Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / 1. Tübinger Rechtsrhetorik Cup: Ergebnis
Fakultät
« September 2019 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

1. Tübinger Rechtsrhetorik Cup: Ergebnis

1. Tübinger Rechtsrhetorik Cup: Ergebnis

Beste Finalrednerin und Jury

Am 27. Januar wurde der 1. Tübinger Rechtsrhetorik Cup im "Gerichts- und Verhandlungssaal" ausgetragen. Nach zwei spannenden Vorrunden ("Soll Jugendstrafe bis 15 Jahre eingeführt werden?" und "Sollen im Arbeitsrecht Kündigungen wegen Bagatellverstößen verboten werden?") setzte sich im Finale ("Brauchen wir mehr direkte Demokratie, inbs. mehr Volksentscheide?") das Team "Gerechtigkeit" mit Hendrik Müller-Lankow und Steffen Pieper durch. Marie Rulfs von den "Erstis" gewann den Publikumspreis von 40 mitdebattierenden Studierenden für die beste Finalrede. Das Turnier wurde unter Leitung von Prof. Wulf mit Unterstützung der Freien Fachschaft Jura organisiert und vom Richard Boorberg Verlag (Rechtsanwalt Dr. Arnd-Christian Kulow) finanziert. Landgerichtspräsident Frey wirkte in der Ehrenjury mit.