Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Dr. Anna-Maria Schlecht erhält den Michael-Kloepfer-Preis
Fakultät
« Juli 2019 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Dr. Anna-Maria Schlecht erhält den Michael-Kloepfer-Preis

Anlässlich des 28. Trierer Kolloquiums für Umwelt- und Technikrecht hat am vergangenen Donnerstag (6. September 2012) das Institut für Umwelt und Technikrecht der Universität Trier (IUTR) Dr. Anna-Maria Schlecht den mit EUR 4.000 dotierten Michael-Kloepfer-Preis verliehen.
Dr. Anna-Maria Schlecht erhält den Michael-Kloepfer-Preis

Dr. Anna-Maria Schlecht und Prof. Dr. Alexander Proelß, Direktor des IUTR

 

Sie wurde für ihre von Prof. Dr. Barbara Remmert betreute Tübinger Dissertation zum Thema: „Die Unbeachtlichkeit von Verfahrensfehlern im deutschen Umweltrecht“ geehrt.

Die Arbeit vertritt die These, dass Verfahrensfehler im Umweltrecht einer stärkeren gerichtlichen Kontrolle unterliegen müssen. Sie analysiert dazu auf höchstem Niveau die (Un-) Stimmigkeit des bisherigen Konzepts des deutschen Umwelt- und Verwaltungsrechts zur Bedeutung von Verfahrensfehlern und entwirft auf dieser Grundlage eine Gegenkonzeption.

Der Michael-Kloepfer-Preis zeichnet deutschsprachige rechtswissenschaftliche Monographien aus, die das Umwelt- und Technikrecht wegweisend fortentwickeln und von herausragender wissenschaftlicher Qualität sind. Der Preis wurde von Prof. Dr. Michael Kloepfer, einem Gründungsmitglied des IUTR, gestiftet.

v.l.n.r: Prof. Dr. Peter Marburger, Prof. Dr. Bernd Hecker, Prof. Dr. Meinhard Schröder, Dr. Anna-Maria Schlecht, Prof. Dr. Peter Reiff, Prof. Dr. Alexander Proelß und Prof. Dr. Reinhard Hendler

Fotos: Jenny Kirschey