Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Institut für Kriminologie / Forschung / Entwicklungskriminologie / Abgeschlossene Projekte / Mehrfach- und Intensivtäter in Hessen
Institut für Kriminologie

Mehrfach- und Intensivtäter in Hessen

Drittmittelprojekt

Laufzeit: Oktober 2006 – Dezember 2008

Das Forschungsprojekt, das in Zusammenarbeit mit der Kriminalistisch-Kriminologischen Forschungsstelle der hessischen Polizei (KKFoSt) durchgeführt wird, beschäftigt sich mit „Mehrfach- und Intensivtätern (MIT) in Hessen“. Im ersten Teil des Projekts erfolgte eine integrierte und systematische Aufbereitung dieses Themas auf Basis des durch das Land Hessen im Jahr 2002 eingeführten Konzepts „MIT“. Mit Hilfe des MIT-Konzepts soll die Strafverfolgung von Mehrfach- und Intensivtätern insbesondere durch eine Bündelung von Ressourcen sowie deliktsübergreifende und täterorientierte Ermittlungen und eine effektive Kooperation der beteiligten Behörden verbessert werden.
Im Rahmen des Projekts fand eine Vollerhebung der hessischen Mehrfach-Intensivtäter statt, was eine Vielzahl von quantitativen Auswertungen ermöglicht. Zudem werden die so gewonnenen Erkenntnisse durch qualitative Interviews mit ausgewählten MIT vertieft.

Weiterführende Informationen können frühestens nach Abschluss des Projekts veröffentlicht werden.


Kooperationspartner


KKFoSt – Kriminalistisch-Kriminologische Forschungsstelle beim Hessischen Landeskriminalamt


Veröffentlichungen

Basisbericht
Abschlussbericht
Kurzdarstellung zum Abschlussbericht


Arbeitsgruppe

Hans-Jürgen Kerner
Tel. 07071-297 2931
E-Mail: hans-juergen.kerner@uni-tuebingen.de
Kerstin Reich
Tel. 07071-297 2018
E-Mail: kerstin.reich@uni-tuebingen.de
Thaya Vester
Tel. 07071-297 2017
E-Mail: thaya.vester@uni-tuebingen.de
Pablo von Frankenberg
Tel. 07071-297 2025
Katharina Stelzel
Tel. 07071-297 2025