Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Institut für Kriminologie / Homepages / Dr. Wolfgang Stelly
Institut für Kriminologie

Dr. Wolfgang Stelly

Institut für Kriminologie
Universität Tübingen
Sand 7
D-72076 Tübingen

Tel: + 49 7071-297 2016
Fax: + 49 7071 29 5104
geb. 1967 in Ellwangen/J.


Seit 1994 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen.

Seit 2006 zusätzlich im Kriminologischen Dienst Baden-Württemberg im Jugendstrafvollzug in der JVA Adelsheim tätig.

Forschungs- und Interessensgebiete

  • Jugendkriminalität
  • Jugendstrafvollzug
  • Straffälligenhilfe
  • Theorien abweichenden Verhaltens
  • Soziale Ungleichheit
  • Biographie- und Lebenslaufsforschung

Veröffentlichungen


Forschungsprojekte am Institut für Kriminologie

Drittmittelprojekte, DFG-gefördert

Der Freispruch - eine Unkannte des Kriminaljustizsystems? (seit 2014) Eine empirische Untersuchung zur rechtstatsächlichen Bedeutung des Freispruchs nach Untersuchungshaft und seinen Auswirkungen.

Lebenslagen von Jugendstrafgefangenen (beendet 2014). Eine empirische Analyse unter Langzeitperspektive, auch mit Blick auf die Überprüfung der Reichweite von sozialwissenschaftlichen Theorien zu Randständigkeit, Exklusionserfahrung und Armutsbewältigung (Zusammenfassung)

"Straffälligenhilfe unter Veränderungsdruck" (beendet Dezember 2008)
Analyse neuer Entwicklungstendenzen in der Freien Straffälligenhilfe.

"Wege in die Unauffälligkeit" (beendet 2007)
Eine Studie zum Abbruch krimineller Karrieren bei schwerauffälligen Jungtätern, insbesondere zu den Bedingungen einer erfolgreichen gesellschaftlichen Wiedereingliederung
Arbeitsberichte aus dem Projekt

"Wege aus schwerer Jugendkriminalität" (beendet  2002)
Eine qualitative Studie zu Hintergründen und Bedingungen einer erfolgreichen Reintegration von mehrfachauffälligen Jungtätern.
(Pressemitteilung) Forschungsbericht (1295 KB)

"Verlaufsmuster und Wendepunkte in der Lebensgeschichte (beendet 1999) Eine Untersuchung des Einflusses soziobiographischer Merkmale auf sozial - abweichende und sozial integrierte Karrieren (Pressemitteilung) Forschungsbericht (607 KB).


Sonstige Drittmittelprojekte

Wissenschaftliche Begleitung des "Projekt Chance - Aus der Jugendstrafanstalt ins Jugendheim." (beendet September 2008)
In Kooperation mit dem Institut für Kriminologie Heidelberg.
Auftraggeber: Projekt Chance e.V., Stuttgart. Abschlussbericht

Wissenschaftliche Begleitung der "Nachsorge für junge Strafentlassene. Ein innovatives Netzwerk in Baden-Württemberg."(laufend seit Januar 2006) In Kooperation mit dem Institut für Kriminologie Heidelberg.
Auftraggeber: Projekt Chance e.V., Stuttgart. Abschlussbericht

 

Sonstige Forschungsprojekte

Muslime im Strafvollzug

Tübinger Jungtäter-Vergleichsuntersuchung (TJVU)

"Täter-Opfer-Ausgleichsstatistik" (bis 1998)