Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Professoren & Dozenten / Prof. Dr. Flechsig / SS 2017 - Urheber-, Verlags- und Medienrecht im Zeitalter des Internet
Prof. Dr. Flechsig

SS 2017 - Urheber-, Verlags- und Medienrecht im Zeitalter des Internet

Im SS 2017 biete ich erneut eine Einführung zum Urheber- und Medienrecht unter Einschluss aktueller Rechtsfragen des Geistigen Eigentums unter besonderer Berücksichtigung des Intenet an. Hierbei werden insbesondere aktuelle Fragen wie beispielsweise "Cloud"-spezifische Probleme und Haftung für Urheberrechtsverletzungen im Netz dargestellt. Beginn: Dienstag, den 18. April 2017 14 Uhr - HS 4. Die einzelnen Vorlesungstermine erfolgen nach näheren Angaben in der ersten Vorlesungsstunde.

Einführung in das Urheberrecht im Zeitalter des Internet (1)

Einführung in die Geschichte des Urheberrechts - Diese grundlegende Einführung in das Recht des Geistigen Eigentums gibt einen Überblick seit den Anfängen der Bemühungen um Schutz der Geisteswerke bis heute.

Mehr…

Gesetzliche Regelungen (2)

Die Kenntnis nationaler, unionsrechticher und internationaler Bestimmungen zum Schutzes des Geistigen Eigentums ist Grundlage für das Verständnis der innerstaatlichen, wie der europäischen und weltumspannenden besonderen Bemühungen um Wahrung des persönlichkeitsrechtlichen und wirtschaftlichen Eigentums.

Mehr…

Vom Wesen des Urheberrechts (3)

Vom Wesen des Urheberrechts - Werk, Inhalt und äußere Gestalt sowie von den Umständen der Schöpfung - Teil I des UrhG

Mehr…

Die Schöpfung und ihre Urheber (4)

Das Urheberrecht entsteht in dem Menschen, der das Werk originär erschaffen hat. Der Urheber ist der Schöpfer des Werkes (§ 7 UrhG). Der Urheber steht aber nicht alleine.

Mehr…

Der Inhalt des Urheberrechts (5.1.)

Das Urheberrecht dient dem Schutz des Urhebers und seines Werkes, § 11 UrhG: Es stehen ihm deshalb Verwertungsrechte und Urheberpersönlichkeitsrechte in untrennbarer Gemengelage zu.

Mehr…

Die Schranken des Urheberrechts (5.2.)

„Urheberrecht“ als absolutes Recht ist ein sozialgebundenes Recht, das bestimmten Schranken im Interesse der Allgemeinheit unterliegt. Deshalb ist es erforderlich, dass eine sachgemäße Abgrenzung der Rechte des Urhebers gegenüber den berechtigten Belangen der Allgemeinheit am Werkschaffen erfolgt. Dies ist ein Kernproblem des geistigen Eigentums und hervorgehobener Gegenstand der Rechtsprechung auch des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs

Mehr…

Urhebervertragsrecht (6.)

Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Einräumung von Nutzungsrechten an Verwertungsrechten und die Weiterübertragung von Nutzungsrechten an Dritte

Mehr…

Zivilrechtlicher Schutz gegen Urheberrechtsverletzungen (7.1)

Der zivilrechtliche Schutz gegen urheberrechtsverletzungen nach den §§ 97 ff. UrhG steht heute im Fokus der Verantwortlichkeitsbestimmungen des TMG.

Mehr…

Strafrechtlicher Schutz gegen Urheberrechtsverletzungen (7.2)

Der strafrechtliche Schutz gegen Urheberrechtsverletzungen nach den §§ 106 ff. UrhG steht heute im Fokus der Verantwortlichkeitsbestimmungen und wird wesentlich von den Fragen des Tatbestands- und Verbotsirrtum im Urheberrecht geprägt.

Mehr…