Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Institut für Kriminologie / Homepages / Barbara Bergmann
Institut für Kriminologie

Dipl.-Psych. Barbara Bergmann

 

Kontaktdaten

Eberhard Karls Universität Tübingen

Institut für Kriminologie

Sand 7 · Zimmer 208

72076 Tübingen

Telefon +49 7071 29-72001

Telefax +49 7071 29-5104

 

Dissertation

"Expertise in der Prognose von Kriminalität: Eine Untersuchung am Beispiel der polizeilichen Einschätzung zukünftigen Verhaltens junger Straftäter"

Lehre

Veranstaltung im WS 17/18

Schlüsselqualifikation

"Kriminalpsychologische Forschung"

Veranstaltung im SoSe 17

Schlüsselqualifikation

"Empirische Forschungsmethoden und ihre Anwendung bei kriminalpsychologischen Fragestellungen"

Veranstaltung im WS 16/17

"Erhebungs- und Auswertungsmethoden der kriminologischen Forschung"

Veranstaltung im SoSe 16

"Migration und Kriminalität"

gemeinsames Seminar mit Herrn Prof. Dr. Jörg Kinzig

Veranstaltung im WS 15/16

"Kriminalprävention aus psychologischer Perspektive"

 

Veröffentlichungen

Bartsch, T., Hibaoui, A., Hausmann, B., Schaffer, B., Stelly, W., Stelzel, K., Kinzig, J. (2016). Muslime im Justizvollzug - Skizze einer Pilotstudie. Zugleich eine kleine Einführung in die islamische (Gefängnis-)Seelsorge. Forum Strafvollzug – Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 27(3), 192-197.


Glaubitz, C., Steglich, F., Koch, M., Klodt, H., Klatt, T., Hausmann, B., & Bliesener, T. (2016). Was kostet Jugendkriminalität?: Eine Annäherung. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 99(2), 123–139.


Glaubitz, C., Hausmann, B., Klatt, T., Riesner, L. & Bliesener, T. (2015). Prozess- und Wirkungsevaluation der NRW-Initiative "Kurve kriegen" - Abschlussbericht der Wirkungsevaluation. Kiel: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.


Hausmann, B. (2014). Definition, Fragestellungen und juristische Aspekte in der Forensischen Psychologie. In B. Leplow & M. von Salisch (Hrsg.), Rechtspsychologie (73-83). Stuttgart: Kohlhammer.


Hausmann, B. (2014). Forensische Psychologie im Familienrecht. In B. Leplow & M. von Salisch (Hrsg.), Rechtspsychologie (S.84-92). Stuttgart: Kohlhammer.


Hausmann, B. (2014). Forensische Psychologie der Aussage und Glaubhaftigkeitsbeurteilung von Zeugenaussagen. In B. Leplow & M. von Salisch (Hrsg.), Rechtspsychologie (93-101). Stuttgart: Kohlhammer.


Hausmann, B. (2014). Kriminalprävention. In B. Leplow & M. von Salisch (Hrsg.), Rechtspsychologie (S.205-220). Stuttgart: Kohlhammer.


Bartsch, S., Glaubitz, C., Hausmann, B., & Bliesener, T. (2013). Prozess- und Wirkungsevaluation der NRW-Initiative "Kurve kriegen" - Abschlussbericht der Prozessevaluation. Kiel: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.


Hausmann, B. & Gubi-Kelm, S. (2011). Erprobung einer deutschen Computerversion der forensischen Gudjonsson Suggestibility Scale. Poster präsentiert auf der 14. Fachgruppentagung Rechtspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 22.-24. September 2011, Münster, Deutschland.