Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Assistentensprecher / Wir über uns
Assistentensprecher

Wir über uns

 

Die Sprecher der Hilfskräfte und Assistenten

Wer versucht, im Hochschulrahmengesetz, dem Universitätsgesetz des Landes Baden-Württemberg oder einer der Satzungen der Universität Tübingen Regelungen über die "Sprecher der Hilfskräfte und Assistenten" und ihre Funktion zu finden, wird zwangsläufig scheitern. Denn bei dieser Institution handelt es sich - anders als bei den Vertretern des wissenschaftlichen Dienstes im Fakultätsrat - um das Ergebnis der Selbstorganisation der wissenschaftlichen Hilfskräfte, Angestellten und Assistent(inn)en. Sie werden für jeweils ein Jahr von der Versammlung der Hilfskräfte und Assistenten als deren Sprecher gewählt. Aufgabe der Sprecher der Hilfskräfte und Assistenten ist es, die Interessen des "Mittelbaus" gegenüber der Fakultät zu vertreten, bei Problemen zu vermitteln und gemeinsame Aktionen zu koordinieren. Insbesondere führen sie die Beschlüsse der Versammlung der Hilfskräfte und Assistenten aus und geben dieser Rechenschaft. Die Sprecher sollen die Hilfskräfte und Assistent(inn)en über Tagungen, Stellenangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten etc. informieren. Im Übrigen ist ihre Amtsführung letztendlich das Ergebnis ihres eigenen Selbstverständnisses.

Die Versammlung der Hilfskräfte und Assistenten

Mitglieder der Assistentenversammlung sind alle an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen tätigen Akademischen Räte, Hochschulassistenten, wissenschaftlichen Assistenten, wissenschaftlichen Mitarbeiter, geprüften und ungeprüften wissenschaftlichen Hilfskräfte. Sie soll Ihren Mitgliedern ein Forum geben, in dem die Belange des "Mittelbaus" zum Zwecke der effizienten Vertretung gegenüber der Fakultät und Dritten erörtert und koordiniert werden. Die Einzelheiten ihres Verfahren können der Geschäftsordnung entnommen werden.

 

 


Bisherige Assistentensprecher der Fakultät waren:

1988-1991: Karl Frick und Thomas Geiger

1991-1992: Karl Frick und Sigrid Höchst

1992-1993: Thomas Geiger und Caroline Hinds

1993-1994: Wolfgang Gundel und Thomas Geiger

1994-1995: Stephan Wilske und Pascale Cancik

1995-1996: Joachim Renzikowski

1996-1998: Johannes Rux und Susanne Förster

1998-1999: Johannes Rux

1999-2000: Sirko Harder und Frank Raue

2000-2001: Sirko Harder und Alexander Schäfer

2001-2003: Robert Häcker und Tobias Tröger

2003-2005: Stefan Geibel und Alexander Proelß

2005-2006: Johanna Bätge und Ulrich Zeller

2006-2007: Johanna Bätge und Daniel Couzinet

2007-2008: Johanna Bätge und Dominik Brodowski

2008-2009: Dominik Brodowski und Christian Friedrich Majer

2009-2009: Dominik Brodowski und Daniel Couzinet

2009-2011: Alexander Baur und Pascal M. Ludwig

2011-2012: Pascal M. Ludwig und Benedikt Quarthal

2012-2013: Anna Krueger und Benedikt Quarthal

2013-2014: Anna Krueger und Anh Ha Tran

04/2014-09/2014: Georg Seitz und Anh Ha Tran

2014-2015: Georg Seitz und Dorothee Lang

seit Oktober 2015: Sarah Göltenbott und Dorothee Pfohl