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

1987 – 1989

Prodekan (1987/88) und Dekan (1988/89) der Tübinger Juristenfakultät, Mitglied im Senat und Großen Senat der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

1990 – 1997

Richter am Oberlandesgericht Stuttgart im zweiten Hauptamt.

1992

Gastprofessur an der Kansai-Universität Osaka/Japan.

SS 1993

Abordnung an die Juristische Fakultät der Technischen Universität Dresden.

1997

Ablehnung eines Rufs auf den Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozeßrecht (Nachfolge Prof. Dr. Gerd Geilen) an der Ruhr-Universität Bochum.

seit 1988

Mitglied der Ethikkommission des Tübinger Universitätsklinikums (1988-2000), des Leitungsgremiums des Zentrums für "Ethik in den Wissenschaften" Tübingen, 1990 - 1992), der "Akademie für Ethik in der Medizin" (Göttingen, seit 1994), des Wissenschaftlichen Beirats des Jahrbuchs für Wissenschaft und Ethik (seit 1995).

2002/2003

Dekan der Tübinger Juristenfakultät, Sprecher der Dekane der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Mitglied im Großen Senat der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

seit 2004

Prodekan für das Studium im Schwerpunktbereich, Vorsitzender des Prüfungsamts der Tübinger Juristenfakultät.