Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Deutsch-japanisches Rechtssymposium in Tübingen
Fakultät
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Deutsch-japanisches Rechtssymposium in Tübingen

Am 3. und 4. September 2012 fand auf Schloss Hohentübingen im Fürstenzimmer das siebte deutsch-japanische Symposium zum Thema „Rechtsprobleme alternder Gesellschaften“ statt.

 

Eingeladen hatten die Juristische Fakultät der Universität Tübingen und das Deutsch-ostasiatische Wissenschaftsforum e.V. (DOAW), Tübingen. Die von der Fritz Thyssen Stiftung geförderte und den Professoren Gebauer und Nettesheim sowie der Geschäftsführerin des DOAW, Frau Dr. Karin Moser v. Filseck, organisierte Tagung vereinte etwa zwanzig Rechtswissenschaftler aus Deutschland und Japan in einer intensiven Diskussion zu einem sehr drängenden Thema.

Die japanischen und deutschen Beiträge zu den mit der demographischen Entwicklung verbundenen Rechtsfragen zeigten weitreichende Übereinstimmungen, aber teilweise auch deutliche Unterschiede in den Wertungen, beispielsweise zur Rolle von Eigen- und Fremdbestimmung beim Schutz älterer Menschen. Die Palette der vergleichend untersuchten Rechtsgebiete reichte vom Verfassungs-, Steuer- und Gesundheitsrecht über das Arbeits- und allgemeine Zivilrecht bis hin zum Strafrecht. Die insgesamt siebzehn juristischen Vorträge waren in fünf Themenblöcken gebündelt: „Privatautonomie und Seniorenschutz“, „Verfassung, Demokratie und Gleichbehandlung“, „Soziale Absicherung und Gesundheitsversorgung“, „Einwanderung und Demographie“ sowie „Altersdelinquenz“. Abgerundet wurden die juristischen Beiträge durch Schlussbetrachtungen des japanischen Generalkonsuls Akira Mizutani aus München sowie aus Tübinger japanologischer Sicht von Frau Prof. Viktoria Eschbach-Szabo.

Auffallend waren die tiefsinnigen und anregenden Diskussionen mit den japanischen Kollegen auch am Rande der Tagung. Von Seiten der Tübinger Juristenfakultät waren mit Vorträgen bzw. Vortragsmoderationen beteiligt die Professoren Nörr und Oppermann, Gebauer, Kerner, Nettesheim, Reichold und Seiler. Das nächste deutsch-japanische Rechtssymposium wird turnusgemäß im Jahre 2016 wieder in Japan stattfinden.

Die Beiträge zu dem diesjährigen Symposium sollen in einem Band bei Mohr-Siebeck erscheinen. Ein Tagungsprogramm findet sich hier, zu den Bildern der Veranstaltung geht es hier.

Text: Prof. Martin Gebauer/ Bilder: Dr. Karin von Moser