Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Rechtsvergleichung und kulturelle Identität – Erik Jayme in Tübingen
Fakultät
« Dezember 2018 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Rechtsvergleichung und kulturelle Identität – Erik Jayme in Tübingen

Am 27. Mail 2011 hielt Professor Dr. Dr.h.c. mult. Erik Jayme einen Gastvortrag zum Thema „Rechtsvergleichung und kulturelle Identität – Zugleich ein Blick in das italienische Risorgimento“.
Rechtsvergleichung und kulturelle Identität – Erik Jayme in Tübingen

Professor Dr. Dr.h.c. mult. Erik Jayme

 

Gegensätzliche Ausgangspunkte sind es, welche die Rechtsvergleichung der Gegenwart prägen: die Vermutung einer Ähnlichkeit der Lösungen auf der einen Seite und der Gedanke, dass kulturelle Unterschiede auch zu verschiedenen Rechtsregeln führen, auf der anderen. Vor allem dem zweiten Aspekt widmete sich Jayme in seinem Vortrag vor über sechzig Zuhörern und unterschied dabei die kulturelle Identität von Personen, von Sachen, aber auch von ganzen Rechtssystemen. Jeden dieser drei Bereiche leuchtete Jayme mit aktuellen Rechtsprechungsbeispielen aus.

 

 

Er spannte sodann den zeitlichen Bogen bis in die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts und den geographischen bis in das heutige und damalige Sizilien, um die zeitübergreifende Bedeutung der Rechtsvergleichung für die Bestimmung von Merkmalen der kulturellen Identität zu formulieren.

 

 

Der Vortrag mündete in eine rege Diskussion, in der nicht nur eine Reihe historischer Themen, sondern auch Grundfragen der Rechtsvereinheitlichung und der Differenzwerte zur Sprache kamen.