Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / 6. Tübinger Arbeitsrechtstag: Betriebsübergang - ein unkalkulierbares Risiko?
Fakultät
« Juli 2019 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

6. Tübinger Arbeitsrechtstag: Betriebsübergang - ein unkalkulierbares Risiko?

Am 15. April 2011 fand im Audimax der 6. Tübinger Arbeitsrechtstag zum Thema "Betriebsübergang - ein unkalkulierbares Risiko? Aktuelle Rechts- und Gestaltungsfragen zu § 613a BGB" statt.
6. Tübinger Arbeitsrechtstag: Betriebsübergang - ein unkalkulierbares Risiko?

6. Tübinger Arbeitsrechtstag

 

 

150 Interessierte versammelten sich, um die Thesen der in Wissenschaft und Praxis ausgewiesenen Referenten zum stets aktuellen Thema "Betriebsübergang" zu hören.

In seiner Begrüßung stellte Prof. Dr. Hermann Reichold fest, dass nach der Wirtschaftskrise das Transaktionsgeschäft wieder an Fahrt gewinne und daher das Thema Betriebsübergang wieder ganz aktuell sei.

 

 

Der Vorsitzende Richter am Bundesarbeitsgericht Friedrich Hauck sprach als erster Referent zu den neuen Entwicklungen zu Tatbestand und Rechtsfolgen des § 613a BGB aus richterlicher Sicht, die maßgeblich von der Rechtsprechung des von ihm geleiteten 8. Senat des BAG beeinflusst werden.

 

 

Rechtsanwalt Prof. Dr. Heinz Josef Willemsen widmete sich aus anwaltlicher Sicht insbesondere den Informationspflichten des § 613a BGB. Aufgrund der hohen Anforderungen der Rechtsprechung erklärte er die richtige Unterrichtung bei Betriebsübergang für einen Fall der anfänglichen objektiven Unmöglichkeit.

 

 

Nach dem Mittagsimbiss beleuchtete Professor Dr. Mathias Jacobs die Schwierigkeiten der Vereinheitlichung der Arbeitsbedingungen beim Betriebserwerber. Er betonte, dass Bezugnahmeklauseln dabei einen wesentlichen Stolperstein darstellen können. Er empfahl aufgrund dieser Schwierigkeiten die Vereinbarung von großen dynamischen Bezugnahmeklauseln, sog. Tarifwechselklauseln.

 

 

In der Abschlussdiskussion versuchten Reichold, Willemsen und Jacobs unter reger Beteiligung des Publikums Gestaltungsmöglichkeiten für die Praxis zu eruieren.

 

 

Mit herzlichem Dank an Referenten, alle Teilnehmer und die Sponsoren des 6. Tübinger Arbeitsrechtstags und der Ankündigung des 7. Tübinger Arbeitsrechtstags für den 30. März 2012 endete die ertragreiche Veranstaltung.

 

Nähere Informationen sowie weitere Bilder des 6. Tübinger Arbeitsrechtstags finden Sie hier.