Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / ULF / Über Uns / ULF im StuRa / Unsere Ziele und bisherige Arbeit
ULF

Unsere Ziele und bisherige Arbeit

Wir möchten uns derzeit vor allem auf zwei Ziele fokussieren:

1. Finanzen

Während des Wahlkampfes wurde deutlich, dass Hauptkritikpunkte am StuRa die fehlende Transparenz über die Finanzen sowie eine unzureichende Nutzung dieser ist. Wir haben bereits mit dafür gesorgt, dass die Semesterbeiträge von 6 auf 5 € reduziert wurden. Weiter heißt es, das angesparte Geld auszugeben und die Semesterbeiträge soweit zu senken, dass sich Einnahmen und Ausgaben decken.

2. Öffentliche Präsenz

Der StuRa ist bei vielen Studenten kaum präsent. Viele wissen weder, worum es sich bei ihm handelt noch was seine Aufgaben sind. Vor allem haben viele aber keine Informationen darüber, welche Fördermöglichkeiten der StuRa für ihre individuellen Anliegen und Projekte hat. Nur wenn sich dies ändert, wird sich unserer Meinung nach, nachhaltig etwas an der Bedeutung des StuRas und der vollen Nutzung seiner Möglichkeiten ändern.

 

Was wollen wir nicht?

Auch auf universitärer Eben sehen wir uns als unabhängig an. Wir wollen uns also im Grundsatz an keinen allgemeinpolitischen Vorgängen beteiligen oder uns zu diesen äußern, sofern diese keinen studentischen Bezug aufweisen. Unserer Auffassung nach lassen sich die Meinungen von fast 30.000 Studenten unmöglich auf einen Nenner bringen. Sollten jedoch die Interessen von Studierenden betroffen sein, möchten wir uns für diese einsetzen – unabhängig davon, wie wir allgemeinpolitisch zu diesen stehen. Was im Interesse der Studierenden ist, ist in unserem Interesse.

Weiterhin wollen wir ausdrücklich keine Interessenvertretung der Juristen im StuRa sein. Unsere Arbeit in diesem Gremium soll von der Fachschaftsarbeit unabhängig sein. Aus diesem Grund trennen wir diese beiden Stränge auch personell. Unser Vertreter soll für diese Arbeit weitestgehend alleinverantwortlich sein. Allerdings steht der Rest von ULF ihm jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus möchten wir betonen, dass ein Konflikt zwischen den Fachbereichen eine große Seltenheit ist. Bisher ist dieser in der derzeitigen Legislaturperiode noch nicht vorgekommen.


Bisherige Arbeit:

Wir haben uns passend zu unseren Zielen an den Arbeitskreisen Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit beteiligt.

Im Bereich Finanzen haben wir für eine erhöhte Transparenz erfolgreich vorgeschlagen, dass wir alle Veranstaltungen, die wir fördern ebenfalls auf Facebook teilen. Weiterhin kümmern wir uns um die Veröffentlichung der bisher bewilligten Mittel und haben uns erfolgreich für die Veröffentlichung des vorläufigen Haushaltsplanes der Jahre 2015 und 2016 eingesetzt. Zudem waren wir maßgeblich an einer Neujustierung der Förderrichtlinien beteiligt. Diese sind nun übersichtlicher und leichter verständlich und erlauben auch die Förderung gewisser Projekte, für die ECTS-Punkte vergesehen sind. Schließlich wurde das Verbot von Veranstaltungen in rauchfreien Räumen gelockert. Unserer Einschätzung nach ist eine Veranstaltung in einem Raum, in dem geraucht werden darf, besser als gar keine Veranstaltung.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit geht vor allem die teilweise Neugestaltung und Erstgestaltung der Homepage auf unser Engagement zurück. Zusätzlich trägt der neue Kalender zum großen Teilen unsere Handschrift. Auch die Ausschreibung eines neuen und seriöseren StuRa Logos geht auf unsere Initiative zurück. Leider fand unser Vorschlag, auf der StuRa-Seite je eine Seite für jede Liste einzurichten, bisher keine Unterstützung. Idee unseres Vorschlages war, dass jede Liste eine eigene Seite nach ihrem Belieben verwalten und gestalten kann. Auf dieser Weise wäre es Interessierten schnell und unkompliziert möglich, sich über die einzelnen Gruppen zu informieren. Dies würde sich hoffentlich insbesondere für zukünftige Wahlen auszahlen.