Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Fakultät / Nachrichten der Fakultät / Tübingen im Viertelfinale aus 299 Teams
Fakultät
« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Tübingen im Viertelfinale aus 299 Teams

Das Team unserer Fakultät konnte sich beim 22. Willem C. Vis Arbitration Moot Court in Wien bei 299 teilnehmenden Universitäten bis in das Viertelfinale vorkämpfen!

 

 

Mit dem Einzug in das Viertelfinale konnte das Team unserer Fakultät nicht nur an die Erfolge im Jahr 2011 anknüpfen sondern erzielte das beste Ergebnis für unsere Fakultät seit der erstmaligen Teilnahme im Jahr 1996. Der Vis Moot Court in Wien zählt mit zu den größten und prestigeträchtigsten studentischen Wettbewerben weltweit.

 

 

Von links nach rechts: Philip-René Retzbach (Coach), Michel Boven (Coach), Pia Streicher, Theresa Schneck, Eric Bergsten (Organisator), Nora Sterthoff, Max Meyer, Armin Kharrazi, Michael Dinkel, Philipp Fitzek (Coach)

 

 

Die Vorrunden

Unser Team bestehend aus Michael Dinkel, Armin Kharrazi, Max Meyer, Theresa Schneck, Nora Sterthoff, Pia Streicher, den Coaches Michel Boven, Philipp Fitzek, Philip-René Retzbach und Ramona Bauer konnte sich zunächst in den „General Rounds“ gegenüber den anderen Universitäten behaupten.

Innerhalb der General Rounds hatten sich die Teams in diesem Jahr zunächst für die besten 64 aus 299 Universitäten zu qualifizieren. In dieser Phase absolviert jedes Team vier Verhandlungen und erhält jeweils eine Punktbewertung. Zählt die Universität gemessen an den Noten der Richter insgesamt zu den besten 64 Teams, wird in den weiteren Runden im K.O.-System fortgefahren.


In den General Rounds traf unser Team am Samstag den 28.03. zunächst aus Sicht des Respondent auf das Team der Singapore Management University. Im Anschluss wurde die Seite gewechselt und unsere Fakultät traf am Sonntag auf das Team der Law Society of Ireland aus Sicht des Claimant. In der dritten Runde der General Rounds sind wir am Montag den 30.03. auf ein indisches Team, die School of Excellence in Law getroffen. In der letzten Verhandlung der General Rounds am Dienstag den 31.03. traf unser Team auf die Charles University aus Prag.

Die Finals

In direktem Anschluss an die letzte Verhandlung in den General Rounds wurde verkündet, welche der 299 Universitäten sich für die K.O.-Runden der „Best of 64“ qualifizieren konnte. Nach bangem Warten auf die Ergebnisse wurde unsere Universität gleich in der ersten Paarung genannt und sollte in den K.O.-Runden aus Sicht des Claimant auf die Brooklyn University of New York treffen.

Die Verhandlung gegen Brooklyn konnte unsere Fakultät für sich entscheiden und rückte somit in die nächste Ausscheidungsrunde der besten 32 Teams vor. Am 01.04. sollte unserem Team ein Marathon bevorstehen. In der Runde der „Best of 32“ traf unser Team am 01.04. um 11 Uhr auf die University of Cambridge. Theresa Schneck und Nora Sterthoff dominierten in der Verhandlung und ebneten den Weg in die Runde der besten 16 der 299 Universitäten.


Direkt im Anschluss an die Verhandlung gegen Cambridge musste sich unser Team um 14 Uhr als Claimant gegen die Aarhus Universität behaupten, um sich für das Viertelfinale des Wettbewerbs zu qualifizieren. Erneut konnten sich Michael Dinkel und Pia Streicher im direkten Vergleich durchsetzen und dominierten in einem Kopf an Kopf Rennen gegenüber dem Team aus Dänemark. Von den deutschen Universitäten gelang Tübingen und der Humboldt Universität der Einzug in das Viertelfinale.


Letztlich traf unser Team um 17:30 Uhr auf einen unserer Vorrundengegner: Singapore Management University. Aus Perspektive des Claimant wurde unser Team auf die Probe gestellt, konnte sich jedoch leider nicht gegen den Sieger aus Hong Kong durchsetzen. Mit einem sagenhaften Platz unter den besten 8 von 299 Universitäten ist unsere Fakultät somit im Viertelfinale ausgeschieden.

 

Team Tübingen zusammen mit dem Team der SMU

Letztlich wurde Michael Dinkel und Nora Sterthoff eine ehrenhafte Erwähnung als eine der besten Sprecher des Wettbewerbs ausgesprochen.
Weitere Bilder sind insbesondere auf Twitter sowie Facebook zu finden. Die Reise unseres Teams mit Vorbereitungsveranstaltungen in München, Hannover, Stuttgart und Frankfurt finden Sie im Detail auf unserer Website. Wir danken an dieser Stelle nochmals herzlich unseren Förderern für die tatkräftige Unterstützung! Sowohl die fachliche als auch die finanzielle Unterstützung von Ihrer Seite hat diesen Erfolg erst möglich gemacht!

Reise auch Du nach Hong Kong und Wien


Auch im nächsten Jahr wird sich Tübingen wieder mit Teams aus der ganzen Welt messen. Hierfür suchen wir noch interessierte Studenten unserer Fakultät! Teilnehmen können Studenten ab dem zweiten Semester. Neben Kontakten zu den an den Teilnehmern sehr interessierten Kanzleien wartet auf die Teilnehmer ein unvergessliches Teamerlebnis und eine Verlängerung des „Freiversuchs“ um ein Semester!


Einen Eindruck was auf Dich wartet kannst Du auf unserem Facebook-Account, auf Youtube und unserer Website gewinnen. Auf unserem Twitter-Account posten wir stets Informationen und Bilder direkt am Geschehen.


Solltest Du daher im Wintersemester 2014/2015 schon Jura studiert haben, so freuen wir uns sehr auf Deine Bewerbung! Allen Interessierten wird die Veranstaltung „Einführung in das Schiedsverfahrens- und UN-Kaufrecht“ nahe gelegt. Auch höhere Fachsemester sind selbstverständlich gerne gesehen! Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Ablauf findest Du auf unserer Website.