Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Institut für Kriminologie

Dr. Melanie Wegel M.A.

Seit 1998 wissenschaftliche Angestellte am Insitut für Kriminologie der Universität Tübingen. Arbeitsschwerpunkte. Soziologie abweichenden Verhaltens, Religionssoziologie, Schülerstudien, Viktimologie

 

 

Kontakt Tübingen:

Tel: 07071/2972026

 

Veröffentlichungen:

 

2012:

Kerner, H. J. /Stroezel, H. / Wegel, M./ Weitekamp, E. (2012): Werthaltungen, Normorientierungen und Devianzbereitschaft in unterschiedlichen Jugendmilieus: von Jugendstrafgefangenen bis zu Gymnasialschülern und Studierenden. In: Wertheimer, J. (Hg.). Tagungsband zu Wertewelten. Im Erscheinen.

 

Wegel, M. (2012): Mobbing im Internet und Nutzung neuer Medien bei Jugendlichen. In: Bannenberg/Jehle (Hg.): Tagungsband KrimG. Im Erscheinen.

 

 

2011:

Bubenitschek, G. / Kannemann, B. / Wegel, M. (2011): Die Loverboys Methode – Ein neues Phänomen in der Jugendprostitution. In: Kriminalistik 8/9. S. 537-542.

Wegel, M.: Soziale Milieus und Gewaltakzeptanz bei Jugendlichen. In Bannenberg/Jehle (Hg.):  Tagungsband. Gewaltdelinquenz.

 

Wegel, M./ Kerner, H.J./ Stroezel, H. (2011): Resilienz und Opferwerdung bei Mobbing. In: Kriminalistik 8/9. Seite 526-532.

 

Kerner, H.J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Gewaltdelinquenz und Gewaltaffinität bei jungen Menschen in verschiedenen sozialen Milieus – Analyse von amtlichen Daten und von Befunden aus Selbstberichten. In: Trauma und Gewalt, 5 Jg., Nr. 1. S. 20-35.

 

2009:

Kerner, H.J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Mobbing in unterschiedlichen Schülermilieus. In: Pädagogische Rundschau Nr. 3. S. 355-367.

 

Kerner, H.J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Erziehungsstile, Wertemilieus und jugendlicher Drogenkonsum in unterschiedlichen Schülerpopulationen. In: Plywaczewski (Hg.): Current Problems Of The Penal Law And The Criminology. S. 247-270.

 

 

2008:

Kerner, H.J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Erziehung, Wertorientierung und abweichendes Verhalten: Eine vergleichende Analyse unterschiedlichster Schülergruppen. In: Althammer (Hg.): Eichstätter Familienprisma. Texte über Texte zum

thema Familie. 3. 2008. Universität Eichstätt. S. 20-21.

 

Wegel, M.: „Jugendkriminalität“ – Eine interaktionistische Erklärung. Saarbrücken.

 

2005:

Wegel, M.: Die interaktionistische Theorie von T. P. Thornberry – eine qualitative, empirische Überprüfung. In Tobias-Lib. Tübingen.

 

Kerner, H. J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Frühe Erziehung und aktuelle, namentlich religiöse Wertorientierungen bei jungen Menschen. Eine vergleichende Analyse von unterschiedlichen Schülergruppen. In: WzM. 57, 3, S. 202-221.

 

Kerner, H,J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Religiosität, Gewaltaffinität und Rechtsbewusstsein junger Inhaftierter in West- und Ostdeutschland. In: Biesinger/Kerner et. al. (Hg.): Brauchen Kinder Religion? S. 140-151, Weinheim.

 

2003:

Kerner, H. J./ Stroezel, H./ Wegel, M.: Erziehung, Religion und Wertorientierungen bei jungen Gefangenen. Ein Werkstattbericht. In: ZJJ, 3/2003, S. 233-240.

 

Wegel, M./ Kerner, H.J. et. al.: Wirkungen religiöser Erziehung in der Familie aus religionspädagogischer, kinder- und jugendpsychiatrischer und kriminologischer Sicht – die Ergebnisse im Überblick. Tübingen