Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Internationaler Workshop mit der Juristischen Fakultät Tel Aviv
Fakultät
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Internationaler Workshop mit der Juristischen Fakultät Tel Aviv

Für einen zweitägigen internationalen Workshop war auf Einladung der Juristischen Fakultät und der Tübinger Refugee Law Clinic: Human Rights Law in Practice am 20.10.2017 und 21.10.2017 die Refugee Law Clinic der Juristischen Fakultät der Universität Tel Aviv zu Besuch in Tübingen.

 

Das Programm war von der Refugee Law Clinic Tel Aviv und der Refugee Law Clinic Tübingen (Law&Legal e.V.) gemeinsam konzipiert worden. Neben den acht israelischen Gästen diskutierten Wissenschaftler und Richter aus ganz Deutschland zu „Current Developments in Migration and its legal Responses - A Comparative Perspective from Germany and Israel“. Den Eingangsvortrag hielt Frau Prof. Anuscheh Farahat von der Universität Frankfurt am Main. Die israelischen Gäste berichteten über aktuelle menschenrechtliche Entwicklungen in Israel, unter anderem anhand von prominenten Verfahren vor dem Israel Supreme Court, an denen die Law Clinic Tel Aviv mit beteiligt war. Die Tagung wurde finanziell großzügig unterstützt von der in Tübingen ansässigen Kossoy-Hall-Stiftung, die die deutsch-israelische wissenschaftliche Kooperation in den Rechtswissenschaften fördert.

Die Tochter des Stiftungsgründers, Frau Ohry, die erst im August die Fakultät besucht hatte, konnte zwar selbst nicht teilnehmen, hatte aber an der Planung der Veranstaltung maßgeblich mitgewirkt. Wie Herr Dr. Livnat aus Tel Aviv in seiner Begrüßungsansprache zum Ausdruck brachte, handelte es sich bei der Frage der Rechtsstellung von Flüchtlingen um ein deutsch-israelisches Thema, welches in enger Beziehung zur Biographie des Stiftungsgründer Herrn Kossoy steht. Die Kooperation mit der Juristischen Fakultät Tel Aviv soll in den nächsten Jahren weiter intensiviert werden.